Fachbericht

Optimierter Fertighausbau mit Laser

Zeit und Qualität sind die entscheidenden Faktoren in der Fertighausindustrie. Genau dort liegt der Fokus der Laser Projektionstechnik der LAP GmbH Laser Applikationen. Eine Laserlinie zeigt millimetergenau die exakte Lage der Nagel- oder Schraubenreihen, die Position der einzelnen Holzständer, Ausschnitte und Einbauteile. Das erleichtert die Arbeit immens und erhöht die Genauigkeit. So können die Hersteller Zeit sparen und dabei sogar noch die Qualität verbessern. In Verbindung mit einer Software wie von der Dietrich`s AG, einem Experten für CAD/CAM im Holzbau und Technologie-Partner von LAP, lassen sich die Arbeitsabläufe noch weiter beschleunigen.
Um Fehler auszuschließen, betreiben die Hersteller von vorgefertigten Holzhäusern immensen Kontrollaufwand. LAP Lasersysteme bieten Abhilfe: Sie vereinfachen die Arbeitsabläufe und die Qualitätssicherung. Das spart Zeit, was ein entscheidender Faktor in der Fertighausindustrie ist.

Zwischen 15 und 20 Prozent aller neu gebauten Einfamilienhäuser sind aus Holz. Der nachwachsende Rohstoff bietet hohe Wohnqualität, ist leicht und elastisch und dennoch widerstandsfähig. Der überwiegende Teil der Holzhäuser sind so genannte Holzrahmen- oder Holztafelhäuser. Hier besteht die tragende Konstruktion aus Holz, die mit Platten aus Gipskarton oder Holzwerkstoffen verkleidet wird. Dämmmaterial füllt die Wandzwischenräume. Diese Bauweise ermöglicht einen hohen Vorfertigungsgrad, indem ganze Wandaufbauten oder Dachstühle schon im Werk zusammengesetzt werden, die sich dann vor Ort schnell montieren lassen. Vorgefertigte Holzhäuser sparen dadurch Zeit und Geld. Doch bereits kleine Fehler bei der Produktion der Wandaufbauten und Dachelemente haben gravierende Folgen für das Haus. Wie oft berichtet die Presse über Probleme der Bauherren mit schiefen Wänden oder Böden, fehlenden Innentüren oder Elektroleitungen. Um solche Fehler auszuschließen, betreiben die Hersteller von vorgefertigten Holzhäusern immensen Kontrollaufwand in der Produktion.

Anzeige

LAP Lasersysteme optimieren die Vorfertigung

Dieser Aufwand entfällt mit der LAP Laser Projektionstechnik weitestgehend. "Das LAP Lasersystem projiziert millimetergenau die exakte Lage der Nagel- oder Schraubenreihen, die Position der einzelnen Holzständer, Ausschnitte und Einbauteile und vieles mehr," erklärt Martin Hegemann, zuständig für den Vertrieb Holzindustrie bei LAP. "Mit der Projektion der Umrisse auf Arbeitsflächen und Werkstücke gehört das zeitaufwändige und fehleranfällige Einmessen und Markieren von Hand der Vergangenheit an. Aber die digitalen Laserschablonen verbessern nicht nur die Genauigkeit und damit die Qualität in der Produktion, sie sorgen auch für höhere Produktionsgeschwindigkeit und sparen somit gleich doppelt Geld." Die LAP Lasersysteme optimieren die Vorfertigung von Holztragwerken sowohl im industriellen Projektbau als auch im Wohnhausbau. Die Projektoren werden über dem Arbeitsplatz montiert; fest an Decken und Trägern oder beweglich an Schwenkarmen oder auf Schienen. Hersteller von Fertighäusern setzen mit Hilfe der Lasersysteme auch sehr komplexe Konstruktionen präzise und unkompliziert um. So lassen sich fast beliebige und auch sehr große Dachformen durch laserunterstützte Planung und Fertigung realisieren.

Mächtiges Werkzeug: die Kombination von LAP Lasersystem und Dietrich’s Software

Die LAP Multicolour Projektoren zeigen mit drei verschiedenen Farben (Grün, Rot und Gelb) verschiedene Elemente und Produktionsschritte im Prozess an. Durch solches Multitasking können mehrere Teams zeitgleich und effektiv eingesetzt werden, um die Produktivität zu steigern. Die verschiedenen Farben machen ein oder mehrere Aufgaben beziehungsweise Arbeitsschritte auf einer Arbeitsfläche sichtbar; selbst innerhalb einer Kontur kann die Farbe umgeschaltet werden. Häufig nutzen die Zimmerleute die zweite Farbe, um die korrekte Lage zu kontrollieren. Die dritte Farbe ist hilfreich, um zusätzlich Warnungen, Hinweise oder Nummerierungen darzustellen. Die notwendigen Projektionsdaten entnimmt das System den bereits vorhandenen CAD-Daten oder Daten aus einer Ingenieursoftware wie der Dietrich`s Software und projiziert Schritt für Schritt die korrekten Konturen auf die Fertigungstische und Fertigungsflächen. Die Dietrich¿s Software ist speziell für die hohen Anforderungen dieser Branche ausgelegt. Mit der Kombination von LAP Lasersystem und der Software steht der Fertighausindustrie ein mächtiges Werkzeug zur Verfügung, das außerordentliche Konstruktionsmöglichkeiten erlaubt.

Zeit gespart, Qualität gesichert

"Mit den LAP Lasersystemen entfällt die gesamte Fertigung und Verwaltung von unhandlichen Schablonen und Messmitteln. Das vereinfacht die Arbeitsabläufe und die Qualitätssicherung. Ein weiterer Vorteil: Treten Änderungen im Design auf - was bei Holzhäusern häufiger vorkommt - wird einfach die neue Projektionsdatei hoch geladen. Neue Schablonen sind nicht notwendig," erläutert Hegemann. "Das alles spart Zeit, was ein ganz entscheidender Faktor in der Fertighausindustrie ist." lg

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Trumpf

Umsatz steigt auf 3,6 Milliarden Euro

Die Trumpf Gruppe verbucht zum Abschluss des Geschäftsjahrs 2017/18 am 30. Juni 2018 eine deutliche Steigerung von rund 15 Prozent beim Umsatz. Der Wert beläuft sich nach vorläufigen Berechnungen auf 3,6 Mrd. Euro.

mehr...

Ultrakurzpulslaser

Trumpf übernimmt Amphos

Das Hochtechnologieunternehmen Trumpf übernimmt mit Wirkung zum 9. Januar 2018 den Laserhersteller Amphos, den 2010 als Spin-Out des Fraunhofer-Instituts für Lasertechnik (ILT) und der RWTH Aachen gegründeten Entwickler und Produzenten von...

mehr...

Laser-Beschriftung

Schreiben ohne Tinte

Dauerhafte Markierungen und Beschriftungen sind heute in vielen Bereichen gefragt, sei es für die individuelle Kennzeichnung einzelner Bauteile zur Rückverfolgbarkeit im Rahmen der Qualitätskontrolle oder für einfache, abriebfeste Hinweise auf...

mehr...
Anzeige

Lasertechnologie

Lichtvision

Am Anfang steht immer eine Vision. Und die hatte Albert Einstein bereits 1916, als er sich gedanklich durch den Kosmos bewegte. Dabei ging er der Frage nach, was Atome dazu bringen möge, Licht auszusenden.

mehr...

Ultrakurzpulslaser

Zukunft der Lasertechnik

Klaus Löffler, Geschäftsführer und Vertriebsleiter von Trumpf Lasertechnik, freut sich auf die Laser– World of Photonics. Im Mittelpunkt des Messeauftritts steht ein neues Strahlführungskonzept für Ultrakurzpulslaser.

mehr...

Laser-Handarbeitsplätze

Mit intelligenter Rezeptlösung

Im Design funktional beinhalten die Laser-Handarbeitsplätze aus dem Hause Laservorm Hard- und Softwarekomponenten, die durch vielfältige Parametrierungsmöglichkeiten ideal für wechselnde Aufgaben aus den Branchen Sensorik und Feinwerktechnik...

mehr...

Laserdrehtechnik

Berührungslos drehen mit Laser

Lasersysteme haben sich inzwischen in weiten Bereichen der Metallindustrie zum Schneiden, Bohren und Strukturieren etabliert. Die GFH GmbH hat dieses Einsatzspektrum jetzt um eine zusätzliche Technik erweitert: das Laserdrehen.

mehr...