Scope Online - Industriemagazin für Produktion und Technik
Sie befinden sich hier:
Home> Produktion> Produktionstechnik + Werkzeugmaschinen> Polyamid partikelfrei schweißen

Schnellwechselsystem für DrehrevolverscheibenWerkzeugwechsel im Handumdrehen

Schnellwechselsystem für Drehrevolverscheiben Swiss Tool Systems

Die Swiss Tools Systems AG hat ihr Werkzeug-Komplettprogramm für die Dreh- und Frässpindel erweitert. Das umfangreiche Sortiment an Werkzeugen gibt es für die Schnittstellen HSK T und PSC. Dazu passend haben die Schweizer mit dem Quick-Change Schnellwechselsystem für Drehrevolverscheiben eine clevere Adaption entwickelt.

…mehr

Polyamid schweißenPolyamid partikelfrei schweißen

Auf die Heizplatte pressen, angeschmolzene Teile zusammen pressen und erkalten lassen. So simpel läuft das übliche und weit verbreitete Heizelementschweißen von Kunststoffteilen ab. Das funktioniert mit einer Vielzahl thermoplastischer Kunststoffe. Probleme gibt es jedoch bei Kunststoffen, die eine relativ dünnflüssige Schmelze ergeben, weil die oft an den Heizelementen haftet. Das ist beispielsweise bei Polyamiden der Fall. Diese Werkstoffgruppe ist deshalb für dieses Verfahren nicht geeignet. Oder besser: Sie war es nicht.

Fertigungstechnik und Werkzeugmaschinen (MW),: Polyamid partikelfrei schweißen

Das Bild zeigt eine speziell für Polyamide entwickelte Schweißmaschine, die das kontaktbehaftete Heizelement durch Strahlungswärme ersetzt hat. Die Schweißtemperaturen liegen zum Teil über 500 Grad Celsius. Die NC-Achsen können unterschiedliche werkstoffspezifische Programme abfahren. Inzwischen wurden verschiedene Baugruppen aus Medizintechnik und Fahrzeugbau erfolgreich auf das Verfahren umgestellt. Damit tritt die Technik gegen Methoden wie Reibschweißen und Fügetechniken mit Licht und Laser an.

Anzeige

In den Werkstücken treten während des Schweißens kaum mechanische Kräfte auf, eventuell integrierte elektrische Baugruppen werden nicht belastet. Es bleiben keine Späne und Kunststoffpartikel im Inneren zurück. Verfahrenstypisch ist die Homogenität des Materials im Bereich der Naht, die übrigens nahezu alle dreidimensionalen Konturen aufweisen kann. Verfärbungen im Material können mit Einsatz von Schutzgas ausgeschlossen werden.

Ein bewährtes Verfahren scheint hier durch Weiterentwicklung eine Renaissance zu erfahren. Damit wird es möglich sein, nicht nur Polyamide partikelfrei zu verschweißen, sondern auch andere, als schwierig geltende Werkstoffe wie POM und PBT. Wer solche Werkstoffe verbinden muss, sollte sich einmal wieder mit der alten und doch sehr neuen Heizelement-Methode beschäftigen.dr

Weitere Beiträge in dieser Rubrik

Ausbildung zum Mechatroniker

VDMA-Gehaltsstudie 2016Höchste Vergütungen werden in Baden-Württemberg gezahlt

Die Maschinenbauer in Deutschland brauchen hoch qualifizierte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und das wirkt sich auch auf die Vergütung aus. Nicht das Alter ist maßgeblich für die Gehaltshöhe im Maschinenbau, sondern die Qualifikation, heißt es in einer aktuellen VDMA-Studie.

…mehr
Dr.-Ing. Dirk Biermann

Neue Werkstoffe"Etablierte Bearbeitungsverfahren hinterfragen"

Werkstoffe werden immer fester, zäher, widerstandfähiger. Dennoch gelingt es den Herstellern von Präzisionswerkzeugen immer wieder, oft in Zusammenarbeit mit Forschungsinstituten, auch anspruchsvollste Materialien nach relativ kurzer Zeit wirtschaftlich zu zerspanen. Im Interview erläutert Professor Dr.-Ing. Dirk Biermann, Leiter des Instituts für Spanende Fertigung (ISF) der Technischen Universität Dortmund, die aktuellen Entwicklungen und Herausforderungen rund ums Werkzeug.

…mehr
Schnellwechselsystem für Drehrevolverscheiben Swiss Tool Systems

Schnellwechselsystem für DrehrevolverscheibenWerkzeugwechsel im Handumdrehen

Die Swiss Tools Systems AG hat ihr Werkzeug-Komplettprogramm für die Dreh- und Frässpindel erweitert. Das umfangreiche Sortiment an Werkzeugen gibt es für die Schnittstellen HSK T und PSC. Dazu passend haben die Schweizer mit dem Quick-Change Schnellwechselsystem für Drehrevolverscheiben eine clevere Adaption entwickelt.

…mehr
reCool von Rego-Fix für Werkzeugstationen

Innere KühlmittelzufuhrRego-Fix hat Nachrüstsystem reCool optimiert

Der Werkzeugspannsystemanbieter Rego-Fix präsentiert zur AMB das Nachrüstsystem reCool für innere Kühlmittelzufuhr (IKZ). In der aktuell optimierten Ausführung eignet es sich zum Einsatz für rotierende Werkzeuge ab 3 mm Durchmesser.

…mehr
Komet Assistenzsystem ToolScope

Komet Group auf der AMBWerkzeuge für wirtschaftliche Zerspanung

Zerspanende Werkzeuge werden immer leistungsfähiger. Das demonstriert die Komet Group auf der AMB 2016, auf der der Präzisionswerkzeughersteller unter dem Messemotto „Total Productivity Solutions“ zahlreiche Innovationen vorstellt.

…mehr
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Neue Stellenanzeigen

Anzeige