NC-Analyse

Schwachstellen erkennen

bevor sie an der Maschine auftreten und hohe Kosten verursachen ermöglicht das Visi-Modul NC-Optimizer. Das Modul dient der Analyse und Optimierung von NC-Programmen. Ralph Schmitt, Geschäftsführer vom Systemhaus Mecadat, berichtet: „Mit Hilfe einer Abtragssimulation wird das aktuell vom Fräser zu entfernende Materialvolumen und die daraus resultierende Fräserbelastung errechnet. In Bereichen mit viel Material bleibt der Vorschub unverändert. Dort, wo wenig Material steht und die Eingriffsverhältnisse günstig sind, setzt der NC-Optimizer den Vorschub hoch. Dadurch arbeitet die Maschine im Mittel mit einem höheren Vorschub und wird optimal genutzt.“

Der NC-Optimizer ermittelt anhand einer Materialabtragssimulation die Belastung, die beim tatsächlichen Fräsen entstehen würde. Auf der Basis der für ein Werkzeug eingegebenen Belastungsgrenzen erkennt die Software die Grenzüberschreitungen automatisch. Aus dem Einsatz des NC-Optimizers resultieren für den Anwender Vorteile wie die Reduzierung der Maschinenlaufzeiten um bis zu 25 Prozent, geringere Werkzeugkosten und die Überwachung der maximalen Werkzeugbelastung. Dadurch ist eine sichere, mannlose Fertigung möglich.

Mecadat wurde 1987 gegründet und und ist seit vielen Jahren Distributor für Visi im deutschsprachigen Raum. hs

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

IT-Lösungen

Mehr Planungssicherheit im Maschinenzentrum

Das Maschinenzentrum von Miele, ein interner Dienstleister des Haushaltsgeräteherstellers, setzt auf die adaptiven IT-Lösungen HSplan und HSauftrag des Erfurter Softwarehauses HSi. Dank der Planungswerkzeuge wurden mittlerweile eine Steigerung der...

mehr...

Kollisionssimulation

Kollisionsprüfung der Werkzeuge

Welcher Anwender kennt diese Situation nicht: Die programmierten Soll-Daten der Werkzeuge stimmen nicht mit den realen Ist-Daten überein. Dies kann zu teuren Kollisionen in der Maschine führen. Hier beugt der Tool Reality Check von Zoller vor.

mehr...
Anzeige

Gesamtanlageneffektivität auswerten und verbessern

Eine wichtige Kennzahl zur Messung der Wertschöpfung einer Produktionsanlage ist die Overall Equipment Effectiveness (OEE), die hierzulande Gesamtanlageneffektivität (GAE) genannt wird. Da erfolgreiche Verbesserungsansätze in der Produktion abhängig von einem zeitnahen Informationsaustausch über die GAE sind, bietet der Kennzeichnungsanbieter Bluhm Systeme seinen Kunden entsprechend vernetzte Soft- und Hardwarelösungen.

mehr...
Anzeige
Anzeige

Anwenderbericht

Handwerksbetrieb ohne Werkstatt

Wer ausgefallene Formen und Oberflächen für Objekte in Kunststoff, Glas oder Beton benötigt, ist bei Modellbaumeister Antonius Köster an der richtigen Adresse. Er bietet Dienstleistungen an, die sich von der digitalen, dreidimensionalen Entwicklung...

mehr...
Anzeige

CNC-Programmiersystem

Empfohlen

wird derzeit das manuelle CNC-Programmiersystem V6 von Cimco, und zwar von der CNC Technik Peter Israel, Anbieter von Lösungen für die computerintegrierte Fertigung mit CNC-Maschinen. „Das manuelle CNC-Programmiersystem besteht aus dem Editor...

mehr...

Software

Durchgängige Prozesse bis an die Maschine

Handwerkskunst wird bei Montblanc GROSS geschrieben und natürlich von Hand. Die hochwertigen Schreibgeräte mit dem unverwechselbaren Stern werden noch weitgehend in Handarbeit gefertigt. Umso wichtiger ist für die Nobelmarke, dass die maschinelle...

mehr...
Anzeige

Highlight der Woche

Kameragestützte Laserbeschriftung mit CPM
Der Einsatz von Vision-Systemen zur Bilderfassung und -verarbeitung ist ein wichtiges Werkzeug zur Prozesskontrolle und -optimierung. Entsprechend der Objektvielfalt bietet ACI kundenspezifisch angepasste Kameralösungen an.

 

Zum Highlight der Woche...
Anzeige
Anzeige
Anzeige

CAM-System

Schweizerisch-deutsche Flagge

zeigt Euklid stolz mit ihrer Version 2008 des gleichnamigen Programms, das nicht nur mehr können, sondern es auch noch leichter machen soll, dieses Können anzuwenden und umzusetzen. Unter Hochdruck arbeiten die Softwareentwickler daran, dass sich...

mehr...

CAD/CAM-Software

Zum Rückzug bläst

Multi-Part-Machining, eine Zusatzsoftware des CAM/CAD-Systems Work NC, um Kollisionen beispielsweise während des Elektroden-Fräsens zu vermeiden. Im Programm lassen sich die Positionen der einzelnen Elektroden einfach darstellen, wodurch der...

mehr...

CAD/CAM-System

Mit Reverse-Engineering-Funktionen

Da Reverse Engineering im Werkzeug- und Formenbau verstärkt eingesetzt wird, ergänzt Mecadat seine neue Version VISI 2020.0 um Funktionen aus diesem Bereich. Dazu zählen unter anderem eine erweiterte Schnittstelle für Hexagons mobile Romer-Messarme...

mehr...