Styrolfreies Granulat

Albis Plastic vertreibt Polymere für 3D-Druck

Das von Eastman Chemical produzierte Granulat Amphora 3D AM1800 vertreibt Distributor Albis nun in Europa. Das geruchsarme und styrolfreie Material für 3D-Druck-Anwendungen zeichne sich besondere durch hohe Dimensionsstabilität, Zähigkeit und Hydrolysebeständigkeit sowie geringe Schwindung aus.

Funktionales Werkzeug, produziert aus dem Filament Amphora 3D (Bild: Albis)

Das Material lasse sich in den meisten Filament 3D-Druckern verarbeiten; dank des guten Fließverhaltens auch mit hohen Druckgeschwindigkeiten. Die gute Oberflächenhaftung (layer-to-layer adhesion) gewährleiste mechanische Beständigkeit, so dass Amphora nicht nur für Prototyping, sondern auch für funktionale Teile verwendet werden kann. Auch hinsichtlich Verformungen beim Druck oder Ausstoß von Nano-Partikeln biete der Werkstoff gute Verarbeitungsbedingungen und Konformität mit US-amerikanischen Food Contact und Arzneimittelregularien (FDA) sowie den entsprechenden EU Lebensmittel-Vorgaben.

Albis Plastic GmbH, Hamburg, Telefon: 040/781050, www.albis.com

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Trumpf

Umsatz steigt auf 3,6 Milliarden Euro

Die Trumpf Gruppe verbucht zum Abschluss des Geschäftsjahrs 2017/18 am 30. Juni 2018 eine deutliche Steigerung von rund 15 Prozent beim Umsatz. Der Wert beläuft sich nach vorläufigen Berechnungen auf 3,6 Mrd. Euro.

mehr...
Anzeige

3D-Druck in Farbe

Jetzt auch in Farbe

Weiterentwickelte Technologien erschließen immer neue Möglichkeiten im 3D-Druck. Dies gilt für die produzierten Mengen, aber auch die Eigenschaften der Erzeugnisse. Mittlerweile lassen sich bereits fünf-stellige Stückzahlen wirtschaftlich...

mehr...