Scope Online - Industriemagazin für Produktion und Technik
Sie befinden sich hier:
Home> Betrieb + Beschaffung> Techno-SCOPE> Eine kleine Renaissance

FertigungAlesco setzt auf Hybrid Additive Manufacturing

Hybrid Additive Manufacturing

Zu den Vorreitern bei der Kombination von Selective-Laser-Melting-Technologie (SLM) mit High Speed Cutting (HSC) zählt Alesco. Das Dietzenbacher Unternehmen setzt diese Technologie auf Maschinen von Matsuura ein.

…mehr

Galvanische BeschichtungenEine kleine Renaissance

erlebt Cadmium in jüngster Zeit in der Oberflächentechnik. Denn immer höhere Qualitätsansprüche lassen wieder mehr Anwender auf galvanische Cadmium-Beschichtungen zurück greifen. Verantwortlich dafür sind steigende funktionelle Anforderungen an die Oberflächen sowohl hinsichtlich Leitfähigkeit als auch Gleit- und Schmierverhalten.

Galvanische Beschichtungen: Eine kleine Renaissance

Zudem erweisen sich Cadmium-Beschichtungen als hervorragend dehn- und verformbar (Duktilität) sowie sehr gut lötbar. Kein anderer galvanischer Überzug bietet dieses Bündel an Vorteilen. Dabei stellt Cadmium die funktionellen Eigenschaften durch seine hohe Korrosionsbeständigkeit dauerhaft sicher. Ein Spezialist für galvanische Cadmium-Beschichtungen nach DIN 50961 ist das mittelständische Familienunternehmen MVL in Lampertheim. Es veredelt beispielsweise Steckverbinder für die Steuerungstechnik, Schrauben für den Schiffbau oder Gehäusekomponenten für den Offshore-Einsatz. Ähnlich wie Zink verleiht Cadmium dem beschichteten Bauteil einen kathodischen Oberflächenschutz. Allerdings ist der Barriereeffekt von Cadmium stärker – und das bei gleichzeitig geringerer Schichtdicke! Das Eindringen des aggressiven Korrosionsmediums in den metallischen Grundwerkstoff wird verlangsamt und der Korrosionsschutz ist sehr nachhaltig. Die gute Korrosionsschutz-Wirkung von Cadmium zeigt sich beispielsweise in seiner Resistenz gegen Alkalien, Gips oder Schwitzwasser sowie einer hohen Seewasserbeständigkeit von bis zu vier Jahren (Zink: 2,1 Jahre). Und da sich die Korrosionsprodukte cadmierter Oberflächen weniger voluminös ausdehnen als bei einer Verzinkung, eignet sich der galvanische Cadmium-Überzug auch besser zur Behandlung von Schrauben, Gewindestangen und ähnlichen Verbindungselementen. Denn die beschichteten Gewinde fressen nicht mehr beziehungsweise erst sehr viel später! Hohe Korrosionsbeständigkeit einerseits und geringer elektrischer Widerstand andererseits machen galvanische Cadmium-Überzüge überdies zu einer idealen Lösung zum Beschichten von Steckverbindungen für die Mess-, Regel- und Steuerungstechnik. Grundsätzlich lassen sich alle metallischen Werkstoffe mit einer galvanischen Cadmium-Beschichtung veredeln. Bei MVL in Lampertheim sind es vor allem Bauteile aus Alu und Stahl aber auch Temperguss, die auf diese Weise ihren Korrosionsschutz erhalten. Dabei verarbeitet das Unternehmen kleine und große Serie mit Teiledimensionen von bis zu 1500 Millimetern als Gestellware. Die Cadmium-beschichteten Bauteile werden anschließend in den Farben transparent, gelb, oliv oder schwarz chromatiert. MVL verfügt über ein umfassendes Qualitäts-, Umwelt- und Arbeitsschutzmanagement, das auf dem Eco-Step-Programm des hessischen Ministeriums für Umwelt- und Verbraucherschutz basiert und inhaltlich der DIN EN ISO 9001:200, der DIN EN ISO 14001 sowie dem ILO-Leitfaden zum Arbeitsschutz folgt. ms

Anzeige
Anzeige

Weitere Beiträge zum Thema

Galvanische Beschichtungen: Wachsende Bedeutung erlangen

Galvanische BeschichtungenWachsende Bedeutung erlangen

galvanische Edelmetall-Beschichtungen im Zuge der voranschreitenden Miniaturisierung in Elektronik und Elektrotechnik. Gut positioniert hat sich in diesem Bereich die Dresdner Silber und Metallveredlung, die seit fast 70 Jahren am Standort Dresden in der galvanischen Metallveredlung tätig ist.

…mehr

Weitere Beiträge in dieser Rubrik

Engel Victory

SchmiermittelWenn Öl den Unterschied macht

Energieeffizienz bei Spritzgießautomation ist mittlerweile fast ebenso wichtig wie andere Konstruktionsmerkmale. Nachvollziehbar, dass dahingehend intensiv geforscht wird. Die Firma Engel hat nun bei ihrer Maschinenserie Victory verschiedene Hydrauliköle getestet.

…mehr
Hybrid Additive Manufacturing

FertigungAlesco setzt auf Hybrid Additive Manufacturing

Zu den Vorreitern bei der Kombination von Selective-Laser-Melting-Technologie (SLM) mit High Speed Cutting (HSC) zählt Alesco. Das Dietzenbacher Unternehmen setzt diese Technologie auf Maschinen von Matsuura ein.

…mehr
Stahlkette

EnergieführungenDie Temperatur entscheidet

Bei Tsubaki Kabelschlepp gibt es kein Werkstoff-Dogma, im Vollsortiment finden sich außer Stahlketten auch Kunststoff- und Hybrid-Systeme. Die Anwendung des Kunden bestimmt, was geliefert wird.

…mehr
Zusammenspiel autarker Systeme: iShelf und iGo sichern Just-in-Time-Versorgung bei Still

Zusammenspiel autarker SystemeiShelf und iGo sichern Just-in-Time-Versorgung bei Still

Ohne aufwändige Programmierung agieren zukünftig im Still-Werk Hamburg das RFID-gestützte iShelf-System von Würth mit dem autonomen Fahrzeug Still iGo neo CX 20 zusammen, damit eine Just-in-Time-Versorgung der Produktionslinien mit C-Teilen im Werk sichergestellt ist.

…mehr
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Neue Stellenanzeigen

Direkt zu:


ExtraSCOPE


TrendSCOPE


Robotik in der industriellen Fertigung