Antriebssteuerung

Koordination von 64 Achsen

Das Unternehmen Schleicher hat seine XCx-Familie um eine High-End-Variante erweitert. Die neu entwickelte XCx 700 kombiniert eine CNC und eine SPS nach IEC 61131, erlaubt die Anbindung diverser unterschiedlicher Antriebssysteme, unterstützt wichtige Feldbusse und ermöglicht die Kommunikation via OPC- und Web-Server. Die Steuerung läuft unter dem Echtzeitbetriebssystem VxWorks und die CNC-Software koordiniert mit einer Zykluszeit von einer Millisekunde bis zu 64 interpolierende Achsen. Abweichend vom Gehäusekonzept der kleineren Typen, die auf Hutschienen montiert werden, kommt das neue Modell im klassischen Gewand einer modularen Steuerung auf den Markt und auch in den Schaltschrank: Das neue Modell ist als Steckmodul auf einem Rack vorgesehen. Es nutzt die gesamte Mechanik und Peripherie der Steuerungsfamilie Promodul-U. Mit digitalen und analogen I/Os, Funktions- und Kommunikationsmodulen und Rackerweiterungen steht dem Anwender ein komplettes Sortiment an Bausteinen zur Verfügung. Die Anschlusstechnik mit optimaler Raumausnutzung wurden nach den Erfordernissen von Schaltschrankpraktikern gestaltet. Mit I/O-Zugriffszeiten im Mikrosekundenbereich – passend zur CPU-Leistungsfähigkeit – ist die Technologie allen Feldbus-I/Os weit überlegen. Schnelle Maschinen, die beispielsweise parallel zu Achs-Bewegungen Relais erfassen und Ventile schalten, sparen damit wertvolle Maschinenzykluszeit. Die Steuerung ist mit einem Ethernet-Port, einem RS 422-Interface zum Anschluss von Bediengeräten und einem RS 232-Interface für die Programmierung ausgestattet. Die Ethernet-Schnittstelle ist, wie in den kleineren Modellen, ein echter Alleskönner. Sie dient zur Steuerungsvernetzung und Einbindung in Firmennetzwerke, als auch zur Visualisierung, Programmierung und Diagnose. Ein echtes Highlight ist der integrierte Web-Server, der eine Diagnose mit dem Standard-Browser ermöglicht.st

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Akquisition

Wettbewerbsfaktor Know-how

Auf der Motek wurde aus SKF Motion Technologies Ewellix. Wir sprachen mit Swen Wenig, Geschäftsführer von Ewellix in Deutschland, über die Vorteile von Know-how und der Automatisierungstechnik als Wachstumsmarkt.

mehr...

Newsletter bestellen

Immer auf dem Laufenden mit dem SCOPE Newsletter

Aktuelle Unternehmensnachrichten, Produktnews und Innovationen kostenfrei in Ihrer Mailbox.

AGB und Datenschutz gelesen und bestätigt.
Zur Startseite