CAM-Programmierung, CAM-Programmierung

Für Folgeverbundwerkzeuge

zeigte CAD/CAM-Hersteller Cimatron auf den Stamping Days in Pforzheim erstmalig die Version 8.1 von CimatronE, mit der umfassend überarbeiteten und erweiterten Die-Design-Lösung. Die Software ist eine durchgängige CAD/CAM-Lösung, die speziell für die Projektierung, Entwicklung und Fertigung von Folgeverbundwerkzeugen entwickelt wurde. „Vor allem im Bereich der Blechteile-Abwicklung darf man einiges Neues von unserem Die-Design erwarten und dies in einem Bereich, in dem uns unsere Kunden bereits heute eine außerordentliche Leistungsfähigkeit bescheinigen“, betont Cimatron-Geschäftsführer Dirk Dombert. Ein Highlight sei die neue Funktionalität für die Abwicklung einer Artikelgeometrie auf eine Referenzfläche.

Besonders bei der Definition der einzelnen Umformstufen ist es für den Werkzeugkonstrukteur enorm wichtig, einzelne Bereiche des Blechteils abwickeln zu können und dies unabhängig davon, ob es sich um Regel- oder Freiformgeometrien handelt.

Mit dem neuen Werkzeug sei der Konstrukteur nun uneingeschränkt flexibel bei der Gestaltung der einzelnen Biegestufen, da nun die Abwicklung beliebiger Geometrien auf eine frei definierte Referenzgeometrie, auch freigeformte Geometrien, möglich wäre.

„Insbesondere für komplexere Blechteile, bei denen Freiformgeometrien in mehreren Stufen geformt werden müssen, wird der Anwender auf diese Funktionalität in Zukunft nicht mehr verzichten wollen“, sind sich die Ettlinger sicher.

Anzeige

Mit dem neuen Modul Die-Design offeriert Cimatron optional ein Werkzeug, das konstruktive Änderungen an Blechbauteilen vereinfachen soll. Hierbei wurde vor allem an die Werkzeugbauer gedacht, die in die Teileentwicklung Ihres Auftraggebers eingebunden sind. In dem neuen Blechkonstruktionsmodul stehen dem Werkzeugbauer spezielle Funktionen, basierend auf der leistungsfähigen CAD-Funktionalität des CimatronE, zur Verfügung, um Änderungen an Blechteilen noch leichter durchführen zu können. sg

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

CAM-Software

Fräsen für Einsteiger

Eine kostengünstige Fräs-Softwarelösung bietet der CAD/CAM-Distributor mit Visualmill Xpress an. Die Software ermöglicht 2½ Achsen Fräsen, 3 Achsen Fräsen und ist mit vielen leistungsstarken Werkzeugen ausgestattet.

mehr...

CAM-System

Neue Fräsbohrstrategie

Der CAM/CAD-Hersteller Open Mind präsentiert auf der Fachmesse Moulding Expo erstmals die Version 2015.1 seiner CAM/CAD-Suite Hypermill. Wichtigste Erweiterung bei den 5-Achs-Bearbeitungsstrategien ist das 5-Achs-helikale Bohren.

mehr...

CAM-Software

Edgecam mit Werkzeugbibliothek

Edgecam bietet mit seiner Workflow Oberfläche die Möglichkeit, in kürzester Zeit NC-Programme für Dreh-, Fräs- und Mill/Turn-Maschinen zu erstellen. Das Einrichten der Bauteile, Rohteile und Spannmittel erfolgt Datenbank gestützt. Die Auswahl der...

mehr...
Anzeige

Software

Eng verbunden

  Bei dieser Verbindung ist das Zusammenspiel entscheidend: CAD-CAM-NC. auch nach vielen Jahren und (fast) unzähligen Produkten ist die Verbindung dieser Systeme noch immer ein Thema.

mehr...

3D-Bearbeitung

Tiefer gehend

Ein effizientes und ausgereiftes Fertigungstool ist Solid CAM 2012, dessen Performance gesteigert worden ist. Die Arbeit für den Rechner wird mit Hilfe von Multicore-Technologie und Parallel-Computing auf mehrere Prozessoren verteilt.

mehr...

CAM-Lösung

Virtual Gibbs in neuer Version

Die CAM-Software Virtual Gibbs, die in den vergangenen Jahren unter der Flagge von Cimatron angeboten wurde, gehört nun zu 3D Systems. Der Hersteller von 3D-Druckern übernahm in diesem Jahr das Unternehmen Cimatron.

mehr...