Scope Online - Industriemagazin für Produktion und Technik
Sie befinden sich hier:
Home> Betrieb + Beschaffung> Zulieferer>

Schreiner ProTech eröffnet Produktion in China

Supplier of the YearGM ehrt Kuka Systems im Bereich Powertrain & Body Shop Equipment

GM zeichnet Kuka Systems aus - Supplier of the Year

Kuka Systems wurde anlässlich der jährlich stattfindenden „Supplier of the Year“-Preisverleihung von General Motors in Orlando, Florida, im Bereich „Powertrain & Body Shop Equipment“ als „GM Supplier of the Year“ ausgezeichnet. 

…mehr

Funktionsteile und LabelsSchreiner ProTech feiert Grand Opening in Fernost

Unter dem Motto „Inspired by Tradition – Built for Innovation“ hat Schreiner ProTech, ein Geschäftsbereich der Schreiner Group, einen neuen Produktionsstandort in China eingeweiht. Über 100 Gäste feierten die Eröffnung der Produktion in Fengpu, im Distrikt Fengxian südlich von Shanghai, im Rahmen eines  bayerisch-chinesischen Festaktes.

Schreiner Protech eröffnet neue Produktion

Die Automobilindustrie zählt zu den wichtigsten Kunden des Geschäftsbereichs. Um deren Fertigungswerke optimal und in gewohnter Qualität mit Funktionsteilen und Labels zu versorgen, wurde fünf Jahre nach der Handelsniederlassung eine eigene Produktion eröffnet.

Hohe Standards und Qualität kennzeichnen die Lösungen von Schreiner ProTech. Davon konnten sich beim Grand Opening über 100 Gäste überzeugen: In einer Werksführung erfuhren sie alles Wissenswerte über die Produktion der Funktionsteile und Labels, über die Hightech-Maschinen, die moderne Klimaanlage für ein konstantes Raumklima sowie die vorliegenden Zertifizierungen. Ein Rahmenprogramm aus bayerischen und chinesischen Traditionen rundete die Veranstaltung ab.

Anzeige

Topqualität der Prozesse und Anlagen bestätigt

Bereits Ende Oktober 2015 ist die Produktion von Druckausgleichselementen (DAE) an einer Präzisionsstanz- und Kaschieranlage sowie einer vollautomatischen, kameragesteuerten Weiterverarbeitungsmaschine in China angelaufen – zunächst für Kunden aus der Solarindustrie. „Wir legen höchsten Wert darauf, dass in unserem chinesischen Werk die gleichen Standards und das hohe Niveau herrschen wie in Deutschland. Es wird mit identischen Hightech-Maschinen gearbeitet, die Qualitätsansprüche bezüglich Mitarbeitern, Prozessen und Ergebnissen sind die gleichen wie hier“, sagte Roland Schreiner, Geschäftsführer der Schreiner Group, beim traditionellen Grand Opening.

Seit Anfang 2016 sind auch die strengen Anforderungen aus den Normen DIN EN ISO 9001 sowie ISO/TS 16949 implementiert und in allen Details durch interne und externe Audits überprüft worden. „Da die Topqualität unserer Prozesse und Anlagen nun offiziell bestätigt wurde, kommen die ersten Produktionsaufträge für die Automobilkunden hinzu“, freut sich Thomas Köberlein, Geschäftsleiter von Schreiner ProTech. Dazu zählen wasserdichte, atmungsaktive Druckausgleichselemente, Airbag-Cover, Inflatable Curtain Tapes sowie verschiedene High-end-Labels.

Von West nach Ost: Schuhplattler trifft Löwenauge

Expandieren deutsche Unternehmen nach Fernost, treffen Welten aufeinander. Die Schreiner Group hat das in ihrem Rahmenprogramm des Grand Openings aufgegriffen: Heimische Traditionen wie zünftige Musik und eine Schuhplattler-Darbietung erinnern an die Heimat der Schreiner Group, das gemeinsame Bemalen eines Löwenauges soll das Glück für die neue Produktion sichern. Kulinarisch konnten die Gäste beim Buffet zwischen Bayern und China wandeln.

Neue Produktion vertieft Zusammenarbeit für den lokalen Markt

Enge Geschäftsbeziehungen zwischen München und Shanghai bestehen durch den Vertrieb und eine eigene Handelsniederlassung trotz der Entfernung von 8000 Kilometern schon lange. Thomas Köberlein betont, dass die Produktion ein wichtiger nächster Schritt war: „Als Lieferant sind wir für unsere Kunden in China ein attraktiver Partner, wenn wir ebenfalls dort für den lokalen Markt produzieren. Wir bieten ihnen dadurch eine höhere Liefersicherheit für ihre chinesischen Produktionsstätten und unterstützen den Erfolg ihrer Internationalisierung, indem wir vor Ort präsent sind."

Anzeige

Weitere Beiträge zum Thema

Kopierschutz-Code auf Bauteil

ProduktsicherheitDigitales Rauschen gegen Produktpiraterie

Mit der Copy-Detection-Technologie Bitsecure bietet Schreiner Prosecure ein digitales Sicherheitsmerkmal für den Echtheitsnachweis an. So können Hersteller, Händler und Endverbraucher die Echtheit eines Produkts zeit- und ortsunabhängig überprüfen und Verluste durch Produktfälschungen können verringert werden.

…mehr
GM zeichnet Kuka Systems aus - Supplier of the Year

Supplier of the YearGM ehrt Kuka Systems im Bereich Powertrain & Body Shop Equipment

Kuka Systems wurde anlässlich der jährlich stattfindenden „Supplier of the Year“-Preisverleihung von General Motors in Orlando, Florida, im Bereich „Powertrain & Body Shop Equipment“ als „GM Supplier of the Year“ ausgezeichnet. 

…mehr
Federn und Stabilsatoren für PKW

AutomobilzuliefererThyssenkrupp baut zweites Produktionswerk in Ungarn

Thyssenkrupp beginnt im Frühjahr 2017 mit dem Bau eines weiteren automobilen Zulieferwerks im ungarischen Debrecen. Ab 2018 sollen in dem 20.000 qm großen Werk jährlich insgesamt über sechs Millionen Schraubenfedern und Stabilisatoren hergestellt werden.

…mehr
Thysenkrupp Federn & Stabilisatoren

Federn und StabilisatorenThyssenkrupp baut neues Werk in China

Thyssenkrupp baut sein automobiles Komponentengeschäft in China weiter aus und errichtet in Pinghu ein neues Werk für Federn und Stabilisatoren. Mit dem Bau soll im Laufe des Jahres begonnen werden. Ab 2018 sollen dort jährlich insgesamt rund fünf Millionen Federn und Stabilisatoren hergestellt werden.

…mehr
ThyssenKrupp Liechtenstein

LenkungstechnologieThyssenkrupp baut neues Testzentrum in Liechtenstein

Thyssenkrupp hat mit einem symbolischen Spatenstich den Startschuss für den Bau eines neuen Test- und Entwicklungszentrums für Lenkungstechnologie am Stammsitz des Lenkungsgeschäfts in Eschen (Liechtenstein) gegeben. In dem rund 3.000 Quadratmeter großen Testzentrum bündelt der Industriekonzern künftig seine Kompetenzen in den Bereichen Entwicklung, Fahrzeugaufbau und Prototypenbau. Die Fertigstellung ist für das erste Halbjahr 2019 geplant. Die Investitionssumme liegt bei rund 15 Millionen Euro.

…mehr
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Neue Stellenanzeigen

Direkt zu:


ExtraSCOPE


TrendSCOPE


Robotik in der industriellen Fertigung