Additive Fertigung

Zukunftsvisionen für die Additive Fertigung

Schneller als man denken kann... (Cartoon: Erik Liebermann)
Die Entwicklung der 3D-CAD-Technologien ermöglichte letztendlich auch die Entstehung der generativen Verfahren. Wurden diese zuerst nur für den Protoypenbau eingesetzt – oft aufgrund technischer Limitierungen –, so erlauben die rasanten Weiterentwicklungen der letzten 25 Jahre bei den Methoden und vor allem auch den Materialien inzwischen durchaus den Einsatz in der Fertigung. Der CAD-CAM REPORT fragte führende Persönlichkeiten aus der Branche nach ihren Zukunftsvisionen, wie sich die Schichtbauverfahren weiterentwickeln werden und welche Bedeutung sie für unseren Alltag erhalten könnten. Einige sehen die generativen Verfahren als große Chance, die Fertigung von Gütern wieder nach Deutschland zurück zu holen.
Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige

3D-Druck in Farbe

Jetzt auch in Farbe

Weiterentwickelte Technologien erschließen immer neue Möglichkeiten im 3D-Druck. Dies gilt für die produzierten Mengen, aber auch die Eigenschaften der Erzeugnisse. Mittlerweile lassen sich bereits fünf-stellige Stückzahlen wirtschaftlich...

mehr...