CAD/CAM-Software, Werkzeugmaschinen

Umformwerkzeugbau optimieren

Das Softwareunternehmen Cimatron und der Werkzeugmaschinenhersteller Röders, wollen bei der Weiterentwicklung und Vermarktung Ihrer Lösungen für den Schnitt- und Umformwerkzeugbau zukünftig enger zusammenarbeiten, um die Anforderungen der Branche ganzheitlich zu bedienen. Das hat einen logischen Hintergrund: Schnittwerkzeuge, besonders für das Hochleistungsstanzen, stellen höchste Anforderungen an die Werkzeugbauer. Die Stanz- oder auch Folgeverbundwerkzeuge bestehen in der Regel aus vielen hochpräzisen Einzelteilen, die sehr schnelle und genaue Bewegungen ausführen müssen. Dafür werden diese mit kleinstmöglichen Toleranzen aus hochfestem Stahl hergestellt beziehungsweise im Reparaturfall nachgefertigt. Nur wenige Betriebe in Deutschland können diese vielfältigen Anforderungen überhaupt erfüllen. Aber auch bereits die Kalkulation der Werkzeuge stellt den Spezialisten vor eine Herausforderung, da diese zeitaufwändig ist und Kenntnisse der Materie erfordert. Erschwerend kommt für die Stanz- und Schnittwerkzeugbauer das Fehlen branchenspezifischer Lösungen hinzu, sowohl in der Konstruktion als auch in der Fertigung.

Zunächst unabhängig voneinander entwickelten beide Firmen spezielle Lösungen für diese Branche: „Diese ergänzen sich so ideal, dass sich eine Zusammenarbeit zwischen unseren Unternehmen geradezu aufdrängt“, so Jürgen Röders, Geschäftsführer der Röders GmbH. Dirk Dombert, Geschäftsführer der Cimatron GmbH ergänzt, „dem Werkzeugbau für die Stanz- und Umformtechnik mit seinen ganz speziellen Anforderungen an Kalkulation, Konstruktion, Arbeitsvorbereitung, Fertigungstechnik und Messtechnik bieten unsere Unternehmen eine Komplettlösung, die in allen Bereichen für Präzision, Innovation und Schnelligkeit steht. Durch die Partnerschaft von Röders und Cimatron werden zwei zukunftsweisende Einzellösungen zu einem unschlagbaren Paket.“ sg

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

CAM-Lösung

Virtual Gibbs in neuer Version

Die CAM-Software Virtual Gibbs, die in den vergangenen Jahren unter der Flagge von Cimatron angeboten wurde, gehört nun zu 3D Systems. Der Hersteller von 3D-Druckern übernahm in diesem Jahr das Unternehmen Cimatron.

mehr...

CAM-System

Cimatron präsentiert Virtual Gibbs V11

Die Cimatron Group, die seit Frühjahr dieses Jahres zu 3D Systems gehört, beginnt in diesen Tagen mit der Auslieferung von Virtual Gibbs V11. Auch wenn die grafische Oberfläche unverändert aussieht, basiert die neue Version des CAM-Systems auf einer...

mehr...

3D-Druck

Lasersintern zu Spritzguss-Preisen

Der Kunststoff-Spezialist Igus hat sich im Bereich der additiven Fertigung eine starke Position aufgebaut – in der Bauteileherstellung ebenso wie bei der Entwicklung von 3D-Druck-Materialien für spezielle Anforderungen. Andreas Mühlbauer sprach mit...

mehr...
Anzeige

Automationslösungen von item

Erweitern Sie Ihr Wissen innerhalb der Automation und erfahren Sie alles rund um Motoren, Getriebe und Steuerungen im Leitfaden von item Industrietechnik.

mehr...
Anzeige
Anzeige

Highlight der Woche

Interessenten können ab sofort auf der Homepage der ACE Stoßdämpfer GmbH die für Ihre Anwendung maßgeschneiderte Gasfeder berechnen und auslegen. Unter ‚Berechnungen' ist das Gasfeder-Berechnungstool auf der Website ace-ace.de zu finden.

Zum Highlight der Woche...
Anzeige
Anzeige

Highlight der Woche

MES macht Schluss mit Stillstand
Die MES-Software von PROXIA unterstützt die Kieselmann GmbH bei der Herstellung von umfangreichen Leitungs- und Ventilsystemen, den Überblick über eine äußerst komplexe Produktion zu behalten. Das MES ermöglicht, die Fertigung wirtschaftlich zu planen und zu organisieren sowie mit sicheren Kennzahlen Effizienzpotentiale aufzudecken und zu nutzen.
Bericht lesen

Zum Highlight der Woche...