Scope Online - Industriemagazin für Produktion und Technik
Sie befinden sich hier:
Home> Produktion> Verbindungstechnik> Anwendungsbreite und Flexibilität

PortalträgerSiebte Achse für den Schweißroboter

Portalträger: Siebte Achse für den Schweißroboter

Um Karosseriebleche auf engen Raum verschweißen zu können, benötigte ein Automobilhersteller einen kompakten Roboter, der die schweren Bauteile zuverlässig bearbeitet. Leantechnik entwickelte innerhalb ihrer Produktsparte Leantranspo für diese Aufgabe einen Portalträger. Durch die hohe Bauweise der Anlage wird der zum Einsatz kommende Schweißroboter perfekt in die bestehende Serienfertigung integriert.

…mehr

LaserschweißenAnwendungsbreite und Flexibilität

machen den Laser beim Schweißen, Schneiden und Beschriften von medizintechnischen Instrumenten und Implantaten zu einem Fertigungswerkzeug der ersten Wahl. Trumpf bietet die dazu nötigen Lasersysteme.

Laserschweißen: Anwendungsbreite  und Flexibilität

Dazu zählt etwa der Laserarbeitsplatz Trulaser Station 5004 mit integriertem Festkörperlaser der Trupulse Serie vor. Diese Station setzt erstmals in der Laserbearbeitung ein elektronisches Stereomikroskop ein. Zudem ist der Arbeitsplatz kompakter und ergonomischer als vergleichbare Geräte. Im Gegensatz zu Systemen mit optischen Mikroskopen ist bei der Trulaser Station 5004 das elektronische Mikroskop von der Laseroptik entkoppelt. Dadurch kann der Bediener den Einblick in das Mikroskop an seine Bedürfnisse anpassen und muss sich nicht mehr an der Größe des Bauteils orientieren. Die beiden Mikroskopkameras bieten die vollwertige, dreidimensionale Darstellung des Werkstücks, die der Bediener wünscht.

Zur Erhöhung der Präzision liegen alle Bewegungen im Laserstrahl, während das Werkstück still steht. Der flexiblen Fertigung in der Medizintechnik angepasst ist der große Arbeitsraum. Bei erhöhtem Platzbedarf oder sperrigen Instrumenten lässt sich entweder ein Durchbruch in der Arbeitsplatte nutzen oder die Schutzhaube einfach nach oben klappen. Dabei ist die Lasersicherheit stets vollständig gewährleistet. Die Laserleistung ist präzise regelbar, der Wärmeeintrag kann dadurch exakt gesteuert und den Charakteristika temperatursensitiver Materialien angepasst werden. Entscheidendes Plus: Die Güte laserbearbeiteter Oberflächen ist einwandfrei. Keine Riefen, Rillen, Grate oder Furchen beeinträchtigen die Hygiene. Lasergeschweißte Nähte, etwa an Herzschrittmachern, haben eine porenfreie, glatte Oberfläche und die gleiche Biokompatibilität wie der Grundwerkstoff. ms

Anzeige
Anzeige

Weitere Beiträge zum Thema

Schweißprozess eines Tellerrads in der ELC 250 Duo

LaserschweißenSchrauben ade

Automobile sind ständig auf Diät. Sie sollen weniger wiegen, weniger verbrauchen, für weniger Unfälle sorgen oder weniger Emissionen freisetzen. Doch so manches „weniger“ bedeutet im Antriebsstrang ein „mehr“: Die Zahl der Getriebegänge nehmen zugunsten der Effizienz und des Fahrkomforts zu.

…mehr
Laserlichtkabel Trumpf

Femtolasersystem von TrumpfLaserschweißen von Glas jetzt praxisreif

Glas wirtschaftlich und in hoher Qualität mittels Laser fügen galt bislang als große Herausforderung. Laserspezialist Trumpf hat nun ein Femtosekundenlasersystem entwickelt, welches herkömmliche Fügeverfahren wie etwa Kleben ablösen soll.

…mehr
Kunststoff und Metall per Faserlaser verbinden

Alternative zum KlebenKunststoff und Metall per Faserlaser verbinden

Als technologische Prozessalternative zum herkömmlichen Kleben von Multimaterialverbünden stellt das Fraunhofer-Institut für Lasertechnik (ILT) ein Laserverfahren zur Verbindung von einfachen Halbzeugen, den Organoblechen mit Metallen, wie etwa hochfestem Stahl vor.

…mehr

AutomobilindustrieAWL-Techniek entwickelt neue Laserschweißschablonen

AWL hat in den vergangenen Jahren viele Erfahrungen bei der Entwicklung und Produktion von Laserschweißschablonen in der Automobilindustrie gesammelt. Die Anforderungen des Marktes werden immer strenger und die verwendeten Materialien erfordern optimale Bedingungen während dem Schweißvorgang. Dabei spielt die Laserschweißschablone eine wichtige Rolle.

…mehr
TruLaser Robot 5020 Basic Edition

LaserschweißenTrumpf bietet neues Einsteigermodell

Speziell auf den Einstieg ins Laserschweißen in der Blechfertigung zugeschnitten ist die neue TruLaser Robot 5020 Basic Edition von Trumpf. Sie ist günstiger als ihre große Schwester TruLaser Robot 5020, benötigt weniger Platz und produziert laut Anbieter trotzdem Nähte mit exzellenter Oberflächengüte oder hochfeste, schmale und tiefe Nähte in allen denkbaren Nahtformen.

…mehr
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Neue Stellenanzeigen

Direkt zu:


ExtraSCOPE


TrendSCOPE


Robotik in der industriellen Fertigung