Scope Online - Industriemagazin für Produktion und Technik
Sie befinden sich hier:
Home> Produktion> Produktionstechnik + Werkzeugmaschinen>

Servonavi von Okuma

GF bei Opel"Wahre Schönheit kommt vom Fräsen"

Alufix-Spannsystem

Opel begeisterte auf der IAA 2015 und investiert kräftig in das Automobil-Design der Zukunft. Im Stammwerk Rüsselsheim hat der Automobilbauer ein neues Designzentrum eingeweiht, ausgestattet mit Mikron Hochleistungs-Bearbeitungszentren von GF Machining Solutions. Ein Besuch in der geheimsten Halle der deutschen General-Motors-Tochter.

…mehr

Okuma präsentiert ServonaviAlterungsbedingte Präzisionsverluste bei Werkzeugmaschinen korrigieren

Okuma präsentiert seine neue Hochpräzisionsanwendung Servonavi aus der Reihe leistungssteigernder Intelligent Technology Features. Auf nahezu allen Bearbeitungszentren, Drehmaschinen  und Dreh-/Fräszentren des Herstellers erlaubt die Anwendung eine deutliche Verbesserung der Oberflächenqualität, kürzere Produktionszeiten und die Korrektur von alterungsbedingten Qualitätseinbußen.

Servonavi von Okuma

Stabile Performance ist unerlässlich, wenn es um die Bearbeitung schwerer Werkstücke geht. Da Okuma sowohl die Werkzeugmaschinen als auch die CNC-Steuerungen fertigt, ist es dem Hersteller möglich, die Software exakt auf die Maschinenspezifikationen abzustimmen, um so die bestmöglichen Ergebnisse zu erzielen. Servonavi wurde entwickelt, um kontinuierlich die höchste Genauigkeit und die größtmögliche Effizienz zu gewährleisten – unabhängig von den Bearbeitungsbedingungen.

Verbesserte Beschleunigung

Work Weight Auto Setting des Servonavi

Werkseitig sind die Beschleunigungsparameter an die maximale Tischbelastung angepasst und dadurch langsam. Das Work Weight Auto Setting des Servonavi reagiert auf das tatsächliche Gewicht von Werkstück und Aufspannung. Das System gleicht die Servoparameter automatisch an, um so bei gleichbleibender Präzision höhere Beschleunigung und somit kürzere Taktzeiten zu erreichen.

Anzeige

Maximale Präzision

Weitere Beiträge zuWerkzeugmaschinenCNC-Steuerung

Nach Jahren intensiven Gebrauchs kann sich der Gleitwiderstand an den Maschinen verändern, was insbesondere bei der Achsenumkehr zu Ungenauigkeiten in der Bearbeitung führen kann. Das Reversal Spike Auto Adjustment des Servonavi korrigiert Abweichungen von den optimalen Einstellungen der Servosteuerung. So wirkt das System effektiv alterungsbedingten Präzisionsverlusten entgegen und sorgt für eine hervorragende Oberflächenbeschaffenheit.

Reduzierte Vibration

Vibration Auto Adjustment

Übermäßige Vibrationen sind mehr als eine Lärmbelästigung – sie können die Oberflächengüte und Werkzeugstandzeit negativ beeinflussen. Vibration Auto Adjustment eliminiert Lärm und Vibration während der Bearbeitung und fördert so die gleichbleibende Bearbeitungsqualität und die Langlebigkeit der Maschinen und Werkzeuge.

Keine Positionierungsfehler

Vibration Auto Adjustment

Beim Austausch des Spannfutters oder des Werkstückes verändert sich auch die Massenträgheit. Dies kann eine fehlerhafte Positionierung zur Folge haben. Auto Inertia Setting ermittelt anhand des Beschleunigungsmoments die Masse des Werkstückes und des Spannfutters und justiert die Servoparameter wieder optimal. Dadurch vermeidet Servonavi Positionierungsfehler und hilft dabei, Schwankungen während der elektromechanischen Kopplung der C-Achse zu reduzieren. So erzielt das System hohe Genauigkeit bei präziser Positionierung.

Servonavi ist standardmäßig auf nahezu allen Bearbeitungszentren, Drehmaschinen und Dreh-/Fräszentren vorhanden, die mit Okumas OSP-P300 Steuerung ausgestattet sind. kf

Weitere Beiträge zum Thema

Okuma Schleifmaschine GA15W

Okuma zeigt die GA15WKleine Werkstücke in Masse produzieren

Mit der GA15W stellte Okuma auf der diesjährigen EMO seine neueste Innovation im Bereich der Schleifmaschinen  vor. Ideale Anwendungsmöglichkeiten finden sich u.a. in der Massenproduktion kleinerer Werkstücke.

…mehr
Werkzeugsimulation mit Twin Control

ProzessüberwachungSimulation von Werkzeugmaschinen optimieren

Twin Control ist der Name des europäischen Forschungsprojektes, das die Entwicklung eines neuen Systems zur Simulation von Werkzeugmaschinen zum Ziel hat.

…mehr
Gene Haas

Gene HaasWerkzeugmaschinen-Philosophie im Motorrennsport

In seiner ersten Saison in der Formel-1-Weltmeisterschaft ist das Haas F1 Team weiter auf Punktejagd. Ist das nun Anfängerglück oder liegt es daran, dass Team-Inhaber Gene Haas mit dem gleichen Pragmatismus und gesunden Menschenverstand an den Motorrennsport herangeht, mit dem er 1983 auch sein CNC-Werkzeugmaschinenunternehmen Haas Automation gegründet hat? Eine philosophische Betrachtung.

…mehr

WerkzeugmaschinenindustrieGroßprojekte treiben Halbjahresbilanz auf starkes Niveau

Im zweiten Quartal 2016 stieg der Auftragseingang der deutschen Werkzeugmaschinenindustrie im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 16 Prozent.

…mehr
Dr. Nicola Leibinger-Kammüller

WerkzeugmaschinenTrumpf steigert Umsatz um 3 Prozent

Die Trumpf Gruppe kann zum Abschluss des Geschäftsjahrs 2015/16 am 30. Juni 2016 eine Steigerung von 3 Prozent beim Umsatz verbuchen. Der Wert beläuft sich nach vorläufigen Berechnungen auf 2,8 Milliarden Euro (Vorjahr 2,7 Milliarden Euro). Der Auftragseingang liegt mit 2,8 Milliarden Euro in etwa auf Vorjahresniveau.

…mehr
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Neue Stellenanzeigen

Anzeige