Additive Fertigung

Kommerzielles Drucken für jedermann

3D-Drucker

Mit dem Z Printer 250 lassen sich kostengünstig mehrfarbige Modelle drucken. (Bild: Z Corporation)


Mit den 3D-Printer-Modellen Z Printer 150 und 250 will die Z Corporation das 3D-Drucken für Ingenieure, Designer und Lehrer noch erschwinglicher machen. Schon ab 12.900 Euro gibt es den monochrom druckenden Z Printer 150. Das 250er Modell druckt auch mehrfarbig, was das Aussehen und den Stil eines 3D-Models etwa durch aufgebrachte Logos, Labels oder Designkommentare steigern soll. Die Betriebskosten seien sehr gering und die Auflösung erreicht nach Angaben des Herstellers mit 300 x 450 dpi das 5-fache bisher üblicher Standards. So lassen sich Strukturen mit minimal 0.4 mm darstellen. Pro Stunde lassen sich 20 mm aufbauen. Der Bauraum ist 236 mm x 185 mm x 127 mm groß. Es können auch gleichzeitig mehrere, ineinander geschachtelte Modelle gedruckt werden. Beide Drucker enthalten Funktionen, die zuerst beim Mittelklassedrucker Z Printer 450 angeboten wurden, wie das automatisierte Setup, das automatisierte Laden und Wiederverwenden des Pulvers sowie die Selbstüberwachung von Materialien und Druckstatus. -mc-

Z Corporation, Burlington/MA/USA Tel. +1 781 852 5005, www.zcorp.com

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige

3D-Drucker

German RepRap erweitert X-Serie

German RepRap präsentiert Produktneuheit aus der X-Serie: Der X500 verfügt erstmals über einen beheizten Bauraum, sowie die neueste DD4-Extruder Technologie, ausgestattet mit einem wassergekühlten High-Temperature Hot End.

mehr...