Styrolfreies Granulat

Albis Plastic vertreibt Polymere für 3D-Druck

Das von Eastman Chemical produzierte Granulat Amphora 3D AM1800 vertreibt Distributor Albis nun in Europa. Das geruchsarme und styrolfreie Material für 3D-Druck-Anwendungen zeichne sich besondere durch hohe Dimensionsstabilität, Zähigkeit und Hydrolysebeständigkeit sowie geringe Schwindung aus.

Funktionales Werkzeug, produziert aus dem Filament Amphora 3D (Bild: Albis)

Das Material lasse sich in den meisten Filament 3D-Druckern verarbeiten; dank des guten Fließverhaltens auch mit hohen Druckgeschwindigkeiten. Die gute Oberflächenhaftung (layer-to-layer adhesion) gewährleiste mechanische Beständigkeit, so dass Amphora nicht nur für Prototyping, sondern auch für funktionale Teile verwendet werden kann. Auch hinsichtlich Verformungen beim Druck oder Ausstoß von Nano-Partikeln biete der Werkstoff gute Verarbeitungsbedingungen und Konformität mit US-amerikanischen Food Contact und Arzneimittelregularien (FDA) sowie den entsprechenden EU Lebensmittel-Vorgaben.

Albis Plastic GmbH, Hamburg, Telefon: 040/781050, www.albis.com

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Kooperationen

Neue Partnerschaften im 3D-Druck

Additive Fertigungstechnologien entwickeln sich rasant weiter. Längst haben sie ihren Weg in die industrielle Produktion gefunden und werden in immer mehr Anwendungsfeldern eingesetzt. Vorangetrieben wird diese Entwicklung durch Unternehmen wie...

mehr...
Anzeige
Anzeige

Generatives Design

3D-Druck im Automobilbau

Additive Fertigungstechnologien kommen vermehrt in der Automobilproduktion zum Einsatz. Mit ihr können Komponenten leichter und stabiler gefertigt werden. Wie das geht, zeigt das Beispiel einer 3D-gedruckten Sitzhalterung.

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Additive Fertigung

Für den Einstieg in den 3D-Druck

Trumpf zeigt, wie sich der Werkzeug- und Formenbau die additive Fertigung zunutze machen kann. Da bei der Herstellung von Bauteilen in Spritz- oder Druckguss Wärme entsteht, versehen viele Hersteller ihre Formen mit Kühlkanälen, um die Temperatur...

mehr...