Hochleistungspolymere

Mara Hofacker,

Stratasys und Solvay mit neuen FDM-Materialien

Stratasys hat ein autorisiertes Partnerprogramm zur Materialherstellung eingeführt, mit dem das Angebot an Hochleistungspolymeren für Unternehmen erweitert werden soll, die die FDM-Technologie von Stratasys einsetzen. Im ersten Schritt wurde Solvay, Hersteller von Advanced Materials, ausgewählt, um die Einführung des Programms und die Lieferung neuer Polymere für die Stratasys F900 zu unterstützen.

Durch die Zusammenarbeit zwischen Stratasys und Solvay soll die Palette an Hochleistungspolymeren für die Industrie erweitert werden, angefangen mit der Stratasys F900. © Stratasys

Seit mehr als zwei Jahrzehnten unterstützt Stratasys Kunden bei der Entwicklung langlebiger, hochreproduzierbarer 3D-gedruckter Bauteile für Hochleistungsumgebungen. Hierbei kommen fortschrittliche Materialien wie FDM Nylon 12CF, FDM TPU 92A und Antero 800NA auf PEKK-Basis zum Einsatz. Im Rahmen des Programms für autorisierte Materialpartner wird Solvay auf exklusive Werkzeuge und das Fachwissen von Stratasys zugreifen, um Materialien zu entwickeln, die den Qualitäts- und Leistungsstandards von Stratasys entsprechen. Beide Partner stützen ihre Zusammenarbeit auf eine Roadmap für autorisierte Materialien, um Solvay bei der Auswahl und Entwicklung von Materialien für die FDM-Drucker von Stratasys zu unterstützen.

„Stratasys erweitert das Portfolio von fortschrittlichen, spezialisierten Materialien für Hochleistungs-FDM-Drucker, damit Unternehmen den 3D-Druck problemlos in ihrer Produktion einsetzen können“, so Rich Garrity, President, Americas bei Stratasys. „Durch die gemeinsame Nutzung unseres Fachwissens mit Solvay können Kunden auf eine breite Palette von Hochleistungsmaterialien zurückgreifen – bei gleichbleibender Qualität und Zuverlässigkeit, die von hochleistungsfähigen FDM-Materialien erwartet werden.“

Anzeige

„Mit dieser strategischen Partnerschaft kombinieren wir die Führungsrolle von Stratasys im Bereich des FDM-3D-Drucks mit der Führungsrolle von Solvay bei der Entwicklung von AM-Hochleistungsmaterialien für die anspruchsvollsten Anwendungen in einer Vielzahl von Branchen“, sagt Christophe Schramm, Business Manager Additive Manufacturing bei Solvay’s Specialty Polymers Global Business Unit. „Dies entspricht ganz dem Anspruch von Solvay, die Grenzen der leistungsstarken additiven Fertigung zu erweitern.“

Stratasys präsentiert seine Kooperationsvereinbarung mit Solvay auf der Rapid + TCT 2019 im Cobo Center in Detroit, Michigan. Besucher können sich am Stratasys-Stand (Nr. 1201) informieren. 

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Additive Fertigung

Für den Einstieg in den 3D-Druck

Trumpf zeigt, wie sich der Werkzeug- und Formenbau die additive Fertigung zunutze machen kann. Da bei der Herstellung von Bauteilen in Spritz- oder Druckguss Wärme entsteht, versehen viele Hersteller ihre Formen mit Kühlkanälen, um die Temperatur...

mehr...
Anzeige

Gesamtanlageneffektivität auswerten und verbessern

Eine wichtige Kennzahl zur Messung der Wertschöpfung einer Produktionsanlage ist die Overall Equipment Effectiveness (OEE), die hierzulande Gesamtanlageneffektivität (GAE) genannt wird. Da erfolgreiche Verbesserungsansätze in der Produktion abhängig von einem zeitnahen Informationsaustausch über die GAE sind, bietet der Kennzeichnungsanbieter Bluhm Systeme seinen Kunden entsprechend vernetzte Soft- und Hardwarelösungen.

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Highlight der Woche

Kameragestützte Laserbeschriftung mit CPM
Der Einsatz von Vision-Systemen zur Bilderfassung und -verarbeitung ist ein wichtiges Werkzeug zur Prozesskontrolle und -optimierung. Entsprechend der Objektvielfalt bietet ACI kundenspezifisch angepasste Kameralösungen an.

 

Zum Highlight der Woche...
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Fraunhofer IKTS

3D-Druck-Kontrolle in Echtzeit

Im Projekt „AddiLine“ entwickeln Projektpartner neben einer Kontrolle der Materialabgabe beim dreidimensionalen Druck die Laser-Speckle-Photometrie zur Echtzeit-Überwachung des „Thermoplastischen 3D-Drucks“.

mehr...