Scope Online - Industriemagazin für Produktion und Technik
Sie befinden sich hier:
Home> Produktion> Verbindungstechnik> Dünne Bleche, poröse Platten

Leichtbau in der AutomobilindustrieHenkel eröffnet Klebstoff-Testcenter in Heidelberg

Henkel Composite Lab

Henkel hat in Heidelberg ein neues Composite Lab eröffnet. Hier können Kunden aus der Automobilindustrie gemeinsam mit Henkel-Experten Kompositbauteile entwickeln und testen und die optimalen Bedingungen für den Produktionsprozess ermitteln, um ihre Konzepte zur Marktreife zu führen.

…mehr

Niettechnik-ProdukteDünne Bleche, poröse Platten

Als Mitglied der schweizerischen Bossard-Gruppe bietet KVT-Fastening eine Vielzahl verschiedener Lösungen im Bereich der Niettechnik. In den letzten Jahren hat sich das Unternehmen aber neu ausgerichtet, intern umstrukturiert und manche Produktlinien neu benannt. Grund genug für SCOPE-Redakteur Michael Stöcker, einige der zentralen Produkte und Produktlinien des aktuellen Portfolios vorzustellen.
Niettechnik-Produkte: Dünne Bleche,  poröse Platten

Die Historie von KVT-Fastening reicht zurück bis ins Jahr 1927 und beginnt mit der Gründung einer kleinen Leichtbaufirma in der Schweiz. Heute gilt das Unternehmen als einer der international führenden Spezialisten im Bereich der Niettechnik und bietet sowohl Einzelkomponenten als auch kundenspezifische Lösungen für Anwendungen in vielen verschiedenen Industrien und Branchen an. Inzwischen ist das Portfolio – auch als Folge interner Umstrukturierungen und eines geänderten Brandings – breit gefächert und sehr anwendungsorientiert ausgerichtet.

Zu den Nietprodukten mit dem höchsten Bekanntheitsgrad dürfte allen anderen voran der Pop-Blindniet des Unternehmens gehören. Damit lassen sich zwei Teile – ganz gleich, ob aus Stahl, aus Kunststoff oder einem anderen Werkstoff – sicher verbinden. Das gilt auch für größere Bauteile, die dank dieses Niets ohne Verzug und Oberflächenbeschädigung zueinander finden. Der Pop-Blindniet wird in verschiedenen Ausführungen, beispielsweise als Mikrotyp, mit erhöhter Klemmkraft oder auch in der speziellen Kupfer-Nickel-Legierung Monel sowie Edelstahl – angeboten und kann manuell oder automatisch verarbeitet werden. Dabei ist es vor allem die Anzahl der Bauteile, welche die Wahl des Werkzeugs definiert. KVT-Fastening stattet den Anwender in diesem Fall sowohl mit pneumatischen Setzpistolen als auch mit einer kompletten Nietsetzanlage mit automatischer Zuführung aus. Die Entscheidung für das geeignete Verfahren richtet sich dabei vor allem nach der Werkstückgeometrie, dem Montageplatz und oftmals einer möglichen Einbindung in die bestehenden Fertigungsprozesse des Kunden.

Anzeige
Weitere Beiträge zuNiettechnikBlindniete

Vorausgeschickt sei an dieser Stelle aber schon, was auf fast alle der Nietprodukte von KVT Fastening zutrifft: Da sich das Unternehmen nämlich als Komplettanbieter versteht, stellt es in vielen Fällen sowohl die Verbindungselemente als auch das passende Verarbeitungsverfahren bereit.

Dieses Komplettangebot gilt beispielsweise auch für die Schwerlastniete und Schließringbolzen der

Produktfamilie namens Huck. Diese in verschiedenen Varianten vorliegenden Befestigungselemente kommen vor allem im Transport

wesen, im Bereich der Schienenfahrzeuge, in der Bus- und Lkw-Fertigung sowie bei der Herstellung von Aufliegern, Containern und im Rahmenbau zum Einsatz. Das sind alles Bereiche, in denen hohe mechanische Anforderungen an Bauteile und Materialien gestellt werden und sowohl eine hohe Scherfestigkeit als auch eine hohe Widerstandkraft gegen Vibrationen gefragt sind. Dabei sind es hier vor allem zweiteilige Schließringbolzen (Bolzen und Schließring) wie etwa der patentierte Huck Bobtail, die eine einfache Verbindung mit sehr hohen Festigkeitswerten ergeben.

Dieser Schließringbolzen ist im Vergleich zu bisherigen Ausführungen ohne Abrissteil konstruiert, wodurch kein blanker Bolzenbruch entsteht. Dank neuer kompakter Halbautomatik-Setzwerkzeuge lassen sich diese Schließringbolzen in nur zwei Sekunden setzen. Das ist laut KVT Fastening im Vergleich zu vielen Konkurrenzprodukten fast doppelt so schnell.

Zur großen Familie der Blindnietmuttern gehören des weiteren die Produktlinien Fasteks Filko und Ecosyn-BCT, deren Vertreter wir Ihnen in SCOPE schon vereinzelt vorgestellt haben.

Die Fasteks Filko Blindnietmuttern lassen sich von einer Seite – also als echte Blindanwendung – und ohne Nacharbeit setzen. Sie dienen meist der Erstellung von Schraubverbindungen, können aber auch in Kombination von Vernietung und zusätzlicher Verschraubung angewendet werden. An dünnen Bauteilen und Hohlprofilen lässt sich damit ein belastbares Gewinde erzeugen, wobei der ausgeprägte Nietwulst auf der Rückseite der Mutter eine hohe Ausreißfestigkeit sicherstellt. Der Einsatz an bereits oberflächenbehandelten Teilen ist laut KVT Fastening auch möglich. Die Verarbeitung erfolgt mit hand-, mit hydropneumatischen oder aber mit vollautomatischen Werkzeugen.

Die Ecosyn-BCT-Blindnietmuttern liegen in vier verschiedenen Typen sowie in den Werkstoffen Stahl verzinkt und Aluminium vor. Wegen ihrer Fähigkeit zur kontrollierten Deformation des Wulstes ohne Abstützung am Trägermaterial sind sie geradezu eine Ideallösung für den Einbau tragfähiger Gewinde. Sie können analog zu einer Standard-Blindnietmutter rationell und ohne Nacharbeit von einer Seite „blind“ gesetzt werden und eignen sich auch als Gewindeträger in „schwierigen“ Materialien, bei engen Bauverhältnissen oder hohen Anforderungen an die Gewindegüte. Typische Einsatzgebiete dafür sind beispielsweise GFK- und CFK-Konstruktionen, Leichtbau-Wabenplatten, Profile, Rohre und andere oft schwer zugängliche Bauformen. Die Ecosyn-BCT eignet sich für dünnwandige, hochfeste und weiche Werkstoffe ebenso wie für Sandwich-Materialien. Nicht zuletzt kann diese Blindnietmutter als Alternative zu Schweißmuttern dienen.

Die vier Mitglieder dieser Produktfamilie heißen Ecosyn-BCT Kontrollierte Deformation (ideal für Anschraubpunkte in porösen oder weichen Materialien), Ecosyn-BCT Multigrip (für Klemmbereiche bis neun Millimeter), Ecosyn-BCT Hochfest (für hohe Zugfestigkeiten in Stahl und Alu) und Ecosyn-BCT Micro (kurze Bauform für enge Einbauverhältnisse).

Abschließend wollen wir Ihnen noch einen relativen Neuling im stetig wachsenden Programm von KVT vorstellen, der vor allem im Fahrzeugbau immer mehr Fans

findet: Den Blindnietbolzen Leankeasy. Das aus einer Schraube und einer Blindnietmutter bestehende Bauteil ist bereits vormontiert, also sofort montagefertig. Die Verformung der Blindnietmutter und der Verschraubungsprozess erfolgen hier in einem einzigen Montageschritt – ohne dass dafür eine spezielle Vorbereitung hinsichtlich des Werkzeugs und der Werkstücke notwendig ist. Es braucht nicht mehr als einen normalen Standard Akku- oder Pneumatikschrauber.

MONTAGEFREUNDLICHE BLINDNIETLÖSUNG

Zudem benötigt das Bauteil keine besondere Vorbereitung und Ausrüstung bei der Montage und der Bereitstellung der zu montierenden Einzelteile. „Daraus resultiert im Vergleich zu herkömmlichen Befestigungsmethoden eine drastische Reduzierung der an dieser Stelle normalerweise entstehenden Kosten. Aufgrund des mit Leankeasy deutlich einfacheren Montageprozesses reduziert sich etwa die dafür nötige Arbeitszeit um mehr als die Hälfte. „Durchschnittlich werden dabei Gesamtkosteneinsparungen von bis zu 35 Prozent erreicht“, heißt es aus den Reihen von KVT Fastening. Diese Lösung gibt es derzeit nur für die Gewindegröße M6. Aber für das kommende Jahr ist M8 angekündigt. ms

Sieben Generationen

Die Bossard Unternehmensgruppe existiert seit dem Jahr 1831 und wird bereits von der siebten Generation der gleichen Familie geprägt. Das Unternehmen ist ein führender Anbieter von Lösungen für die industrielle Verbindungstechnik. Das Angebot umfasst den weltweiten Vertrieb, die technische Beratung (Engineering) und die Lagerbewirtschaftung (Logistik) von verbindungstechnischen Komponenten und Schrauben. Zu den Kunden zählen lokale und multinationale Industrieunternehmen. Mit gut 1800 Mitarbeitern an über 60 Standorten weltweit erzielte die Gruppe 2013 einen Umsatz von 609.7 Millionen Schweizer Franken.

Weitere Beiträge zum Thema

Nietstation

C-Teile-ManagementGanzheitlicher Ansatz für produzierende Unternehmen

Der ganzheitliche Beratungs- und Lösungsansatz von Verbindungstechnikspezialist KVT-Fastening will mit drei Kernbereichen für sichere und effiziente Produktionsumgebungen in produzierenden Unternehmen sorgen.

…mehr
Setzwerkzeuge: Muttern setzen

SetzwerkzeugeMuttern setzen

Das neue Werkzeug P3007 von Böllhoff Verbindungstechnik ist zur Verarbeitung von Rivkle Blindniet-Muttern – insbesondere jenen der hochfesten Version HRT – in den Abmessungen M 8 bis M 16 ausgelegt. Speziell konzipiert wurde außerdem eine weitere Setzwerkzeug-Variante namens P3007 PN für den Einbau von Rivkle PN Blindniet-Muttern mit Schlitzschaft.

…mehr

Weitere Beiträge zu dieser Firma

Southco Award bei KVT Fastening

Premier DistributorSouthco zeichnet KVT-Fastening aus

Mit seinen Erfolgen in den Bereichen Vertrieb, Marketing und Schulung in der Region DACH konnte Verbindungstechnikspezialist KVT-Fastening – wie bereits die Jahre zuvor – überzeugen und wurde von Southco mit dem Award „Premier Distributor“ ausgezeichnet.

…mehr
bigHead-Befestiger

Formula StudentVerbindungstechnik für Leichtbaukomponenten

Ende April wurden die ersten Tücher gelupft und gaben den Blick auf die Protagonisten der kommenden Formula-Student-Rennen frei. Mit dabei ist auch das FSE-Team der TU Hamburg-Harburg: Ihr egn16 beeindruckt durch fachmännisch verbaute Hightech-Komponenten und Leichtbauwerkstoffe. Entscheidend hierbei ist die richtige Verbindungstechnik, damit die Boliden halten können, was sich die Teams von ihnen versprechen.

…mehr

Weitere Beiträge in dieser Rubrik

Henkel Composite Lab

Leichtbau in der AutomobilindustrieHenkel eröffnet Klebstoff-Testcenter in Heidelberg

Henkel hat in Heidelberg ein neues Composite Lab eröffnet. Hier können Kunden aus der Automobilindustrie gemeinsam mit Henkel-Experten Kompositbauteile entwickeln und testen und die optimalen Bedingungen für den Produktionsprozess ermitteln, um ihre Konzepte zur Marktreife zu führen.

…mehr
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Neue Stellenanzeigen