Additive Fertigung

3D Systems kündigt Crossover-Printer an

3D-Drucker

Die neue Druckergeneration ProJet 6000 Professional-Printer vereint die Teilequalität der Stereolithografie mit dem Bedienerkomfort der 3D-Drucker. (Bild: 3D Systems)


Für die erste Jahreshälfte 2011 hat 3D-Systems seine neue ProJet 6000-Serie angekündigt. „Unsere Kunden können damit im Rahmen der einfachen Bedienbarkeit und Erschwinglichkeit der 3D-Drucker die Teilequalität von Stereolithografie-Teilen erzielen“, sagt Buddy Byrum, Produktdirektor bei 3D Systems. Den ProJet 6000 wird es in drei Auflösungsmodi geben. Eingesetzt wird eine breite Palette an VisiJet-Materialien: vom robusten, über flexibles und transparentes Material bis hin zu Hochtemperaturmaterialien. -mc-

3D Systems GmbH, Darmstadt Tel. 06151/357-0, http://www.printin3D.com

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige

3D-Druck in Farbe

Jetzt auch in Farbe

Weiterentwickelte Technologien erschließen immer neue Möglichkeiten im 3D-Druck. Dies gilt für die produzierten Mengen, aber auch die Eigenschaften der Erzeugnisse. Mittlerweile lassen sich bereits fünf-stellige Stückzahlen wirtschaftlich...

mehr...