Stratasys auf der Formnext

Neue Lösungen und Materialien für den 3D-Druck

Als Anbieter von 3D-Druckern und Lösungen für die additive Fertigung wird Stratasys auf der Formnext 2015 in Frankfurt im Rahmen seiner bislang umfangreichsten Messepräsenz sein vollständiges Portfolio für den Bereich additive Fertigung vorstellen.

HTW Motorsport nutzte Stratasys’ Multimaterial 3D-Produktionssystem Objet500 Connex und das robuste Hochleistungs photopolymer Digital ABS, um die vorgegebenen Kriterien, die der 3D-Druck von Endbauteilen für die Airbox (oder Ansaugkammer) des Rennwagens BRC14 erforderte, genau einzuhalten.

Die Besucher können sich ansehen, welche Vorteile die additive Fertigung in jedem Schritt der Lieferkette, vom Design über die Produktion bis hin zu Dienstleistungen hat.

Auf der formnext können Unternehmen jeder Größe das gesamte Stratasys-Angebot kennenlernen: 3D-Drucker für Einsteiger, additive Fertigung für den Produktionseinsatz, sowie Consulting Dienstleistungen. Im Rahmen der bisher umfangreichsten Messepräsenz (Halle 3.1, Stand G40) zeigt Stratasys die neuesten 3D-Drucksysteme und –Materialien. Des Weiteren präsentiert das Unternehmen sein umfangreiches Spektrum im Service Bereich, sowie die durch Partnerschaften mit wichtigen CAD-Softwareanbietern optimierten Workflows.

Die 3D-Drucklösungen verhelfen Designern, Ingenieuren und Herstellern zu einer effizienten und kosteneffektiven Herstellung von präzisen Prototypen, Werkzeugen und Bauteilen. “Das Angebot von Stratasys wurde aktuell deutlich ausgeweitet und deckt nun einen noch größeren Bereich von Lösungen, Systemen und Dienstleistungen ab. Wir freuen uns, unseren Kunden aus den unterschiedlichsten Branchen durch unsere Produkte und Dienstleistungen zu einer Optimierung ihrer Wertschöpfungskette zu verhelfen", so Andy Middleton, Geschäftsführer Stratasys EMEA. “Im Rahmen unserer Consulting Dienstleistungen erstellen wir gemeinsam mit den Kunden eine Strategie zur additiven Fertigung. Über unsere Stratasys Direct Manufacturing Services bieten wir eine unkomplizierte Möglichkeit, Prototypen und Bauteile zu drucken. Unser Angebot geht jedoch über die reine Implementierung hinaus. Mit unserem umfangreichen Serviceangebot unterstützen wir die Kunden auch vor Ort. Durch unsere Zusammenarbeit mit Softwareanbietern wie Adobe und PTC vereinfachen wir die Design-Prozesse und bieten dadurch unseren Kunden einen optimierten Produktentwicklungsprozess. Gemeinsam mit unseren 3D-Drucksystemen und -Materialien bieten wir den Kunden so eine komplette und umfassende Lösung unter einem Dach", so Middleton weiter.

Anzeige

Stratasys CEO hält Keynote auf der Formnext

Als zusätzliches Highlight haben die Besucher im Rahmen des Konferenzprogramms der formnext die Gelegenheit, die Keynote-Veranstaltung mit Stratasys CEO und Branchenvisionär David Reis zu besuchen. Die Keynote findet am Donnerstag, den 19. November um 10 Uhr statt. David Reis spricht über die aktuellen Trends und Herausforderungen der Branche, die Bedeutung des 3D-Drucks beim Prototyping und in der additiven Fertigung sowie die künftigen Wachstumschancen.

Formnext, Halle 3.1, Stand G40

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige
Anzeige