Additive Fertigung

Andreas Mühlbauer,

Eine neue Ära des hochvolumigen 3D-Drucks

Die Fraunhofer-Allianz Generative Fertigung stellt beim Messedoppel Rapid.Tech und FabCon 3.D einen neu entwickelten Druckertreiber vor, der es ermöglicht, den Druck komplexer und großer 3D-Modelle innerhalb von Sekunden zu starten. Sowohl die akkurate Positionierung als auch die korrekte Wiedergabe der Farbgebung sowie Lichtdurchlässigkeit der zu druckenden Teile stellen jedoch eine große Herausforderung dar.

Anatomiemodell: Cuttlefish setzt komplexe Modelle mit vielen Teilbereichen und RGBA-Daten in 3D-Drucke mit hochpräziser Wiedergabe von Farben und teilweiser Lichtdurchlässigkeit um. © (Bild: Fraunhofer IGD)

Dass es auch anders geht, zeigt die Fraunhofer-Allianz Generativ anhand eines imposanten Anatomiemodells. Wissenschaftler des Fraunhofer-Instituts für Graphische Datenverarbeitung IGD entwickelten mit „Cuttlefish“ einen Druckertreiber zur Ansteuerung von Multimaterial-3D-Druckern. Dieser berechnet lediglich die gerade für den Druck benötigten Informationen, um den Speicherverbrauch zu minimieren und den Druck in Sekundenschnelle starten zu können.

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Simulation

Technische Textilien am Rechner optimieren

Schutzwesten oder Bezüge von Autositzen müssen vielfältige Anforderungen erfüllen. Simulationen helfen dabei, solche technischen Textilien für ihren jeweiligen Einsatz zu optimieren. Fraunhofer-Forscher analysieren Struktur und Fasern sowie die...

mehr...
Anzeige
Anzeige

Highlight der Woche

Schneller und kostensicher bauen mit HP3
Mit dem HP3 Stufenmodell bietet die Hinterschwepfinger Projekt GmbH einen bewährten und ganzheitlichen Lösungsweg für den Neubau, die Erweiterung oder die Modernisierung von Produktionsstandorten an. Bauvorhaben lassen sich damit nicht nur kostensicher realisieren, sondern auch schneller und zukunftsrobuster, was spätere Anpassungen oder Erweiterungen angeht.  

Zum Highlight der Woche...

3D-Druck

Lasersintern zu Spritzguss-Preisen

Der Kunststoff-Spezialist Igus hat sich im Bereich der additiven Fertigung eine starke Position aufgebaut – in der Bauteileherstellung ebenso wie bei der Entwicklung von 3D-Druck-Materialien für spezielle Anforderungen. Andreas Mühlbauer sprach mit...

mehr...