CAD-Flächenkonstruktion

Neue Module

zur Flächenkonstruktion bietet Tebis an. Und das ist gut so, denn CAD-Flächenqualität ist heute ein entscheidendes Kriterium im weiteren Prozessverlauf – auch in Verbindung mit anderen CAD/CAM-Systemen.

Deshalb enthalten Stationen der Brep-Produktgruppe umfangreiche Funktionen zur Qualitätsanalyse. Die meisten Ausbaustufen bieten neben erzeugenden Flächenfunktionen automatische und manuelle Reparatur- beziehungsweise Optimiermöglichkeiten. Mit Qualitätsanalysen lässt sich beurteilen, ob die Konstruktionsqualität für die Folgeprozesse ausreichend ist. So lässt sich schnell abschätzen, welcher Mehraufwand noch für die Datenaufbereitung betrieben werden muss.

Zum Verbessern der Flächenqualität nutzt der Anwender interaktive und automatische Reparaturfunktionen. Mit wenigen Mausklicks kann er sicherstellen, dass die Flächenqualität den Anforderungen im weiteren Prozessverlauf genügt. Mit dem Tebis Optimizer lassen Oberflächen sogar auf Class-A-Qualität bringen.

Im Bereich der Flächenrückführung kann der Anwender Flächen in Konstruktionsqualität erzeugen. Aus Prozesssicht lässt sich damit extrem viel Zeit einsparen, weil sich die Flächen durchgängig in allen folgenden Prozessen verwenden lassen und nicht neu konstruiert werden müssen.

Ein weiteres Merkmal ist die Hybrid-Technologie. Weil Tebis eingelesene, gescannte und konstruierte Oberflächendaten im selben Datenmodell verwaltet, lassen sich gescannte Änderungen an realen Bauteilen und Werkzeugen schnell in das CAD-Modell zurückführen – bei höchster Flächenqualität. Die bauteilweite Verformung von Oberflächen, etwa bei der Rückfederungs-Kompensation im Umformwerkzeugbau, ermöglicht Einsparungen im Prozess.

Anzeige

Die Brep-Familie besteht aus mehreren Modulen. Dazu zählen der Qualifier zur Bewertung von Flächenmodellen, der Surfacer zur Erkennung und Optimierung von Draht- und Flächenmodellen oder der Reverser, mit dem auf hinterlegten STL- oder FEM-Netzen schnell Flächenmodelle erzeugt werden können. Weitere Module sind der Healer und der Optimizer sowie der Morpher. ms

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

EMO 2017

Tebis ist mit Herz bei der Sache

Tebis, Prozessanbieter für die Entwicklung, Konstruktion und Fertigung von Modellen, Formwerkzeugen und Komponenten, präsentiert auf der EMO unter anderem die Version 4.0 Release 5 seiner CAD/CAM-Software.

mehr...

3D-Druck

Lasersintern zu Spritzguss-Preisen

Der Kunststoff-Spezialist Igus hat sich im Bereich der additiven Fertigung eine starke Position aufgebaut – in der Bauteileherstellung ebenso wie bei der Entwicklung von 3D-Druck-Materialien für spezielle Anforderungen. Andreas Mühlbauer sprach mit...

mehr...
Anzeige

Felss setzt auf Predictive Analytics mit X-INTEGRATE

Kunden des Maschinenbauers betreiben ihre Anlagen effizienter mit einer Lösung des IBM Premium-Partners und BI-Spezialisten. Klassische Prüfintervalle werden durch einen Scoring-Prozess mithilfe eines Vorhersagemodells auf Basis IBM SPSS ersetzt.

mehr...
Anzeige
Anzeige

Highlight der Woche

Messgerät zur Überwachung der Ölfeuchte

Der EE360 von E+E Elektronik bestimmt den Feuchtegehalt von Industrie-Ölen und ermöglicht damit die vorausschauende Instandhaltung von Maschinen und Anlagen.

Zum Highlight der Woche...
Anzeige
Anzeige

Highlight der Woche

„Gravierende“ Vorteile mit Laser  

Der Laser e-SolarMark FL von Bluhm Systeme eignet sich für das Beschriften u.a. von Edelstahl oder Kunststoffe (ABS). Die Miele GmbH markiert mit diesem Laser Motorenteile.

Zum Highlight der Woche...