Scope Online - Industriemagazin für Produktion und Technik
Sie befinden sich hier:
Home> Betrieb + Beschaffung> Techno-SCOPE> Wasserscharfe Schnitte

Manufacturing-Execution-SystemeDie selbstregelnde Fabrik

Mobile MES-Anwendungen mit Hydra von MPDV

Begriffe wie Selbstregelung, Selbstoptimierung oder selbstlernende Maschinen tauchten bereits in den Anfängen der Industrie 4.0 auf. Sie halten sich hartnäckig, werden in jüngster Zeit sogar häufiger genannt.

…mehr

Schneiden in 3DWasserscharfe Schnitte

durch Metalle und andere Materialien zieht das Paderborner Unternehmen Clever-Cut für den eigenen Bedarf und als Dienstleiter auch für Sie. Und das nicht nur wie sonst üblich durch flaches Plattenmaterial, sondern dreidimensional – genau nach Ihren Wünschen. Um mit der Wasserstrahl-Schneidanlage loslegen zu können, benötigen die Paderborner nur das zu bearbeitende Werkstück und die erforderlichen 3D-Datensätze: IGES-, VDA/FS-, SAT-, DXF- oder STL-Format.

sep
sep
sep
sep
Techno-SCOPE: Wasserscharfe Schnitte

Die Rahmenbedingungen: Bis zu einem Zehntel Millimeter reicht die Genauigkeit der Schnitte. Der Schneidspalt beträgt rund einen Millimeter. Die Schnitttiefe geht bis zu 100 Millimetern. Maximale Werkstückabmessungen sind 3 × 3 × 6 Meter. Sogar das Schneiden einer Nut, zum Beispiel für das Einlegen von Dichtungen, ist möglich.

Ein ideales Anwendungsgebiet ist das Bearbeiten von Behältern und Rohren. Hier lassen sich sehr exakt Öffnungen aller Art und Form unter jedem beliebigen Winkel herausschneiden. Die herausgeschnittenen Teile können sogar als Deckel, Klappen oder Türen für diese Öffnungen wieder Verwendung finden – mit Dichtung und Dichtungsnut, wenn es sinnvoll ist. In solchen Fällen hält man den Schnittwinkel zur Körpernormalen konstant, damit die Öffnung möglichst spaltfrei verschlossen werden kann. Sollen Stutzen oder Rohre angeschlossen werden, so ist der Schneidwinkel zu variieren, weil zum späteren Einschweißen ein gleichmäßiger Spalt gewünscht wird.

Anzeige

Die Vorteile des Verfahrens: Gegenüber dem Schneidbrenner oder dem Laser hat der Wasserstrahl eine Reihe von Vorteilen zu bieten. Kein Verzug durch thermische Belastung, keine Gefügeveränderung, keine Edelstahl-Einfärbung unter Wärme, auch Material-Verbund (Sandwich-Elemente) ist sauber schneidbar. Zudem sind die Schnitte sehr sauber. Ra-Werte von 1,5 Mikrometern benötigen meist keine Nacharbeit mehr.

Wer immer noch glaubt, dass der Wasserstrahl als Werkzeug nur für Filz, Gummi oder Schaumstoff geeignet sei, der sollte sich bei den Paderbornern mal zeigen lassen, wie schnell Wasser durch den Edelstahl zischt.dc

Anzeige
Diesen Artikel …
sep
sep
sep
sep
sep

Weitere Beiträge zu dieser Firma

Wasserstrahlschneiden: Wasser lassen

WasserstrahlschneidenWasser lassen

die Jungs und Mädels von Clever Cut für sich schneiden. Anders als beim Plasma- oder Laserschneiden kommt es beim Wasserstrahlschneiden nicht zu einer thermischen Verformung, somit kann auch Verzug ausgeschlossen werden.

…mehr

Weitere Beiträge in dieser Rubrik

Bode Analyzer Suite V 3.00 von Omicron Lab

NetzwerksanalysatorenKostenlos erweitert

Mit der Veröffentlichung der neuen Bode Analyzer Suite V 3.00 von Omicron Lab stehen allen Nutzern des vektoriellen Netzwerks-Analysators Bode 100 zusätzliche neue Messmethoden und Funktionen zur Verfügung.

…mehr
Mobile MES-Anwendungen mit Hydra von MPDV

Manufacturing-Execution-SystemeDie selbstregelnde Fabrik

Begriffe wie Selbstregelung, Selbstoptimierung oder selbstlernende Maschinen tauchten bereits in den Anfängen der Industrie 4.0 auf. Sie halten sich hartnäckig, werden in jüngster Zeit sogar häufiger genannt.

…mehr
Mehrdrahtfeder: Verseilmaschine aufgerüstet

MehrdrahtfederVerseilmaschine aufgerüstet

Röhrs, Lieferant von Mehrdrahtfedern, hat in die Erweiterung seiner Produktionsanlagen investiert und kann nun ein noch größeres Spektrum abdecken.

…mehr
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Neue Stellenanzeigen

Direkt zu:


ExtraSCOPE


TrendSCOPE


Robotik in der industriellen Fertigung