3D-Modellierung

Leicht zu erlernen

sind die Arbeitsschritte des Image Modeler 2009, das einen neuen Ansatz zur 3D-Modellierung bietet – die Erzeugung von 3D-Modellen aus zweidimensionalen Digitalbildern. Mit Kalibrieren, Modellieren und Texturieren können fotorealistische Szenen erstellt werden, die äußerst präzise und wirklichkeitsgetreu wirken.

„Mit der Software von Autodesk kann man bei der bildbasierten Modellierung architektonischer Räume neue Wege gehen. Damit lassen sich Fotos und Panoramabilder integrieren, um so einen umfassenden Überblick über die innere und äußere Struktur von Gebäuden zu gewinnen”, sagt Livio De Luca, Beta-Tester und Forschungsingenieur am CNRS, MAP-Gamsau in Marseilles.

Die wichtigste Funktion ist der neue Kalibrierungs-Engine. Artists erzeugen ein 3D-Modell oder eine 3D-Szene mittels Kalibrierpunkten auf der Grundlage von einem oder mehreren Panoramen oder Fotos. Außerdem überzeugt die neue 3D-Messung. Die Lineal-Toolreihe berechnet Entfernungen und Winkel zwischen Punkten in der realen Welt. Komplexe Laser-Messungen vor Ort sind daher nicht mehr nötig. Erwähnenswert ist auch das Hochleistungs-Foto-Texturing: Die Software bietet eine hochwertige Texturextraktion. Texture Mapping wird automatisch mit nur einem Mausklick möglich und auch eine fotorealistische Darstellung ist bereits als Funktion integriert. ee

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige

GF Machining Solutions: Mikron MILL P 800 U

Die Mikron MILL P 800 U ist eine robuste und präzise 5-Achs-Fräslösung für Hochleistungsbearbeitungen, die dank ihrer starken und dynamischen Zerspanungsleistung und hohen Stabilität neue Maßstäbe in Sachen Präzision und Oberflächengüte setzt.

mehr...

Additive Fertigung

3D-konstruieren mit Autodesk-Freeware

Mit dem 3D-Modellierungstool 123D launcht CAD-Anbieter Autodesk eine Produktfamilie, die hinsichtlich der kundenindividuellen Produktgestaltung einen interessanten Ansatz liefert: Die Freeware erleichtert dem Endkunden selbst zunächst den Einstieg...

mehr...
Anzeige

CAD-Software

Einen tollen Körper

erhält man im Fitness-Studio oder aber mit Kompas 3D V10, der neuen und verbesserten Version für Mechanik-CAD. Die Software des Unternehmens Ascon bietet den klassischen Rahmen für die parametrische 3D-Modellierung, den 2D-Entwurf, die Konstruktion...

mehr...

Additive Fertigung

Für den Einstieg in den 3D-Druck

Trumpf zeigt, wie sich der Werkzeug- und Formenbau die additive Fertigung zunutze machen kann. Da bei der Herstellung von Bauteilen in Spritz- oder Druckguss Wärme entsteht, versehen viele Hersteller ihre Formen mit Kühlkanälen, um die Temperatur...

mehr...