Simulationssoftware

Ideale Randbedingungen

Der Simulationsspezialist Cadfem zeigte auf der Intec die neue Softwareversion Ansys 18. Ein Schwerpunkt der Weiterentwicklung liegt auf Ansys AIM, einer Software, mit der die Simulation eines Produktes in allen physikalischen Disziplinen auf einfache Weise durchführbar ist.

Hier sind zum einen neue, ingenieurgerechte Randbedingungen verfügbar, beispielsweise zur Modellierung von Schrauben in der Mechanik oder von Lüftern in der Strömungsanalyse.

Zum anderen wurde auch die Zusammenarbeit optimiert, da jetzt ein direkter Datenaustausch von Modellen mit CFD-Experten, die mit Ansys Fluent arbeiten, möglich ist. Weiterhin wurden auch die Anwendungsbereiche der Topologieoptimierung und der Systemsimulation verbessert. So steht die Topologieoptimierung im Bereich der Strukturmechanik jetzt als nativer, durchgängiger Arbeitsprozess vom Bauraum bis zum validierten Design zur Verfügung. Die Topologieoptimierung liefert nicht nur einen Designvorschlag, sondern verarbeitet diesen auch durchgängig bis zur Verifikation.

Zu den weiteren Neuerungen zählen der Export von 3D-Ergebnissen zur verbesserten Kommunikation mit Projektpartnern, die Nutzung von Ansys Fatigue für Vibrationslastfälle sowie der modulare Modellaufbau auf Basis von Unterbaugruppen in Form von FEM-Modellen. Im Bild: Berechnung der Vergleichsspannung bei einem topologieoptimierten Verbindungsstück einer Hubschraube. kf

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Horn auf der Intec 2019

Neue Geometrie zum Gewindedrehen

Horn erweitert das System Mini 108 mit einer neuen Geometrie zum Gewindedrehen. Sie eignet sich zum Drehen von metrischen ISO-Innengewinden im Teil- und Vollprofil. Die Spanformgeometrie ermöglicht kurze Späne auch bei schwer zerspanbaren sowie...

mehr...
Anzeige

Twitterschau

Die Intec/Z auf Twitter

Heutzutage finden Messen nicht nur in den Hallen statt, sonern auch auf Twitter. ein Grund für uns, einmal einen Blick in das Soziale Medium zu werfen und das Messedoppel per Tweets Revue passieren zu lassen.

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige