Formnext

Mara Hofacker,

Maßgeschneiderte Kunststoffe für 3D-Druck

Mit den Produktlinien Luvosint und Luvocom 3F präsentiert die Lehvoss Group auf der Formnext maßgeschneiderte Kunststoffe für den 3D-Druck.

Luvosint- und Luvocom 3F-3D-Druckmaterialien für die Herstellung von Serienteilen mit hervorragenden Eigenschaften. © Lehvoss

Die Kunststoffe für die Verwendung im 3D-Druck sind auf die gängigsten Fertigungsverfahren, wie Powder Fusion und Fused Filament Fabrication (FFF), abgestimmt. Die Materialien zeichnen sich laut Unternehmensangaben durch eine gute Verarbeitbarkeit und hochwertige Materialeigenschaften aus, wie zum Beispiel Verarbeitung im unbeheizten Bauraum und hohe Z-Lagenfestigkeit.

Neben bereits etablierten Materialien, die in Serienanwendungen zum Einsatz kommen, werden Neuentwicklungen in den Bereichen hochtemperaturbeständiger und verstärkte Werkstoffe vorgestellt.

Mit Luvocom 3F stellt Lehvoss Granulate für extrusionsbasierte 3D-Druckverfahren (Filament- und Direktdruck) vor. Es gibt neue Produkte auf Basis von Hochtemperatur-Polyamid (PA) und -Polypropylen (PP). Der Kunststoff Luvosint ist ein Pulver für pulverbettbasierte 3D-Druckverfahren. Auch hier wurden neue Produkte auf Basis PP und TPU entwickelt. Zudem werden auf der Messe neue Anwendungen im 3D-Druck vorgestellt, unter anderem für eine Segelyacht, Möbel sowie technische Teile im Automobil- und Maschinenbau.
Formnext, Halle 3.1, Stand E91

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Kooperationen

Neue Partnerschaften im 3D-Druck

Additive Fertigungstechnologien entwickeln sich rasant weiter. Längst haben sie ihren Weg in die industrielle Produktion gefunden und werden in immer mehr Anwendungsfeldern eingesetzt. Vorangetrieben wird diese Entwicklung durch Unternehmen wie...

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Generatives Design

3D-Druck im Automobilbau

Additive Fertigungstechnologien kommen vermehrt in der Automobilproduktion zum Einsatz. Mit ihr können Komponenten leichter und stabiler gefertigt werden. Wie das geht, zeigt das Beispiel einer 3D-gedruckten Sitzhalterung.

mehr...