Scope Online - Industriemagazin für Produktion und Technik
Sie befinden sich hier:
Home> Produktion> Produktionstechnik + Werkzeugmaschinen> Polyamid partikelfrei schweißen

Mapal Dialog 2017Der Weg zu E-Mobilität und Leichtbau - Zerspanungslösungen im Wandel

Mapal Dialog 2017: Der Weg zu E-Mobilität und Leichtbau - Zerspanungslösungen im Wandel

Die E-Mobilität betrifft neben den Automobilherstellern die gesamte Zuliefererindustrie. Wo die Technik aktuell steht, womit die Industrie rechnet und wie sich die Veränderungen auf die Zerspanung auswirken, darüber informieren zahlreiche Experten beim Mapal Dialog am 27. und 28. Juni in Aalen. 

…mehr

Polyamid schweißenPolyamid partikelfrei schweißen

Auf die Heizplatte pressen, angeschmolzene Teile zusammen pressen und erkalten lassen. So simpel läuft das übliche und weit verbreitete Heizelementschweißen von Kunststoffteilen ab. Das funktioniert mit einer Vielzahl thermoplastischer Kunststoffe. Probleme gibt es jedoch bei Kunststoffen, die eine relativ dünnflüssige Schmelze ergeben, weil die oft an den Heizelementen haftet. Das ist beispielsweise bei Polyamiden der Fall. Diese Werkstoffgruppe ist deshalb für dieses Verfahren nicht geeignet. Oder besser: Sie war es nicht.

Fertigungstechnik und Werkzeugmaschinen (MW),: Polyamid partikelfrei schweißen

Das Bild zeigt eine speziell für Polyamide entwickelte Schweißmaschine, die das kontaktbehaftete Heizelement durch Strahlungswärme ersetzt hat. Die Schweißtemperaturen liegen zum Teil über 500 Grad Celsius. Die NC-Achsen können unterschiedliche werkstoffspezifische Programme abfahren. Inzwischen wurden verschiedene Baugruppen aus Medizintechnik und Fahrzeugbau erfolgreich auf das Verfahren umgestellt. Damit tritt die Technik gegen Methoden wie Reibschweißen und Fügetechniken mit Licht und Laser an.

Anzeige

In den Werkstücken treten während des Schweißens kaum mechanische Kräfte auf, eventuell integrierte elektrische Baugruppen werden nicht belastet. Es bleiben keine Späne und Kunststoffpartikel im Inneren zurück. Verfahrenstypisch ist die Homogenität des Materials im Bereich der Naht, die übrigens nahezu alle dreidimensionalen Konturen aufweisen kann. Verfärbungen im Material können mit Einsatz von Schutzgas ausgeschlossen werden.

Ein bewährtes Verfahren scheint hier durch Weiterentwicklung eine Renaissance zu erfahren. Damit wird es möglich sein, nicht nur Polyamide partikelfrei zu verschweißen, sondern auch andere, als schwierig geltende Werkstoffe wie POM und PBT. Wer solche Werkstoffe verbinden muss, sollte sich einmal wieder mit der alten und doch sehr neuen Heizelement-Methode beschäftigen.dr

Anzeige

Weitere Beiträge in dieser Rubrik

Drehwerkzeug der Jet HP-Linie von Iscar

DrehwerkzeugeDreh-Bearbeitung läuft rund

Für Frank Krüger war das Drehen eines Edelstahlbolzens eine Zeit lang mehr Lotteriespiel als zuverlässiger Fertigungsprozess. Immer wieder kam es zu unvorhergesehenen Werkzeugbrüchen und teuren Maschinenstillständen.

…mehr
Mapal Dialog 2017: Der Weg zu E-Mobilität und Leichtbau - Zerspanungslösungen im Wandel

Mapal Dialog 2017Der Weg zu E-Mobilität und Leichtbau - Zerspanungslösungen im Wandel

Die E-Mobilität betrifft neben den Automobilherstellern die gesamte Zuliefererindustrie. Wo die Technik aktuell steht, womit die Industrie rechnet und wie sich die Veränderungen auf die Zerspanung auswirken, darüber informieren zahlreiche Experten beim Mapal Dialog am 27. und 28. Juni in Aalen. 

…mehr
Laser-Handarbeitsplätze: Mit intelligenter Rezeptlösung

Laser-HandarbeitsplätzeMit intelligenter Rezeptlösung

Im Design funktional beinhalten die Laser-Handarbeitsplätze aus dem Hause Laservorm Hard- und Softwarekomponenten, die durch vielfältige Parametrierungsmöglichkeiten ideal für wechselnde Aufgaben aus den Branchen Sensorik und Feinwerktechnik geeignet sind.

…mehr
Entgratsystem: Nur zahlen, was man braucht

EntgratsystemNur zahlen, was man braucht

Automatisierte Entgratlösungen erfreuen sich insbesondere bei Großserien immer größerer Beliebtheit. Lässt man große Entgratanlagen einmal außer Acht, so setzen Anwender immer öfter auf Druckluft- anstatt Elektrospindeln.

…mehr
Nadine Crauwels

ZerspanungswerkzeugeSandvik Coromant ernennt neue Präsidentin

Nadine Crauwels ist zur neuen Präsidentin von Sandvik Coromant ernannt worden. Die ehemalige Vizepräsidentin und Leiterin des Bereichs Kundenspezifische Lösungen und Strategische Beziehungen wird künftig für die Weiterentwicklung des Werkzeug-Anbieters verantwortlich zeichnen.

…mehr
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Neue Stellenanzeigen

Anzeige

Direkt zu:


ExtraSCOPE


TrendSCOPE


Robotik in der industriellen Fertigung