CAD/CAM-Software, NC-Steuerung

In Galaxien vordringen

die nie ein Mensch zuvor gesehen hat, können wir zwar noch nicht – aber vielleicht kommen wir ja mit den Verbesserungen der Visualisierung der Maschinensimulation bald dorthin. Missler Software und CG Tech stellen nämlich eine neue Schnittstelle zwischen Top Solid Cam und Vericut vor, die gerade dies bewirken soll. Die Schnittstelle wird bald erhältlich sein, und den Anwendern der beiden Programme wesentliche Produktivitätseinsparungen bringen. Die Zielkundschaft sind Unternehmen, die bereist mit den beiden Programmen in der Luft- und Raumfahrt, der mechanischen Fertigung oder in der Prototypenherstellung arbeiten.

Die neue Schnittstelle erlaubt es, das Programm Vericut direkt von Top Solid Cam aus zu öffnen. Informationen, die das Teil betreffen, oder das Rohmaterial oder die benutzten Werkzeuge müssen nicht noch einmal neu eingegeben werden, da sie direkt vom CAM-System weitergeleitet werden. „Die Schnittstelle ist sehr wichtig für unsere Kunden, bei denen die alltägliche Arbeit immer schneller gehen muss“, erklärt Herr Deniset, Geschäftsführer CG Tech Frankreich.

Die Zusammenarbeit der beiden Unternehmen bringt auch viele Vorteile für Missler Software. Dominique Laffret bestätigt: „CG Tech und Missler Software haben gemeinsame Kunden. Die neue Schnittstelle bedeutet eine große Zeiteinsparung bei der Einführung von Vericut und so einen Zusatznutzen. Dieses Argument hilft uns auch neue Interessenten zu gewinnen. Die Entwicklung der direkten Verbindung zu Vericut vereinfacht die Überprüfung der ISO-Codes der Top Solid Cam Postprozessoren. Unser Programm verfügt über eine hochleistungsfähige ISO-Simulierung zur Simulierung des Teils und der Maschinenumgebung. Diese wird von Vericut zur Verfügung gestellt und eventuelle Kollisionen können so vermieden werden.“
ee

Anzeige
Anzeige
1.1 MB
Top Solid CamBroschüre

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

EMO 2017

Tebis ist mit Herz bei der Sache

Tebis, Prozessanbieter für die Entwicklung, Konstruktion und Fertigung von Modellen, Formwerkzeugen und Komponenten, präsentiert auf der EMO unter anderem die Version 4.0 Release 5 seiner CAD/CAM-Software.

mehr...
Anzeige

Felss setzt auf Predictive Analytics mit X-INTEGRATE

Kunden des Maschinenbauers betreiben ihre Anlagen effizienter mit einer Lösung des IBM Premium-Partners und BI-Spezialisten. Klassische Prüfintervalle werden durch einen Scoring-Prozess mithilfe eines Vorhersagemodells auf Basis IBM SPSS ersetzt.

mehr...
Anzeige

CAD/CAM für Elektro-Motoren

Volle Elektrokraft voraus

Solidworks lud zur Vorstellung seiner PLM-Produkte der Version 2017 zu einem interessanten Kunden ein: Torqueedo. Das Münchner Unternehmen ist nach eigenen Angaben Marktführer mariner E-Motoren und setzt die CAD/CAM-Lösung Solidworks für die...

mehr...
Anzeige

Highlight der Woche

Messgerät zur Überwachung der Ölfeuchte

Der EE360 von E+E Elektronik bestimmt den Feuchtegehalt von Industrie-Ölen und ermöglicht damit die vorausschauende Instandhaltung von Maschinen und Anlagen.

Zum Highlight der Woche...
Anzeige
Anzeige

Highlight der Woche

„Gravierende“ Vorteile mit Laser  

Der Laser e-SolarMark FL von Bluhm Systeme eignet sich für das Beschriften u.a. von Edelstahl oder Kunststoffe (ABS). Die Miele GmbH markiert mit diesem Laser Motorenteile.

Zum Highlight der Woche...

CAM-System

Aus dem Vollen gefräst

Bei North Bucks Machining Ltd in Milton Keynes (UK) wurde mit einem aus dem Vollen gefrästen Mountainbike-Rahmen ein neues Referenzwerkstück für die Möglichkeiten der CAM-Suite Hypermill von Open Mind Technologies geschaffen.

mehr...