Scope Online - Industriemagazin für Produktion und Technik
Sie befinden sich hier:
Home> Betrieb + Beschaffung> Zulieferer>

Schaeffler verdoppelt Gebrauchsdauer von Wälzlagern

Supplier of the YearGM ehrt Kuka Systems im Bereich Powertrain & Body Shop Equipment

GM zeichnet Kuka Systems aus - Supplier of the Year

Kuka Systems wurde anlässlich der jährlich stattfindenden „Supplier of the Year“-Preisverleihung von General Motors in Orlando, Florida, im Bereich „Powertrain & Body Shop Equipment“ als „GM Supplier of the Year“ ausgezeichnet. 

…mehr

WälzlagerSchaeffler verdoppelt Gebrauchsdauer

Mit Mancrodur carbonitriert will Schaeffler einen lange bestehenden Zielkonflikt in der Entwicklung von Wälzlagerwerkstoffen lösen: Der neue Stahl in Kombination mit der Wärmebehandlung Carbonitrieren soll sowohl eine große Oberflächenhärte als auch eine im Vergleich zu anderen Stählen hohe Duktilität bieten. Dies würde insbesondere bei Mangelschmierung bzw. Verschmutzung eine Verdopplung der Gebrauchsdauer mit Wälzlagern aus Mancrodur bedeuten.

HCT-K-Wälzlager von Schaeffler

Mancrodur carbonitriert verfügt über eine außergewöhnliche Kombination an Eigenschaften, die diesen Wälzlagerwerkstoff für besonders schwierige Umgebungsbedingungen prädestinieren: Durch die Wärmebehandlung – eine Kombination aus Aufkohlen und Nitrieren – sind die Oberflächen der Mancrodur-Lager zum einen hart und verschleißfest. Zum anderen entstehen bei Mancrodur carbonitriert feine und kugelförmige Carbide, die gleichmäßig im Material verteilt und wenig auf die Korngrenzen konzentriert sind. Das Risiko lokaler Schwachstellen ist verringert. Die Laufbahnoberfläche wird so nicht nur härter und verschleißfester, sondern auch duktiler.

Anzeige

Damit ist Mancrodur trotz seiner großen Oberflächenhärte in der Lage, Aufwürfe der Laufbahn durch eingedrückte Fremdpartikel einzuebnen. Die Materialermüdung wird erheblich verzögert, die Rissbildung verhindert und die Gebrauchsdauer deutlich verlängert. Bei Mangelschmierung erhöht sich aufgrund der höheren Reibung lokal die Temperatur des Materials. Im Vergleich zu anderen Stählen ist der temperaturbedingte Festigkeitsabfall bei Mancrodur kleiner, so dass die Gefahr lokaler Überlastung durch Mangelschmierung deutlich verringert ist.

In Zahlen bedeutet das laut Schaeffler: Unter normalen Schmierbedingungen (Vollschmierung) soll sich die Tragzahl um 30% steigern, verglichen mit einem Standard-Werkstoff. Dies wäre gleichbedeutend mit einer Erhöhung der nominellen Lebensdauer um 240%.

Zum Hintergrund 

Seit jeher versuchen Werkstofftechnologen Wälzlagerstähle unempfindlicher gegenüber Mischreibung oder Verschmutzung mit Fremdpartikeln zu machen. Dies sind Bedingungen wie sie beispielsweise in der Stahlindustrie, dem Bergbau oder auch in der Bahntechnik vorkommen. Stark reduzierte Gebrauchsdauern der Lager oder frühzeitige Ausfälle können dort sehr hohe Folgekosten verursachen. Der zu lösende Zielkonflikt: Einerseits müssen die Laufbahnen sehr hart, verschleißfest und tragfähig sein. Andererseits sollten sie die eingebrachten Verformungen durch harte Fremdpartikel beim Überrollen gut tolerieren und gegebenenfalls einebnen können. cs 

Anzeige

Weitere Beiträge zum Thema

Sensorisierte Wälzlager: Das Lager wird zum Datensammler

Sensorisierte WälzlagerDas Lager wird zum Datensammler

Die Hannover Messe 2017 hat uns im Griff. Insgeheim warten wir auf was Neues, wohlwissend, dass das Thema „Industrie 4.0“ – ob man es noch hören kann oder nicht – noch immer omnipräsent sein wird. Nach wie vor wird thematisiert, wie und wo Daten am besten gesammelt werden können. Dazu gesellen sich nun verstärkt Antworten auf die Frage, was mit den Datenmassen dann passieren kann.

…mehr
Predictive Maintenance auf der HMI

Predictive MaintenanceService und Reparatur zum exakt richtigen Zeitpunkt

Anwender von Maschinen und Fahrzeugen wollen nicht warten, bis eine Komponente ausfällt, sie möchten diese aber auch nicht auf Verdacht auswechseln. Unternehmen der Antriebs- und Fluidtechnik haben daher Systeme entwickelt, mit denen zum Beispiel Wälzlager, Getriebe, Elektromotoren, Hydraulikpumpen sowie Druckluftflüssigkeiten kontinuierlich überwacht werden können. Das Thema Predictive Maintenance wird auf der kommenden MDA im Rahmen der Hannover Messe eine zentrale Rolle spielen.

…mehr
Formadur 400

KunststoffformenstahlKomplexe Geometrien präzise geformt...

... unter diesem Motto präsentieren die Deutschen Edelstahlwerke auf der Moulding Expo erstmals ihre Neuentwicklung Formadur 400. Mit dem neuen Kunststoffformenstahl will das Tochterunternehmen der Schmolz + Bickenbach Gruppe einen technologischen Meilenstein im Bereich Oberflächengüte setzen.

…mehr
Fuhrpark-Management: Vertrauen ist gut, Kontrolle ist besser

Fuhrpark-ManagementVertrauen ist gut, Kontrolle ist besser

Die Software ZA-ARC gehört zum Fuhrpark-Management-System Zamik von Zauner. Es beinhaltet zahlreiche Basis-Features und dient der Übernahme, Archivierung, Analyse und Auswertung aller Fahrer- und Fahrzeugdaten aus digitalen Tachographen.

…mehr
Business-Software: Betriebsdaten wirtschaftlich nutzen

Business-SoftwareBetriebsdaten wirtschaftlich nutzen

Die Beratungs- und Softwareunternehmen der ams.group zeigten auf der diesjährigen Fachmesse IT & Business, wie Industrieausrüster das Internet der Dinge nutzen können, um den Mehrwert ihrer Produkte zu steigern und die Wirtschaftlichkeit ihrer Prozesse zu verbessern.

…mehr
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Neue Stellenanzeigen

Direkt zu:


ExtraSCOPE


TrendSCOPE


Robotik in der industriellen Fertigung