Erweiterungssoftware

Rezepturen und Stücklisten

gegeneinander abzugrenzen, würde hier zu weit führen und finden Sie im Internet an mehr geeigneter Stelle. Wir berichten lieber, wie Sie besser an Ihre Stücklisten herankommen. Ein neues, modular aufgebautes Add-On ermöglicht nämlich den komfortablen Export von Stücklisten aus dem CAD-Programm Solidworks ins ERP-System Deleco. Dies vereinfacht und automatisiert die Zusammenarbeit zwischen der Konstruktion mit vor- und nachgelagerten Bereichen im Unternehmen.

Deleco-Anwender profitieren vom automatisierten Export der Stücklisten aus dem Konstruktionsprogramm heraus in verschiedenen Formaten, z.B. Text oder Excel. Über eine grafische Nutzeroberfläche wird definiert, welche Daten wie übernommen werden sollen. Die extrahierten Daten lassen sich anschließend in vielerlei Hinsicht nutzen. Beispielsweise vereinfacht das Add-On die Aufbereitung von Stücklisten als Anlage zu Rechnungen. Während unter Nutzung des herkömmlichen Solidworks-Stücklistenexports die gewonnenen Daten oft nur ein limitiertes Erscheinungsbild aufweisen und meist manuelle Nacharbeiten erfordern, haben Anwender mit dem neuen Add-On vielfältige Möglichkeiten, unter Vorgabe individueller Formatierungen sofort kundengerechte Übersichten zu erstellen.

Neben den reinen Export-Funktionalitäten beinhaltet das Add-On noch eine Reihe zusätzlicher Erweiterungen. So kann Konstrukteuren zu bestimmten Eigenschaften der Stücklisten-Bestandteile eine definierbare Auswahl von Werten vorgegeben werden, die diese dann zuordnen. Über ein Info-Tool lassen sich Zusatzinformationen wie Lagerbestand, Preis und Lieferant aus dem ERP-System direkt in Solidworks aufrufen. Ein Bildgenerator erzeugt zu jedem Teil in der Baugruppe ein Bild, das in der Stückliste angezeigt werden kann. Diese Darstellung verdeutlicht die Inhalte insbesondere komplexer Stücklisten. Außerdem wird ein erweiterbares Wörterbuch mitgeliefert, um benutzerdefinierte Eigenschaften der Teile und Baugruppen vom deutschen in eine weitere Sprache zu übersetzen. ee

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

FDM-Technologie

3D-Druck im Autorennsport

Stratasys hat eine neue Zusammenarbeit mit Andretti Autosport bekannt gegeben. Als Unternehmen in den Motorsportserien IndyCar, Indy Lights, Rallycross und Formula E nutzt Andretti moderne FDM-Technologie und -Materialien, um das Design und die...

mehr...
Anzeige

Schlaues Update für pneumatische Antriebe

Die D-MP Positionssensoren von SMC haben IO-Link Technologie an Bord. So weiß die übergeordnete Steuerung jederzeit über die Position des Zylinderkolbens Bescheid. Die Parametrierung gelingt im Handumdrehen in mehreren Modi. Mit dem D-MP bringen Sie Transparenz und Flexibilität in Ihre Prozesse. Produktanimation

mehr...
Anzeige

Messedoppel Intec und Z

Multimaterialkonzepte im Fokus

Immer mehr neue Fertigungsverfahren finden den Weg in die industrielle Produktion. Die Sonderschau mit begleitendem Fachforum „Additiv + Hybrid – Neue Fertigungstechnologien im Einsatz“ präsentiert im Rahmen der Intec/Z 2019 Anwendungen und Trends...

mehr...