PEEK-Sinterteile

Der Topathlet

unter den technischen Kunststoffen ist Polyetheretherketon (PEEK). Wegen seiner Werkstoff-Eigenschaften ist das Thermoplast bestens geeignet für Bauteile in Medizin- und Biotechnik, Motorenbau sowie Luft- und Raumfahrt. Der Prototyping- und Manufacturing-Dienstleister FKM Sintertechnik hat nun die weltweit erste Lasersinter-Anlage in Betrieb genommen, mit der sich PEEK-Formteile preiswert in Serie produzieren lassen.

Leicht, sehr rein, hydrolyse- und chemikalienbeständig, sterilisierbar, mechanisch belastbar und dauerhaft temperaturbeständig bis 315°C – in der Summe seiner Eigenschaften ist PEEK einzigartig unter den technischen Kunststoffen. Als Manko galt bisher nur sein hoher Preis. Mit dem Start der ersten Lasersinter-Anlage für Formteile aus PEEK HT (Victrex) verliert dieser Nachteil allerdings an Gewicht. Unter Einsatz der neuen Systemlösung – einer P800 von EOS – ist FKM Sintertechnik als bislang einziger Dienstleister in der Lage, seinen Kunden kurzfristig und preiswert Einzel- oder Serienteile aus diesem Hochleistungspolymer zu liefern.
Die rasche Verfügbarkeit von PEEK-Formteilen dürfte vor allem für die Hersteller und Entwickler in Medizin-, Bio- und Analysetechnik von großem Interesse sein. Vor allem hier nämlich ist die Gleichzeitigkeit von Temperaturbeständigkeit (Schmelzpunkt 373°C!), Sterilisierbarkeit sowie materialtechnischer Reinheit eine gefragte Werkstoff-Kombination. Die Hitzefestigkeit im Zusammenspiel mit der enormen Verschleißbeständigkeit und der hohen Festigkeit von PEEK ist aber auch für den Motorenbau sowie die Luft- und Raumfahrttechnik von großer Bedeutung.

Anzeige

Die von FKM eingesetzte Lasersinter-Anlage wurde speziell für die Herstellung von PEEK-Bauteilen entwickelt. Mit ihrer generativen Schichtbau-Technologie steht erstmals eine kostengünstige Produktionsalternative zu herkömmlichen Verfahren wie dem Spritzguss oder der mechanischen Bearbeitung zur Verfügung.

Übrigens: Das Unternehmen verfügt über fünfzehn Jahre Erfahrung in Prototypenbau und E-Manufacturing mittels SLS Selective Laser Sintering. ms

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Additive Fertigung

Verschleißfeste Elastizität

Thermoplastisches Polyurethan (TPU) erfreut sich insbesondere als Werkstoff für die Herstellung von elastischen Bauteilen mit weichen und griffsympathischen Oberflächen wachsender Beliebtheit bei Designern, Produktentwicklern und Konstrukteuren.

mehr...

Euromold 2013

Polyamid lasersintern

Schon seit bald drei Jahren fertigt das mittelständische Unternehmen FKM für einen niederländischen Händler mit Hilfe der Lasersinter-Technologie flexible Schutzhüllen für das iPhone. Obgleich als Großserie angelegt, bleibt das Design dabei völlig...

mehr...

3D-Druck

Lasersintern zu Spritzguss-Preisen

Der Kunststoff-Spezialist Igus hat sich im Bereich der additiven Fertigung eine starke Position aufgebaut – in der Bauteileherstellung ebenso wie bei der Entwicklung von 3D-Druck-Materialien für spezielle Anforderungen. Andreas Mühlbauer sprach mit...

mehr...
Anzeige
Anzeige