Styrolfreies Granulat

Albis Plastic vertreibt Polymere für 3D-Druck

Das von Eastman Chemical produzierte Granulat Amphora 3D AM1800 vertreibt Distributor Albis nun in Europa. Das geruchsarme und styrolfreie Material für 3D-Druck-Anwendungen zeichne sich besondere durch hohe Dimensionsstabilität, Zähigkeit und Hydrolysebeständigkeit sowie geringe Schwindung aus.

Funktionales Werkzeug, produziert aus dem Filament Amphora 3D (Bild: Albis)

Das Material lasse sich in den meisten Filament 3D-Druckern verarbeiten; dank des guten Fließverhaltens auch mit hohen Druckgeschwindigkeiten. Die gute Oberflächenhaftung (layer-to-layer adhesion) gewährleiste mechanische Beständigkeit, so dass Amphora nicht nur für Prototyping, sondern auch für funktionale Teile verwendet werden kann. Auch hinsichtlich Verformungen beim Druck oder Ausstoß von Nano-Partikeln biete der Werkstoff gute Verarbeitungsbedingungen und Konformität mit US-amerikanischen Food Contact und Arzneimittelregularien (FDA) sowie den entsprechenden EU Lebensmittel-Vorgaben.

Albis Plastic GmbH, Hamburg, Telefon: 040/781050, www.albis.com

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Flexibler Polymerwerkstoff

Thermoplastisches Polyurethan

EOS bringt mit dem TPU 1301 einen flexiblen Polymerwerkstoff für die additive Serienfertigung auf den Markt. Das thermoplastische Polyurethan lässt sich einfach verarbeiten, ist prozessstabil und verfügt über eine gute Hydrolysebeständigkeit sowie...

mehr...