Software-Add-in

Andrea Gillhuber,

Roboter für 3D-Druck programmieren

ABB hat seine Simulations- und Offline-Programmier-Software Robot Studio um ein neues Software-Add-in erweitert.

Das neue Software-Add-in ermöglicht es, Roboter innerhalb weniger Minuten für den 3D-Druck zu programmieren. © ABB

Das Add-in ermöglicht es Anwendern, Roboter innerhalb weniger Minuten für den 3D-Druck zu programmieren. Die neue Software ist Teil des Power-Pac-Portfolios von Robot Studio und macht eine manuelle Programmierung überflüssig. Prototypen lassen sich so schneller fertigen.

Das neue 3D Printing Power Pac ermöglicht es, Standard-Slicer-Softwaredesigns in die Simulationsumgebung und den Robotercode von ABB zu „übersetzen“. Damit können Unternehmen das CAD-Design bis hin zur finalen Modellierung des Produkts innerhalb kurzer Zeit vornehmen. Die Software unterstützt eine Vielzahl von Anwendungen, darunter Schweißen und Drucken mit Granulat oder Beton.

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

CNC-R-Bearbeitungsmaschinen

Die Zukunft der Robotik

Aus herkömmlichen Industrierobotern haben Entwickler vom Bodensee präzise Bearbeitungsmaschinen mit acht interpolierenden Achsen gemacht. Die schlüsselfertigen CNC-Roboter und CNC-R-Bearbeitungsmaschinen sind vielfältig einsetzbar.

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige