Scope Online - Industriemagazin für Produktion und Technik
Sie befinden sich hier:
Home> Produktion> Produktionstechnik + Werkzeugmaschinen>

Quest-Report Perspektiven Maschinenbau

SchneideinsätzeMit zehn nutzbaren Schneiden

Werkzeugsystem Iscar Intec

Mit der Produktserie Deca IQ Thread präsentiert der Werkzeugspezialist Iscar auf der Intec eine Reihe von tangential geklemmten Schneideinsätzen zum Gewindedrehen, die über zehn nutzbare Schneiden verfügen. Anwender profitieren von einem äußerst günstigen Preis pro Schneide, niedrigen Wechselzeiten sowie hoher Präzision und Wiederholgenauigkeit.

…mehr

Neuer Quest-ReportPerspektiven in Produktion und Umsatz im Maschinenbau

Produktion und Umsatz des Maschinenbaus haben auch im November 2014 ihre Seitwärtsbewegung fortgesetzt. Jetzt zeigt sich ihre geringere Schwankungsbreite im Jahresverlauf 2014. Der neue Report deckt auf: Das bedeutet oftmals Ruhe vor dem Sturm.

Grafik Produktion im Maschinenbau

Gemäß den Angaben des Statistischen Bundesamtes für November 2014 sind die Produktion geringfügig auf 119,0 und der Umsatz auf 129,6 Indexpunkte angestiegen. Die mehrjährige Analyse beider Größen seit dem Beginn der Weltwirtschaftskrise im Jahr 2008/2009 im Quest Trend Magazin ordnet diese aktuellen Daten der anhaltenden Seitwärtsbewegung zu.

Die Produktion schwankt seit 2011 um ein Durchschnittsniveau von 113,4 Indexpunkten innerhalb einer Seitwärtszone von 88 bis 133 Indexpunkten. So verläuft auch der Umsatz. Er pendelt seit 2012 um ein Durchschnittsniveau von 121,3 Indexpunkten in einer Seitwärtszone von 97 bis 146 Indexpunkten.

Produktion und Umsatz haben sich von Januar bis November 2014 im Vergleich zum Vorjahr weder zu neuen Höhen aufgeschwungen, noch sind sie in tiefere Tiefen abgesackt. Ihre Schwankungsbreite, also die Spanne ihrer Auf und Ab, hat sich also verkleinert. Ein Blick auf die Diagramme ihrer Verläufe seit 2008 zeigt, dass solche reduzierten Schwankungsbreiten innerhalb der Seitwärtszonen seit 2011 (Produktion) bzw. 2012 (Umsatz) als Vorbereitungsphasen für deutlich größere Ausschläge nach oben und unten fungierten.

Anzeige

Es ist der weltwirtschaftliche Hintergrund, der diese Entwicklung des stark exportorientierten Maschinenbaus prägt. Die Weltwirtschaft zeigt aktuell, wie das Quest Trend Magazin analysiert, eine enge Verflechtung von Wachstum, Stagnation und Rückschlägen in den drei wesentlichen Länderregionen der Industrieländer, der BRIC und MIST Länder.

Diese Gemengelage aus Wachstum, Stagnation und Rückschlägen in der Weltwirtschaft spiegelt sich in der Entwicklung des exportorientierten Maschinenbaus im Jahr 2014 wider und verhinderte bisher sowohl ein tieferes Absacken als auch ein kontinuierliches Wachstum von Produktion und Umsatz im Vergleich zum Vorjahr. Daraus können durchaus größere Schwankungen entstehen.

Eine typische Entwicklung der Weltwirtschaft für die Phase der Krisenüberwindung wäre ein durchgängiges Wachstum der weltweiten Industrieproduktion. Die enge Verflechtung von Wachstum, Stagnation und Rückschlägen hingegen kennzeichnet eine untypische Entwicklung, in der sich die drei bzw. vier strukturellen Veränderungen auswirken, die im Quest Trend Magazin bereits analysiert wurden.

Sie drücken auch der Phase der Krisenüberwindung im deutschen Maschinenbau ihren Stempel auf.

Anzeige

Weitere Beiträge in dieser Rubrik

Werkzeugsystem Iscar Intec

SchneideinsätzeMit zehn nutzbaren Schneiden

Mit der Produktserie Deca IQ Thread präsentiert der Werkzeugspezialist Iscar auf der Intec eine Reihe von tangential geklemmten Schneideinsätzen zum Gewindedrehen, die über zehn nutzbare Schneiden verfügen. Anwender profitieren von einem äußerst günstigen Preis pro Schneide, niedrigen Wechselzeiten sowie hoher Präzision und Wiederholgenauigkeit.

…mehr
3D-Messsystem von GOM

3D-MessanlagenMit Streifen schneller und einfacher messen

Bis Karosseriebleche und ihre Werkzeuge genau passen, ist es oft ein langer Weg von Trial and Error. Der Automobilzulieferer Allgaier Automotive hat es mit Hilfe von 3D-Messanlagen von GOM geschafft, den Messprozess in Werkzeugbau, Blechteilefertigung und Zusammenbau erheblich zu straffen.

…mehr
VDMA-Ingenieurerhebung 2016: Maschinenbau wichtigster Arbeitgeber für Ingenieure

VDMA-Ingenieurerhebung 2016Maschinenbau wichtigster Arbeitgeber für Ingenieure

Die Maschinen- und Anlagenbauer sind der wichtigste Arbeitgeber für Ingenieure in Deutschland, und die Bedeutung dieser Berufsgruppe wächst stetig an. Laut der neuen VDMA-Ingenieurerhebung beschäftigte die hiesige Maschinenbauindustrie im vergangenen Jahr rund 191.000 Ingenieurinnen und Ingenieure.

…mehr
VDMA-Erhebung: Ingenieurquote im ostdeutschen Maschinenbau noch immer höher

VDMA-ErhebungIngenieurquote im ostdeutschen Maschinenbau noch immer höher

Der Anteil der Ingenieure an den Belegschaften ist im ostdeutschen Maschinen- und Anlagenbau nach wie vor wesentlich höher als im gesamtdeutschen Maschinenbau. Auch die Quote der Ingenieurinnen liegt weiterhin über dem gesamtdeutschen Wert. Zudem konnte der Trend der Überalterung teilweise gestoppt werden. Das ergab die jüngste Ingenieurerhebung des Verbandes Deutscher Maschinen- und Anlagenbau (VDMA).

…mehr
Trumpf und Compeon Finanzierungen online vergleichen

Digitaler Marktplatz für FinanzierungenTrumpf und Compeon geben Startschuss für den Finance Manager

Trumpf bietet seinen Kunden ab sofort einen digitalen Marktplatz für Finanzierungen an. Zukünftig können Kunden über den neuen Finance Manager Angebote verschiedener Banken und Leasinganbieter einholen und vergleichen. Dazu arbeitet die unternehmenseigene Bank, Trumpf Financial Services, mit dem deutschlandweit größten B2B-Finanzvermittlungsportal Compeon zusammen.

…mehr
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Neue Stellenanzeigen

Anzeige