Additive Fertigung

Formnext 2016 erfolgreich gestartet

Wegweisende Lösungen für die Produktionswelt von morgen: mit einem deutlichen Besucherplus von über 50 Prozent im Vergleich zum ersten Messetag des Vorjahres eröffnete am Dienstag die Formnext 2016. 307 internationalen Aussteller zeigen noch bis Samstag zahlreiche Innovationen und Weltpremieren.

Wirtschaftsminister Tarek Al-Wazir besucht auf der Formnext 2016 den Stand der Kegelmann Technik GmbH. (Quelle Mesago / Thomas Klerx)

Viele Aussteller zeigen den Trend zur Automatisierung, um Additive Manufacturing auf den Weg zur Massenproduktion zu bringen. Wie nah die Formnext am Puls der technologischen Entwicklung ist, zeigt sich auch daran, dass zahlreiche vorgestellte Weltneuheiten bereits bei ausgewählten Kunden im Einsatz oder schon „ready for market“ sind.

Auch der Hessische Wirtschaftsminister Tarek Al-Wazir zeigte sich beim Besuch der Formnext 2016 von der Innovationsfülle beeindruckt. Der Staatsminister informierte sich am Stand der Fraunhofer-Gesellschaft über ein neues „Low Cost SLM System“ sowie über neue Verfahren in der modernen Fertigung. Am Stand des hessischen Unternehmens Kegelmann Technik nahm er additiv gefertigte Produkte wie einen Fahrradrahmen und den Prototypen einer Autotür in Augenschein.

Additiv Manufacturing „wird sicherlich die Art und Weise unserer Fertigung verändern. Es ist eine große Chance (…), weil wir viel kleinere Stückzahlen viel dezentraler machen können (...)“, so Al-Wazir. Zugleich bekräftigte er die Entscheidung, dass sich die Messe Frankfurt in dieser Zukunftstechnologie positioniert hat und sieht in der formnext das Potenzial zur Leitmesse.

Anzeige
Messe formnext powered by tct 2016, Quelle: Mesago/Thomas Klerx

Dies bestätigen auch die hohe Dichte an Weltmarktführern, Innovationen und zahlreichen Produktlaunches der Aussteller sowie die außerordentliche Besucherresonanz auch am zweiten Messetag. „Der Besuch der formnext hat sich definitiv gelohnt. (…) Ich kenne keine vergleichbare Messe mit dieser Konzentration an Big Playern“, so Laurenz Apiarius, Director Sustainable Ressources International Ltd., Surrey (UK).

Damian Mulligan, European Sales & Service Manager, inert technology, Galway (Irland) fügt hinzu: „Sie (die formnext) ist informativ, sie ist fortschrittlich (….) und das alles unter einem Dach.

Über aktuelle Innovationen der AM-Branche sowie konkrete Anwendungen zum Beispiel bei der Deutschen Bahn oder in der Medizin informierte die formnext-Konferenz powered by tct. Darüber hinaus informierten Experten über hochaktuelle Entwicklungen wie Automation oder die additive Fertigung von Keramikbauteilen.

Die Sieger der Formnext Start-up Challenge. (Quelle Mesago / Thomas Klerx)

Die Sieger der „formnext Start-up Challenge 2016“ wurden am Dienstag ausgezeichnet. Die jungen Unternehmen 3Yourmind, Additive Elements, Gravity Sketch, Mcubus und Xioneer hatten die internationale Jury mit herausragenden Innovationen aus der Welt des 3D-Drucks überzeugt. kf

MESAGO Messe Frankfurt GmbH, Telefon: 0711/619460, www.mesago.de

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige