Scope Online - Industriemagazin für Produktion und Technik
Sie befinden sich hier:
Home> Betrieb + Beschaffung> Techno-SCOPE> Gelassen reisen wir

Manufacturing-Execution-SystemeDie selbstregelnde Fabrik

Mobile MES-Anwendungen mit Hydra von MPDV

Begriffe wie Selbstregelung, Selbstoptimierung oder selbstlernende Maschinen tauchten bereits in den Anfängen der Industrie 4.0 auf. Sie halten sich hartnäckig, werden in jüngster Zeit sogar häufiger genannt.

…mehr

MesstechnikGelassen reisen wir

heute in einem Tempo durch die Welt, das frühere Generationen als selbstmörderisch empfunden hätten – Hochgeschwindigkeitszüge machen es möglich. Zum Beispiel: 7:20 Uhr Frankfurter Hauptbahnhof – 12.03 Uhr Dresdner Hauptbahnhof. Der ICE bewältigt die 460 Kilometer lange Strecke in die sächsische Landeshauptstadt in vier Stunden und 45 Minuten – was trotz einiger Aufenthalte einer Durchschnittsgeschwindigkeit von deutlich über 100 Stundenkilometern entspricht. Autofahrer, die genauso schnell nach Dresden reisen möchten, müssen sich permanent auf der Überholspur bewegen – ICE-Passagiere dagegen trinken im Bordrestaurant gemütlich ihren Morgenkaffee. Doch kaum ein ICE-Benutzer ahnt, welche Fertigungspräzision erforderlich ist, um eine Masse von 365 Tonnen, wie sie ein durchschnittlicher Intercity Express auf die Waage bringt, gefahrlos auf 300 Stundenkilometer und mehr beschleunigen zu können. Jeder einzelne Waggon muss dafür im Werk so perfekt gelingen, dass sich alle seine vier Bodeneckpunkte genau auf der gleichen Ebene befinden, und dass seine Drehgestelle das Gewicht gleichmäßig auf alle Räder verteilen – es erginge dem Waggon sonst auf den Schienen so wie einem Stuhl, der auf verschieden langen Beinen steht: Er würde sich unter seinem Eigengewicht weiter zu verziehen beginnen, und dies wiederum hätte enorme Materialspannungen zur Folge. Extreme Kräfte würden dem Waggon dann zusetzen – im laufenden Fahrbetrieb wäre dies ein untragbares Risiko.

sep
sep
sep
sep
Anzeige
Messtechnik: Gelassen reisen wir

Hochgeschwindigkeitszüge setzen deshalb – gerade wegen ihrer Masse und Größe – eine unglaubliche Maß- und Fertigungsgenauigkeit voraus: A.S.T. liefert den Schlüssel für hohe Präzision: Von der einzelnen Messzelle über Module und Messsysteme mit eigens dafür entwickelter Elektronik bis hin zur Kalibriervorrichtung kommt die komplette Präzisionskette aus einer Hand. Die Dresdner liefern die Präzisionsdaten aus Gewichtsverteilung und Geometrie für jedes einzelne Rad, jede Achse und jedes Drehgestell bis hin zum komplett ausgebauten Wagenkasten. ee

Anzeige
Diesen Artikel …
sep
sep
sep
sep
sep

Weitere Beiträge zum Thema

Vertriebsgebäude in Kuala Lumpur

Endress+Hauser investiertNeues Vertriebsgebäude in Malaysia

Endress+Hauser hat in Shah Alam, nahe Kuala Lumpur, 4,5 Millionen Euro in ein neues
Vertriebsgebäude investiert.

…mehr
Optisches Messsystem

MesssystemeAutomatisierte Vermessung

Das Jenaer High-Tech-Unternehmen Confovis hat ein neues optisches Messsystem zur schnellen und automatisierten Vermessung von Werkzeugen und Mikro-Komponenten im Programm.

…mehr
AMA Vorstand

Sensorik und MesstechnikNeue Vertreter im AMA Vorstand

Die Mitglieder des AMA Verband für Sensorik und Messtechnik bestätigten auf der Mitgliederversammlung am 31. Mai in Nürnberg Peter Krause (First Sensor AG) als Vorstandsvorsitzenden.

…mehr
Messtaster

MesstasterIn-Prozess-Messungen

Der neue Messtaster Heidenhain-Specto ST 3087 RC eignet sich besonders für Anwendungen unter rauen Umgebungsbedingungen, zum Beispiel in zerspanenden Fertigungsbereichen. Er verfügt über einen speziellen Schutz seiner empfindlichen Messtechnik.

…mehr
Endress+Hauser

MesstechnikEndress+Hauser baut US-Fertigung aus

Der Mess- und Automatisierungstechnik-Spezialist Endress+Hauser hat seine Fertigung in den Vereinigten Staaten weiter ausgebaut. In Ann Arbor/Michigan erweiterte das Unternehmen für 9 Millionen US-Dollar die Produktion von Raman-Analysatoren; in Greenwood/Indiana entstand für 8 Millionen US-Dollar ein neues Werk für Temperaturmesstechnik.

…mehr
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Neue Stellenanzeigen

Direkt zu:


ExtraSCOPE


TrendSCOPE


Robotik in der industriellen Fertigung