Scope Online - Industriemagazin für Produktion und Technik
Sie befinden sich hier:
Home> Produktion> Produktionstechnik + Werkzeugmaschinen> Zuwachs erhalten

WerkzeugmaschinenHermle verzeichnet kräftiges Umsatz- und Ergebnisplus

Hermle Werkzeugmaschinen in Gosheim

Die Maschinenfabrik Berthold Hermle entwickelte sich 2016 deutlich besser als erwartet: Der Konzernumsatz des schwäbischen Werkzeugmaschinenherstellers stieg nach vorläufigen Berechnungen auf rund 394 Mio. Euro (Vj. 356,6 Mio. Euro). Dabei konnte Hermle von Großprojekten und der Erholung der Märkte in Südeuropa profitieren. Zuwächse gab es sowohl im In- als auch im Ausland.

…mehr

KompressorenZuwachs erhalten

hat die Familie der Aerzener Maschinenfabrik: Delta Blower Generation 5 heißen die neuen Gebläseaggregate. Die Baureihe stand bisher mit 9 Maschinengrößen für Überdruckanwendungen bis 1.000 mbar in den Nennweiten DN 80 bis DN 200 und Ansaugvolumenströme von ca. 60 m³/h bis 3.600 m³/h zur Verfügung. Mit der Maschinentype GM 3S-G5 in der Nennweite DN 50 wurden die Aggregate im unteren Volumenstrombereich erweitert. Hiermit werden Ansaugvolumina von 30 m³/h bis 250 m³/h bei max. Überdrücken bis zu 900 mbar abgedeckt. Als Motorleistungen können 3 kW, 5,5 kW oder max. 7,5 kW installiert werden. Für die speziellen Anforderungen in der saugpneumatischen Förderung von Schüttgütern wurden zudem die neuen Gebläseaggregate Delta Blower Generation 5 als Unterdruckausführung mit Drücken bis zu minus 500 mbar entwickelt. Die Unterdruck-Baureihe umfasst dabei insgesamt 10 Gebläsebaugrößen mit Ansaugvolumenströmen von 30 m³/h bis 3.600 m³/h in den Nennweiten DN 50 bis DN 200.

Kompressoren: Zuwachs erhalten

Gegenüber der bewährten Technik konnten die Maschinengeräusch-Schallpegel der neuen Unterdruckausführung deutlich gesenkt werden, im Schnitt um ca. 6 - 8 dB(A), im Einzelfall sogar noch darüber. Dafür wurde erstmals ein integrierter Schalldämpfer (DN 80, DN 100, DN 125) entwickelt. Das Gesamt-Maschinengeräusch inkl. Ausblasgeräusch bei freiem Ausblasen kann somit auf unter 80 dB (A) gesenkt werden. Die Bedienung der Aggregate erfolgt von der Frontseite. Alle Komponenten, die eine Wartung benötigen sind leicht zugänglich, sowohl von der Bedien- als auch von der Rückseite. Der herausragende Vorteil ist jedoch das neue Ölsystem. Dies ermöglicht eine Kontrolle des Ölstands bei laufender Maschine von außen. Notwendige Abschaltungen der Maschinen und damit Prozess- bzw. Produktionsunterbrechungen gehören damit der Vergangenheit an. hs

Anzeige
Anzeige

Weitere Beiträge zum Thema

Dirk Villé

Dirk Villé folgt Eckart RöttgerNeuer Geschäftsführer bei Atlas Copco Kompressoren und Drucklufttechnik

Dirk Villé ist seit dem 1. März neuer Geschäftsführer der Atlas Copco Kompressoren und Drucklufttechnik GmbH in Essen.

…mehr
Wartung eines Atlas-Copco-Kompressors

IndustriekompressorenAtlas Copco übernimmt hb Kompressoren

Der Industriekonzern Atlas Copco hat die in Bietigheim-Bissingen ansässige hb Kompressoren Druckluft- und Industrietechnik GmbH übernommen.

…mehr
Kaeser Kompressoren Vorausschauende Instandhaltung

Predictive MaintenanceRundum sorglos bei Druckluft

Druckluft ist ein wichtiger Energieträger in der Industrie. Ohne Druckluft steht die Produktion still. Vorausschauende Instandhaltung trägt dazu bei, potenzielle Probleme frühzeitig zu erkennen.

…mehr
Sabine Neuß

Kompressoren- und DrucklufttechnikErste Deutsche in den Atlas Copco Verwaltungsrat gewählt

Sabine Neuß, COO bei Linde Material Handling (Foto), und die Schwedin Gunilla Berg wurden von der Hauptversammlung der Atlas Copco AB, Stockholm, Ende April neu in den Verwaltungsrat („Board of Directors“) gewählt.

…mehr
Thorsten Meier von Boge Kompressoren

Interview mit Thorsten Meier„Deutschland und USA auf Augenhöhe“

Anwender, die auf der Suche nach einem Druckluftsystem sind, das zu 100 Prozent öl- und silikonfreie Druckluft kostengünstig und energieeffizient erzeugt, kommen an Boge Kompressoren nicht vorbei. Kein Wunder, dass das Unternehmen trotz allgemeiner Stagnation im Druckluftbereich wächst. Warum das so ist und welche Rolle die USA dabei spielen, erfuhr SCOPE-Redakteurin Evelin Eitelmann von Thorsten Meier, Geschäftsführer Boge Kompressoren.

…mehr
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Neue Stellenanzeigen

Anzeige