Scope Online - Industriemagazin für Produktion und Technik
Sie befinden sich hier:
Home> Betrieb + Beschaffung> Zulieferer>

Matthias Zink rückt in den Vorstand auf

Presse- und MarketingaktivitätenSchaeffler mehrfach ausgezeichnet

Ausschnitt aus dem Film „Trailblazers“

Für seine Presse- und Marketingaktivitäten wurde Schaeffler bei drei renommierten Wettbewerben ausgezeichnet.

…mehr

Schaeffler-ManagementMatthias Zink rückt in den Vorstand auf

Der Aufsichtsrat der Schaeffler AG hat in seiner heutigen Sitzung Matthias Zink (46), Leiter des Unternehmensbereichs Getriebesysteme, mit Wirkung zum 1. Januar 2017 zum Mitglied des Vorstands der Schaeffler AG bestellt.

sep
sep
sep
sep
Matthias Zink

Zink wird Nachfolger von Norbert Indlekofer (58), dessen Vertrag auf eigenen Wunsch nicht verlängert wurde. Indlekofer wird das Unternehmen zum 31. Dezember 2016 verlassen und bis dahin seine Aufgaben als Co-CEO der Sparte Automotive weiter ausfüllen.

Darüber hinaus hat der Aufsichtsrat beschlossen, den Vertrag von Prof. Dr. Peter Pleus (61), ebenfalls Co-CEO der Sparte Automotive, um weitere zwei Jahre bis zum 31. Dezember 2018 zu verlängern.

Zu den Personalveränderungen sagte Georg F. W. Schaeffler, Vorsitzender des Aufsichtsrats der Schaeffler AG: „Wir freuen uns, dass wir mit Herrn Matthias Zink ein Top-Talent aus dem Hause der Schaeffler Gruppe in den Vorstand der Schaeffler AG berufen. Das ist ein wichtiges Signal. Mit der beschlossenen Nachfolge setzen wir auf Kontinuität. Herr Indlekofer wird bis zum Jahresende seine Aufgaben in gewohnter Manier mit voller Kraft wahrnehmen.“ kf

Anzeige
Anzeige
Diesen Artikel …
sep
sep
sep
sep
sep

Weitere Beiträge zum Thema

Erweiterung der ProduktionskapazitätenSchaeffler investiert am Standort Fort Mill in South Carolina

Schaeffler erweitert sein Werk im amerikanischen Fort Mill, verbessert die Infrastruktur und die Arbeitsumgebung. Mit der Investition von 36,5 Millionen Dollar schafft das Unternehmen 105 neue Arbeitsplätze am Standort in South Carolina.

…mehr
GM zeichnet Kuka Systems aus - Supplier of the Year

Supplier of the YearGM ehrt Kuka Systems im Bereich Powertrain & Body Shop Equipment

Kuka Systems wurde anlässlich der jährlich stattfindenden „Supplier of the Year“-Preisverleihung von General Motors in Orlando, Florida, im Bereich „Powertrain & Body Shop Equipment“ als „GM Supplier of the Year“ ausgezeichnet. 

…mehr
Federn und Stabilsatoren für PKW

AutomobilzuliefererThyssenkrupp baut zweites Produktionswerk in Ungarn

Thyssenkrupp beginnt im Frühjahr 2017 mit dem Bau eines weiteren automobilen Zulieferwerks im ungarischen Debrecen. Ab 2018 sollen in dem 20.000 qm großen Werk jährlich insgesamt über sechs Millionen Schraubenfedern und Stabilisatoren hergestellt werden.

…mehr
Thysenkrupp Federn & Stabilisatoren

Federn und StabilisatorenThyssenkrupp baut neues Werk in China

Thyssenkrupp baut sein automobiles Komponentengeschäft in China weiter aus und errichtet in Pinghu ein neues Werk für Federn und Stabilisatoren. Mit dem Bau soll im Laufe des Jahres begonnen werden. Ab 2018 sollen dort jährlich insgesamt rund fünf Millionen Federn und Stabilisatoren hergestellt werden.

…mehr
ThyssenKrupp Liechtenstein

LenkungstechnologieThyssenkrupp baut neues Testzentrum in Liechtenstein

Thyssenkrupp hat mit einem symbolischen Spatenstich den Startschuss für den Bau eines neuen Test- und Entwicklungszentrums für Lenkungstechnologie am Stammsitz des Lenkungsgeschäfts in Eschen (Liechtenstein) gegeben. In dem rund 3.000 Quadratmeter großen Testzentrum bündelt der Industriekonzern künftig seine Kompetenzen in den Bereichen Entwicklung, Fahrzeugaufbau und Prototypenbau. Die Fertigstellung ist für das erste Halbjahr 2019 geplant. Die Investitionssumme liegt bei rund 15 Millionen Euro.

…mehr
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Neue Stellenanzeigen

Direkt zu:


ExtraSCOPE


TrendSCOPE


Robotik in der industriellen Fertigung