Scope Online - Industriemagazin für Produktion und Technik
Sie befinden sich hier:
Home> Produktion> Produktionstechnik + Werkzeugmaschinen> Keine Angst vor Schwergewichten
3D-Druck / Additive Manufacturing... jetzt alle Artikel lesen

Laser-World-Trendindex 2017Deutsche Industrie greift zum Laserschwert

Laser World of Photonics

Im weltweiten Wettlauf um die Industrieproduktion der Zukunft setzen deutsche Unternehmen auf Photonik: Knapp 80 Prozent wollen künftig mit Licht-Werkzeugen Fertigungskosten reduzieren – beispielsweise durch geringeren Verschleiß in der Materialverarbeitung. 

…mehr

3-Achs-FräsmaschineKeine Angst vor Schwergewichten

und der Konkurrenz aus Asien hat die universelle 3-Achs-Fräsmaschine Emcomill E900. Die mit einem Verfahrweg auf der X-Achse von 900 mm extrem kompakte Maschine ist für die allgemeine Zerspanung konzipiert und soll sich besonders für die Fertigung großer und schwerer Werkstücke eignen. Bett, Ständer und alle drei Schlitten sind massive Gusskonstruktionen und bilden die Basis für den robusten Maschinenaufbau. Die Rollenführungen mit ihren hohen Traganteilen und Steifigkeiten lassen die Schlitten ruckfrei und präzise verfahren. Der Werkzeugwechsler ist bereits standardmäßig als schneller 2-Arm-Wechsler ausgeführt. Wechselzeiten von 1,6 Sekunden ermöglichen jederzeit das Umschalten auf andere Werkzeuge und gewährleisten eine Zeit und Kosten sparende Fertigung. Die neue Maschinengeneration des österreichischen Maschinenbauers Emco soll den Angaben zufolge höchst möglichen Nutzen bei niedrigen Kosten bieten. Sämtliche Komponenten werden auf ihre wesentlichen Funktionen hin optimiert. Das mache sich vor allem beim Preis bemerkbar, erklärt Gerhard Glanz, Geschäftsführer der Emco-Gruppe: „Die Emcomill E900 gibt es ab 65.390 Euro, die Emcomill E600 ist ab 53.990 Euro erhältlich. Zu diesen Preisen sind derzeit ausschließlich Billigprodukte aus Taiwan und ähnlichen Ländern auf dem Markt.“ Trotzdem müsse der Kunde nicht auf Qualität verzichten: Die Entwicklung und Produktion der Maschinen findet ausschließlich in Mitteleuropa, in Kooperation mit europäischen Markenherstellern, statt. hs

Anzeige
Anzeige

Weitere Beiträge zum Thema

Lehmann Getriebe-Drehtisch

PL LehmannLohnfertiger Rihs rüstet 3-achsige Fräsmaschine mit 2-achsigem CNC-Drehtisch auf

Um als Lohnfertiger wettbewerbsfähig zu bleiben, entschied sich die Schweizer Rihs GmbH, in ein Quaser-BAZ MV-204P mit einem Zweiachsen-Drehtisch T1-510520.RR VarioX1 von PL Lehmann zu investieren. Diese Kombination ermöglicht es, ein großes Bauteilespektrum effizient und präzise zu bearbeiten.

…mehr
3-Achs-Bearbeitungszentrum: Zusatzachse macht flexibel

3-Achs-BearbeitungszentrumZusatzachse macht flexibel

Wie kommt der Schoko-Osterhase zu seinem eng anliegenden Gewand aus bedruckter Alufolie? Die Spezialmaschinenfabrik Wilhelm Rasch, Hersteller von Verpackungsmaschinen für die Süßwarenindustrie, hat ihren Maschinenpark mit einem Bearbeitungszentrum MT Cut V110TH von MT Rent verstärkt. Ein zusätzlicher Getriebe-Drehtisch EA-520 von PL Lehmann macht aus der dreiachsigen Maschine bei Bedarf ein 4-Achsen-Bearbeitungszentrum, das selbst komplexe Zylinderkurven präzise zerspant.…mehr

Weitere Beiträge in dieser Rubrik

2-Achsen-Schwenktischkombination

SchwenktischkombinationPremiere in München

Auf der Laser World of Photonics in München (26. bis 29. Juni) zeigt Föhrenbach erstmals seine neue 2-Achsen-Schwenktischkombination RT3A100 auf 2-achsigem Hochpräzisions-Linearportal mit Direktantrieben.

…mehr

Vorausschauende WartungVier Punkte für ein erfolgreiches Predictive Maintenance-Projekt

Predictive Maintenance – die vorausschauende Wartung – ist ein wichtiger Baustein in der Industrie 4.0-Strategie vieler mittelständischer Hersteller von Maschinen. Wer mit der vorausschauenden Wartung neue Erlösquellen erschließen und die Kundenbindung verbessern will, sollte jedoch vier Punkte beachten.

…mehr
Laser World of Photonics

Laser-World-Trendindex 2017Deutsche Industrie greift zum Laserschwert

Im weltweiten Wettlauf um die Industrieproduktion der Zukunft setzen deutsche Unternehmen auf Photonik: Knapp 80 Prozent wollen künftig mit Licht-Werkzeugen Fertigungskosten reduzieren – beispielsweise durch geringeren Verschleiß in der Materialverarbeitung. 

…mehr
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Neue Stellenanzeigen

Anzeige

Direkt zu:


ExtraSCOPE


TrendSCOPE


Robotik in der industriellen Fertigung