Galvo-Hochleistungscanner

Andreas Mühlabuer,

Für Laserbearbeitung und additive Fertigung

Aerotech stellt mit dem AGV-SPO einen neuen Galvo-Hochleistungsscanner vor.

Laserscanner AGV-SPO von Aerotech. © Aerotech

Aufgrund einer breiten Auswahl an Spiegeloberflächen eignet sich das Gerät für eine Vielzahl von Laserwellenlängen und damit für ein breites Anwendungsspektrum von der additiven Fertigung bis zur Medizintechnik.

Durch nur einen Drehpunkt für X- und Y-Ablenkung vergrößert der Scanner das Sichtfeld und reduziert dadurch die Laserspot-Verzerrung bei kritischen Anwendungen in der Lasermikrobearbeitung. Durch das spezielle optische Design fällt die Eintrittspupille des Laserstrahls zeitgleich auf die die X- und Y-Ablenkspiegel, wodurch sich die effektive numerische Apertur des Scannersystems erhöht. Das Design vergrößert das Sichtfeld für eine gegebene Brennweite und reduziert Verzerrungen im gesamten Arbeitsbereich. Mit dem Galvo-Scanner von Aerotech lassen sich auch größere Teile schnell und gleichmäßiger bearbeiten.

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Forschungsprojekt

Bereit für die Massenproduktion

In einem Forschungsprojekt möchten 15 Unternehmen und Hochschulen die Vorteile der additiven Fertigung für die industrielle Massenproduktion erschließen. Neben neuen Verfahren und Materialien sollen auch Standards entwickelt werden.

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Metallpulver

Stahl für die additive Fertigung

Die additive Fertigung ist auf dem besten Weg aus der Nische. Möglich machen dies auch neue Werkstoffe. Die Deutschen Edelstahlwerke haben nun zwei Metallpulver für den 3D-Druck auf den Markt gebracht: den bainitischen Spezialstahl Bainidur AM sowie...

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige