Scope Online - Industriemagazin für Produktion und Technik
Sie befinden sich hier:
Home> Produktion> Produktionstechnik + Werkzeugmaschinen> Die Augen reiben

Fachtage Mapal DialogElektromobilität und die Veränderungen für die zerspanende Industrie

Fachtage Mapal Dialog

Rund 200 Teilnehmer diskutierten bei den Fachtagen Mapal Dialog Ende Juni darüber, wie schnell sich die Elektromobilität durchsetzt und welche Veränderungen sie für die zerspanende Industrie bringt.

…mehr

DehnspannfutterDie Augen reiben

wird sich so manch einer bei diesem Preis. Der Spann- und Greiftechnikhersteller Schunk bietet mit dem Tendo E Hydro-Dehnspannfutter den Einstieg in die Werkzeugspannung zu einem Preis ab 200 Euro an.

sep
sep
sep
sep
Dehnspannfutter: Die Augen reiben

Das E steht dabei für „Economic“. Neu ist, dass das Dehnspannfutter für die HSK-A 63-Schnittstelle angeboten wird. Für einen geringen Aufpreis gegenüber herkömmlichen Universalwerkzeughaltern steht dem Anwender die Welt der präzisen Hydro-Dehnspanntechnik offen. Sie sind für hohe Qualitätsansprüche in der zerspanenden Fertigung ausgelegt. Auch auf Dauer lässt sich mit dem Spannfutter Geld sparen: Die Präzisionstechnik, die mit Rundlauf und Schwingungsdämpfung punktet, schont Werkzeuge und Maschine. Längere Werkzeugstandwege, glänzende Werkstückoberflächen und eine minimal Beanspruchung der Spindel sind die Folge. So können die Werkzeuge länger eingesetzt werden und die Maschine wird geschont. Zum Wechsel der Werkzeuge ist nur ein Sechskantschlüssel nötig. Wer häufig Werkzeuge ein- und ausspannen muss, spart damit erheblich Zeit und benötigt keine Peripheriegeräte. Zum Vergleich hat Schunk drei unterschiedlichen Systeme getestet. Mit einem Schlichtfräser Ø20 wurden mehrere horizontale Bahnen in ein Testmaterial (16MnCrS5k) gefräst. Dabei betrugen die Schnittdaten: Schnitttiefe 20 mm, Eingriffsbreite 0,6 mm, Schnittgeschwindigkeit 180 m/min, Drehzahl 2866 min-1. Der Versuch wurde abgebrochen, wenn die Verschleißmarkenbreite den Wert von 0,3 mm überschritten hat. Bei der Spannzangenaufnahme lag der Werkzeugstandweg bei 230 Metern. Das Warmschrumpffutter brachte es auf 240 Meter. Die Tendo Hydro-Dehnspanntechnik schaffte 360 Meter und damit 56 Prozent mehr als die Spannzangentechnik und 50 Prozent mehr als das Warmschrumpffutter. Anders ausgedrückt: Für eine identische Zerspanleistung werden in der Versuchsanordnung mit der Spannzangenaufnahme 50 Werkzeuge, mit dem Warmschrumpffutter 48 Werkzeuge und mit dem Hydro-Dehnspannfutter 32 Werkzeuge verschlissen. Bei einem angenommenen Preis von 145 Euro pro Fräser ergibt sich allein bei den Werk-zeugkosten gegenüber dem Spannzangenfutter eine Einsparung von 2.610 Euro und gegenüber dem Warmschrumpffutter eine Einsparung von 2.320 Euro. hs

Anzeige
Anzeige
Diesen Artikel …
sep
sep
sep
sep
sep

Weitere Beiträge zum Thema

Tendo Aviation von Schunk: Neues Flaggschiff für die anspruchsvolle Präzisionszerspanung

Tendo Aviation von SchunkNeues Flaggschiff für die anspruchsvolle Präzisionszerspanung

Mit Tendo Aviation baut Schunk das Programm seiner Hochleistungs-Hydro-Dehnspannfutter nach oben aus. Zu sehen auf der AMB.

…mehr

Weitere Beiträge zu dieser Firma

Schunk Kontec KSC Spanner Anwendung

EinfachspannerFür das mannlose Werkstückhandling auf Palettensystemen

Die manuell betätigten Kontec KSC Spannblöcke von Schunk sind Allrounder für die Rohteil- und Fertigteilbearbeitung. Speziell für den Einsatz in der automatisierten Maschinenbeladung baut Schunk das Standardprogramm nun weiter aus: Die KSC-F Einfachspanner mit fester Backe punkten mit einer Schnelleinstellung des Spannbereichs, flacher Bauweise und geringem Gewicht.

…mehr
AGS Automation Greifsysteme Schwope in Bergisch Gladbach

GreifsystemeSchunk beteiligt sich an AGS

Mit einer 49-prozentigen Beteiligung an der AGS Automation Greifsysteme Schwope GmbH aus Bergisch Gladbach erweitert der Abieter von Spanntechnik und Greifsystemen Schunk sein Greifsystemportfolio für die kunststoffverarbeitende Industrie sowie für anwendungsspezifische Greiferlösungen.

…mehr

Weitere Beiträge in dieser Rubrik

Fachtage Mapal Dialog

Fachtage Mapal DialogElektromobilität und die Veränderungen für die zerspanende Industrie

Rund 200 Teilnehmer diskutierten bei den Fachtagen Mapal Dialog Ende Juni darüber, wie schnell sich die Elektromobilität durchsetzt und welche Veränderungen sie für die zerspanende Industrie bringt.

…mehr
AMB 2018

AMB 2018Zuwachs in der Fläche, neue Dimensionen

Zur AMB 2018 werden in Stuttgart rund 90.000 internationale Fachbesucher und 1.500 Aussteller erwartet. Mit der neuen Paul Horn Halle stehen 15.000 Bruttoquadratmeter mehr zur Verfügung.

…mehr
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Neue Stellenanzeigen

Anzeige

Direkt zu:


ExtraSCOPE


TrendSCOPE


Robotik in der industriellen Fertigung