Simulationssoftware

Echte Spitzentechnologie

für die rechnerische Simulation bietet die Software Ansys vom gleichnamigen Hersteller. Sie arbeitet auf der Basis von ein und demselben Datenmodell in einer einheitlichen Benutzerumgebung für praktisch alle Physiken.

Skalierbar auf individuelle Anforderungen, kann sie in vorhandene Infrastrukturen integriert und an die CAD-Welt angebunden werden. Seit 1970 hat das Unternehmen Ansys seine Technologien ausgebaut und ist heute als unabhängiger Anbieter von Simulationstechnologie für die Produktentwicklung weltweit führend. Mit über 13.000 Kunden, über 200.000 kommerziellen Installationen und über 200.000 Hochschul-Installationen gehört die Software zu den meist genutzten Simulationsprogrammen für die Produktentwicklung. Sie ist nicht starr, sondern kann branchen-, unternehmens- oder nutzerspezifisch angepasst und mit komplementären Lösungen gekoppelt werden.

Eine einheitliche Benutzerumgebung, aus der heraus anhand ein und desselben Datenmodells das Verhalten des künftigen Produktes unter der Einwirkung physikalischer Effekte analysiert werden kann, ist typisch für Ansys Workbench. Automatisierungsgrad, Funktionalitäten, Detailliertheit der Berechnung – all das bestimmt der Anwender selbst. Sie Software eignet sich für unterschiedliche Aufgaben. Von der konstruktionsnahen Bauteil-Überschlagsrechnung bis zur gekoppelten High-End-Berechnung quer durch alle Physiken besteht eine einheitliche Datenbasis und damit Durchgängigkeit im Sinne der simulationsgetriebenen Produktentwicklung.

Anzeige

Seit den 80ern deckt die Firma Cadfem als Ansys Competence Center FEM das Spektrum der Ansys Programmfamilie mit Software, Support, Seminaren und Komplementärleistungen ab. Ein Schwerpunkt liegt auf Mechanik-, Elektronik- und Multiphysik-Anwendungen. Das Leistungsspektrum umfasst die Bereitstellung aller Programmpakete der Ansys Multiphysics Software Suite, die Anwenderunterstützung sowie Weiterbildung. Außerdem deckt die Cadfem-Expertise alle Bereiche der numerischen Simulation ab. Im Rahmen des Customization nimmt das Unternehmen branchen-, firmen- oder anwenderspezifische Anpassungen und Erweiterungen der Ansys Software vor. Übrigens: Unser Bild steht für den Einsatz von Ansys in der Sanitärtechnik bei Hansgrohe. ms

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige

So einfach kann Automation sein

Die item item linear motion units® bieten Lineareinheit, Motor, Getriebe und Steuerung plus Software für Konfiguration & Inbetriebnahme. Jetzt im Factsheet informieren!

mehr...
Anzeige
Anzeige

Simulationssoftware

Noch intuitiver arbeiten

Auf der HMI startet Fluidon das Preview-Programm für die Simulationssoftware DSH Plus 4 mit einer ersten Alpha-Version. Interessierte erhalten so die Möglichkeit, frühzeitig einen Blick auf die bisher größte Überarbeitung von DSH Plus zu werfen.

mehr...

Simulation

Cadfem zeigt Exponate namhafter Kunden

Der Berechnungsspezialist Cadfem präsentiert sich auf der Hannover Messe in ungewöhnlicher Weise: „Das Haus der Simulation“ macht begreifbar, dass viele Gegenstände aus dem Alltag erst durch Simulation zu dem wurden, was sie sind, nämlich nützliche...

mehr...

Simulationssoftware

Ideale Randbedingungen

Der Simulationsspezialist Cadfem zeigte auf der Intec die neue Softwareversion Ansys 18. Ein Schwerpunkt der Weiterentwicklung liegt auf Ansys AIM, einer Software, mit der die Simulation eines Produktes in allen physikalischen Disziplinen auf...

mehr...