Scope Online - Industriemagazin für Produktion und Technik
Sie befinden sich hier:
Home> Produktion> Verbindungstechnik>

Rohrklemmsysteme von Neolog

Leichtbau in der AutomobilindustrieHenkel eröffnet Klebstoff-Testcenter in Heidelberg

Henkel Composite Lab

Henkel hat in Heidelberg ein neues Composite Lab eröffnet. Hier können Kunden aus der Automobilindustrie gemeinsam mit Henkel-Experten Kompositbauteile entwickeln und testen und die optimalen Bedingungen für den Produktionsprozess ermitteln, um ihre Konzepte zur Marktreife zu führen.

…mehr

RohrklemmsystemeEx-Trilogiq-Kräfte gründen Neolog – Kompatibler Ersatz für Leantek

Mit Neolog betritt ein neuer Anbieter für Rohrklemmsysteme den Markt. Die Besonderheit: Neolog führt als erster Anbieter Rohrklemmsysteme der beiden etablierten Rohrdurchmesser 28 mm und 28,6 mm in seinem Angebot.

Lean-Manufacturing-Arbeitsplatzgestaltung von Neolog

Die Systeme im 28-mm-Standard laufen unter dem Namen Logiform. Mit dem 28,6-mm-System N-Tek nimmt Neolog eine Alleinstellung ein und kann Industriekunden einen voll kompatiblen Ersatz für das überraschend abgekündigte Gestellsystem LeanTek des Herstellers Trilogiq bieten.

Christian Schulz, Neolog

Die zwei Gründer und geschäftsführenden Gesellschafter des Unternehmenssind in den Lean-Manufacturing-Kreisen der Automobil- und Aerospace-Branche gut bekannt: Christian Schulz war zuletzt Geschäftsleiter und Christoph Veitlbauer Vertriebs- und Marketingleiter der Trilogiq Deutschland GmbH.

Christoph Veitlbauer, Neolog

Veitlbauer, der vor seiner Zeit bei Trilogiq über ein Jahrzehnt im Vertriebsaußendienst bei Würth gearbeitet hat, möchte flexible Rohrklemmsysteme auch neuen Anwendern zugänglich machen: „Im Fokus von Neolog werden zunächst die klassischen Lean-Manufacturing-Anwendungen im Bereich der Industrie stehen. Mittelfristig treten wir aber auch an das Handwerk heran und sagen: ‚Ihr braucht eine einfache, schnelle Lösung für ein robustes kippfestes Regal oder eine passgenaue Werkbank in ungewöhnlicher Größe? Mit unseren Rohrklemmsystemen kein Problem." kf

Anzeige

Weitere Beiträge zum Thema

Rohrklemmsystem: Mit Grip(s)

RohrklemmsystemMit Grip(s)

hat sich Dreckshage in den vergangenen Jahren mit anspruchsvollen Lösungen im Bereich Arbeitsplatzeinrichtungen, Lärmschutzsystemen und Maschinenverkleidungen einen Namen gemacht. Das für diese Leistungen verantwortliche Geschäftsfeld Profile + Systeme hat ihr Produktportfolio um ein Rohrklemmsystem für effektive Prozesse und ergonomische Arbeitsbedingungen erweitert.

…mehr

Weitere Beiträge in dieser Rubrik

Henkel Composite Lab

Leichtbau in der AutomobilindustrieHenkel eröffnet Klebstoff-Testcenter in Heidelberg

Henkel hat in Heidelberg ein neues Composite Lab eröffnet. Hier können Kunden aus der Automobilindustrie gemeinsam mit Henkel-Experten Kompositbauteile entwickeln und testen und die optimalen Bedingungen für den Produktionsprozess ermitteln, um ihre Konzepte zur Marktreife zu führen.

…mehr
Rennwagen des Rennteams „TUfast Eco“

Kleben ermöglicht LeichtbauDELO unterstützt rasante Uni-Projekte

Kleben ermöglicht Leichtbau und sorgt für schnelle Fahrzeuge. Daher unterstützt der Industrieklebstoffhersteller Delo die Rennteams „TUfast Eco“ und „TUfast Racing“ der TU München, der DHBW  „Engineering“ Stuttgart und das Team „Starkstrom“ der Hochschule Augsburg.

…mehr
Spritzerfreies Stichlochschweißen mit InFocus

WIG-SchweißenNeuer Brenner generiert leistungsstarken Lichtbogen

Mit InFocus bietet Kjellberg eine neue WIG-Hochleistungstechnologie zum Schweißen und Löten, die für die automatisierte Produktion neue Möglichkeiten eröffnet und die das Anwendungsgebiet des WIG-Schweißens erheblich erweitert.

…mehr
bigHead-Befestiger

Formula StudentVerbindungstechnik für Leichtbaukomponenten

Ende April wurden die ersten Tücher gelupft und gaben den Blick auf die Protagonisten der kommenden Formula-Student-Rennen frei. Mit dabei ist auch das FSE-Team der TU Hamburg-Harburg: Ihr egn16 beeindruckt durch fachmännisch verbaute Hightech-Komponenten und Leichtbauwerkstoffe. Entscheidend hierbei ist die richtige Verbindungstechnik, damit die Boliden halten können, was sich die Teams von ihnen versprechen.

…mehr
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Neue Stellenanzeigen