Fabrikoptimierung

Abfall zu reduzieren

und die Leistungsfähigkeit der Fabrik zu verbessern, hilft die Technology Preview namens Factory Layout Optimization. Das Autocad Plug-In versetzt Ingenieure und Planer in die Lage, effizientere Fabrik-layouts für das Materialhandling zu erstellen, damit in den Unternehmen alles „schlanker“ werden kann.

Praktisch geht das so: Durch das Tool von Autodesk können Ingenieure und Planer bestehende 2D-Layouts, die mit Autocad erstellt wurden, benutzen, um Wege und Stationen für den Materialfluss innerhalb der Fabrik zu definieren. Vom Standpunkt des Materialhandlings aus gesehen, liefert das Programm Rückschlüsse über die Fabrikplanung in Echtzeit und ermöglicht exaktere Auswertungen verschiedener Layoutvorschläge zu einem sehr frühen Zeitpunkt im Entwicklungsprozess. Die Technology Preview kann für neue und bestehende 2D-Layouts in den Autocad Versionen 2011, Architecture 2011, Mechanical 2011 und der Autodesk Design Factory Suite 2011 angewendet werden und ist kompatibel mit deren 32- und 64-Bit-Versionen.

„Diese Technologie ist eine interessante Ergänzung zu den Funktionen unserer Factory Design Software“, sagt Scott Reese, Senior Director Manufacturing Industry Group bei Autodesk. „Factory Layout Optimization ermöglicht es, vielen unserer Kunden, das Rätselraten in puncto Fabrikplanung zu beenden und es gibt ihnen größeres Vertrauen darin, die richtigen Entscheidungen getroffen zu haben.“ Die Benutzeroberfläche ist in englischer Sprache, aber das Programm ist kompatibel mit allen nicht-englischen Versionen der unterstützten Anwendungen. Das Tool wird auf den Autodesk Labs für einen begrenzten Zeitraum zur Verfügung stehen. ee

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige

Automationslösungen von item

Erweitern Sie Ihr Wissen innerhalb der Automation und erfahren Sie alles rund um Motoren, Getriebe und Steuerungen im Leitfaden von item Industrietechnik.

mehr...
Anzeige

Virtual Machining-Software

Schuss ins Schwarze

Als Marke kennt man Weitner in den Kfz-Werkstätten führender Autohersteller. Kontinuierlich hat der Spezialist für Werkstattausrüstung in neueste Technologien investiert. Mit innovativen Produkten, neuen Fertigungsmethoden und aktueller...

mehr...

CAD-Software

Frisch aufgebrüht

Espresso Macchiato, Doppio oder Caffè Americano: Kaffeemaschinen von Thermoplan brühen – nicht nur bei Starbucks – auch ausgefallene Kundenwünsche auf Knopfdruck frisch auf. Das im schweizerischen Weggis ansässige Unternehmen setzt bei der...

mehr...
Anzeige

Highlight der Woche

Interessenten können ab sofort auf der Homepage der ACE Stoßdämpfer GmbH die für Ihre Anwendung maßgeschneiderte Gasfeder berechnen und auslegen. Unter ‚Berechnungen' ist das Gasfeder-Berechnungstool auf der Website ace-ace.de zu finden.

Zum Highlight der Woche...
Anzeige
Anzeige

Highlight der Woche

MES macht Schluss mit Stillstand
Die MES-Software von PROXIA unterstützt die Kieselmann GmbH bei der Herstellung von umfangreichen Leitungs- und Ventilsystemen, den Überblick über eine äußerst komplexe Produktion zu behalten. Das MES ermöglicht, die Fertigung wirtschaftlich zu planen und zu organisieren sowie mit sicheren Kennzahlen Effizienzpotentiale aufzudecken und zu nutzen.
Bericht lesen

Zum Highlight der Woche...

CAD/CAM-Lösung

Effizienz steigern mit SolidWorks 2017

Torqeedo ist Marktführer bei marinen E-Motoren und setzt seit der Gründung 2004 die CAD/CAM-Lösung SolidWorks ein. Anlässlich einer Pressekonferenz bei dem Motorenhersteller hatte SCOPE-Chefredakteur Hajo Stotz Gelegenheit, das bayerische...

mehr...

HSi auf der AMB

Mit CAD-Daten Fräszeiten berechnen

HSi ist zur AMB auf dem Innovation Park der IndustryArena vertreten. Den Besuchern wird eine durchgängige Prozesskette vorgestellt. HSi vertritt den Bereich der Arbeitsvorbereitung mit dem Aufgabengebiet “Kalkulation und Arbeitsplanung“.

mehr...