50 Jahre SCOPE

50 Jahre SCOPE – Glückwünsche der Leser


„Sehr praktisch“

Obwohl ich selber nicht Abonnent bin, habe ich doch immer die Gelegenheit, im Betrieb die aktuelle Ausgabe von SCOPE zu lesen. Diese technische Zeitschrift ist sehr leserfreundlich gestaltet. Besonders gut finde ich die übersichtliche Gliederung und Anordnung der verschiedenen Themen. Interessant sind auch die aktuellen Themen über die neuste Technik, und die Art, wie sie die neuen Technologien präsentieren und auch das Informations-Bestellsystem mit der Kennziffern-Karte ist sehr praktisch. Ich finde SCOPE gehört in jeden technischen Betrieb! Besten Dank!

Martin Käser, CH-Gurwolf


„Bemerkenswerte Geschichte“

Auf diesem Weg Ihnen und all Ihren Kolleginnen und Kollegen herzlichen Glückwunsch zum 50. Geburtstag von SCOPE und zu einer wirklich bemerkenswerten Erfolgsgeschichte!

Christine Kübler, Kübler, Ludwigshafen

„Wichtigstes Kommunikationsmittel“

In unserer schnelllebigen Zeit ist es ungewöhnlich, dass sich eine Fachzeitschrift seit nunmehr 50 Jahren erfolgreich behaupten kann. SCOPE hat in diesen 50 Jahren die Automation von ihrer Entstehung bis hin zu ihrer heutigen Bedeutung begleitet und einen wichtigen Beitrag zur Präsentation und Diskussion von Innovationen innerhalb der Automation geleistet. Gerade Automatisierungsunternehmen brauchen für ihren langfristigen Erfolg Innovation, und Innovationen brauchen die Fachpresse als wichtigstes Kommunikationsmedium zum Anwender.

Anzeige

Dr. Gunther Kegel, Pepperl+Fuchs, Mannheim

„Lese sie gerne“

Ich gratuliere Ihnen zum Jubiläum sehr herzlich und wünsche weiterhin eine so interessante SCOPE: Ich lese sie gerne!

Georg Klaß, Klass-Filter, Türkenfeld

Gab es mal!

Schade, dass es keine ähnliche Zeitung auf Französisch gibt. Französische (und westschweizerische) Leser verlieren viel interessante News aus Deutschland!

Pierre-Etienne Voruz, LN Industries, CH-Châtelaine-Genève

Lieber Herr Voruz,

schauen Sie doch mal auf die Seite 16 dieser SCOPE-Jubiläums-Ausgabe: Eine ähnliche Fachzeitschrift gab es tatsächlich mal in Frankreich!! Herzlich, Ihre SCOPE-Redaktion


„Sehr gelungen“

Ich lese Ihre Zeitschrift SCOPE seit circa 40 Jahren und finde (von Anfang an) die unkonventionellen „Überschriften“ zu den einzelnen Artikeln sehr gelungen!

Robert Bahmer, KW Abrichttechnik, Mainaschaff

„Keine Ausgabe ungelesen“

Seit über zwei Jahrzehnten begleitet mich SCOPE als Quelle technischer Information und Präsentation des Allerneuesten. Seitdem habe ich keine Ausgabe ungelesen gelassen. Viele Artikel konnte ich beruflich nutzen und damit meine Arbeit als Technischer Berater erleichtern! Detaillierte Produktbeschreibungen gab es früher über Kennziffern und heute noch schneller über die Internetadressen. Danke dafür. Ich bleibe dem Printmedium SCOPE verbunden und wünsche der Redaktion „Many Happy Returns“!

Henning Sieglin, Ingenieurbüro, Bremen

Danke, sehr geehrter Herr Sieglin, und auch hier gilt einmal wieder: last but not least! Herzlichen Glückwunsch zu Ihrem neuen iPod. Das SCOPE-Team wünscht Ihnen viel Spaß damit!

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Lackierkabine

In den Kinderschuhen

steckten Arbeits- und Umweltschutz als Walther Pilot in den 60er und 70 er Jahren noch Farbspritzboxen vertrieb. „Die Absaugewege sind so angeordnet, daß der größte Anteil der nicht am Werkstück haftenden Spritzstäube auf der mit Gitterrosten...

mehr...

Technische Bürsten

„Gezielte Flucht nach vorne“

Peter Zimmermann war 24 Jahre jung, als er 1968 in die elterliche Bürstenfabrik einstieg. Da hatte der Betrieb zwölf Mitarbeiter – und ebenso viele Kunden. Zimmermann hatte sich zuvor zum Werkzeugmacher ausbilden lassen und eine kaufmännische...

mehr...

Zellkautschuk

450.000 Platten für 113 Fußballfelder

produziert und verarbeitet Köpp Zellkautschuk heute und findet mit diesem Werkstoff seinen Weg in beinahe alle Branchen von Industrie und Handel. Seit über 70 Jahren. Schon 1938 erkannte Firmengründer Wilhelm Köpp die stetig steigende Nachfrage nach...

mehr...
Anzeige
Anzeige

Drehtische

Mit Drehtischen fing alles an

1961 wagte Hans Jäger den Schritt in die Selbständigkeit und gründete die Expert Maschinenbau. Mit der Entwicklung und Produktion von schnellen und präzisen Drehtischen war er Wegbereiter und setze Impulse für die industrielle Automation.

mehr...
Anzeige

Sichere Automation

„Botschafterin der Sicherheit“

Innovative Produkte für die Automatisierungstechnik auf den Markt zu bringen, ist ihr (Unternehmens-)Ziel. Renate Pilz, geschäftsführende Gesellschafterin von Pilz, stieg im Jahr 1975 nach einem tödlichen Unfall ihres Mannes als Vorsitzende des...

mehr...
Anzeige

Highlight der Woche

Kameragestützte Laserbeschriftung mit CPM
Der Einsatz von Vision-Systemen zur Bilderfassung und -verarbeitung ist ein wichtiges Werkzeug zur Prozesskontrolle und -optimierung. Entsprechend der Objektvielfalt bietet ACI kundenspezifisch angepasste Kameralösungen an.

 

Zum Highlight der Woche...
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Honbürsten

Schlicht und einfach

ist das Prinzip Bürste und kann gerade deshalb vielfältig eingesetzt werden. Die Oberflächenbearbeitung und das Entgraten mittels Schleifborsten sind im Maschinenbau, Anlagenbau, der Automobil- und der Zulieferindustrie seit vielen Jahren gängige...

mehr...

Sensoren

„Zur Querschnitts-Technologie“

geworden und damit zur Grundvoraussetzung für die Bewältigung gänzlich neuer Herausforderungen ist die Automation. Umweltschutz, funktionale Sicherheit, CO2-Reduktion und Energieeffizienz sind auf Innovationen aus der Automation angewiesen.

mehr...