Autonomes Fahren

Von Simulationsmodellen und autonomem Fahren

AVL bietet zahlreiche Lösungen zur Vernetzung von Simulation und Prüfstand sowie Fahrerassistenzsysteme (ADAS) und autonomes Fahren.

Aus der Fahrzeugentwicklung ist die Simulation heute bereits nicht mehr wegzudenken.

Dabei reicht die Bandbreite an technischen Lösungen von Testbed.Connect zur Verbindung von Simulation und Prüfstand bis hin zum AVL DrivingCube als Integrations- und Testumgebung für Fahrerassistenzsysteme und autonomes Fahren. Aus der Fahrzeugentwicklung ist die Simulation heute bereits nicht mehr wegzudenken, jedoch ist sie häufig nicht mit dem Prüfstand verbunden und fließt somit nur am Anfang des Entwicklungsprozesses ein. Was nicht in Hardware vorhanden ist, muss mit simulierten Komponenten ergänzt werden, wobei die Wiederverwendung bereits bestehender Simulationsmodelle im Vordergrund stehen sollte.

Die Software des Mainzer Unternehmens ermöglicht den Benutzern eine flexible Anbindung der in einer Office-Umgebung erstellten Modelle an den Prüfstand, unabhängig von Software- und Prüfstandsherstellern. Dieser Ansatz ermöglicht eine Sicht auf das gesamte Fahrzeug und sorgt für einen konsistenten und integrierten Ansatz, der zu höherer Effizienz, niedrigeren Entwicklungsrisiken und einer optimalen Nutzung der internen Ressourcen führen soll. sw

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Automobilbau

Grauguss zerspanen

Grauguss erfreut sich im Automobilbau immer noch großer Beliebtheit. Grund dafür ist sicherlich seine Anpassungsfähigkeit an unterschiedlichste Anforderungen. Diese erfordert bei der Bearbeitung aber auch spezielle Werkzeuge.

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Qualitätskontrolle

Schweißnähte im Laserlicht

Die Sportwagen seiner R8-Serie sind Audis Rennwagen für die Straße. In der Karosseriefertigung dieser in der Grundausführung 610 PS starken Boliden unterstützt ein Laserprojektionssystem des Freiburger Herstellers Z-Laser die Mitarbeiter bei der...

mehr...