Scope Online - Industriemagazin für Produktion und Technik
Sie befinden sich hier:
Home> Märkte + Unternehmen> Archiv> Miele: Umsatz stieg um vier Prozent

NewsMiele: Umsatz stieg um vier Prozent

Das deutsche Familienunternehmen Miele ist erneut gewachsen: 2,95 Milliarden Euro Umsatz erzielte der weltweit führende Hersteller von Premium-Hausgeräten im Geschäftsjahr 2010/11, das am 30. Juni 2011 endete. Das entspricht einem Plus von vier Prozent. Mit mehr als 16.600 Menschen, die weltweit für die Miele Gruppe arbeiten, ist die Beschäftigtenzahl auf hohem Niveau konstant. Wie in den Vorjahren dokumentieren zahlreiche Auszeichnungen für Produktqualität, Kundenzufriedenheit und Design das herausragende Markenimage des Unternehmens. Zu den Höhepunkten des Berichtsjahres zählt die Errichtung einer Miele Gallery im Herzen Berlins.

"In einem Marktumfeld, das sich in vielen Ländern als nach wie vor schwierig darstellt, hat sich Miele insgesamt überzeugend behauptet", sagt der für Finanzen, Controlling und Hauptverwaltung verantwortliche Geschäftsführer Olaf Bartsch. "Der zuletzt erreichte Zuwachs wird vor allem von unseren großen Überseemärkten sowie von Deutschland und seinen Nachbarn getragen", so Bartsch weiter. Auf dem deutschen Heimatmarkt wuchs Miele um 26 Millionen auf 865 Millionen Euro, was einem Plus von drei Prozent entspricht. Damit liegt der Anteil Deutschlands am weltweiten Umsatz nahezu konstant bei 29,6 Prozent (Vorjahr: 29,9 Prozent). Positiv hat sich auch die Erholung des Geschäfts in den skandinavischen Ländern bemerkbar gemacht, das zuvor durch den starken Euro eine Dämpfung erfahren hatte. Bei den Produktgruppen legten insbesondere die hochwertigen Kücheneinbaugeräte überproportional zu.

Anzeige

Das aktuelle Geschäftsjahr 2011/12 betrachtet die fünfköpfige Geschäftsleitung mit gedämpfter Zuversicht. "Im Moment verunsichern die Schuldenkrise einiger Euro-Länder sowie die Sorge um die US-Konjunktur nicht nur die Finanzmärkte, sondern auch die Konsumenten", sagt Dr. Markus Miele, einer der beiden Geschäftsführenden Gesellschafter. "Dieser Trend war bereits in den vergangenen Monaten spürbar und dürfte sich weiter verfestigen." Auf der anderen Seite bestätige sich aber immer wieder, dass gerade in wirtschaftlich schwierigen Zeiten starke und vertrauenswürdige Marken hoch im Kurs stünden. "Für viele Menschen überall auf der Welt gilt Miele als Inbegriff von Qualität und Verlässlichkeit, Beständigkeit und Nachhaltigkeit", sagt der Geschäftsführende Gesellschafter Dr. Reinhard Zinkann, "dieses Vertrauen immer wieder aufs Neue zu rechtfertigen, ist Kern unserer Unternehmensphilosophie." lg

Weitere Beiträge zu dieser Firma

News: Miele: Erstmals mehr als drei Milliarden Euro Umsatz

NewsMiele: Erstmals mehr als drei Milliarden Euro Umsatz

Das deutsche Familienunternehmen Miele meldet einen neuen Höchstumsatz: 3,04 Milliarden Euro erzielte der weltweit führende Hersteller von Premium-Hausgeräten im Geschäftsjahr 2011/12, das am 30. Juni 2012 endete. Dies entspricht einem Zuwachs von 91 Millionen Euro oder 3,1 Prozent. Die Investitionen stiegen von 113 auf 186 Millionen Euro. Weltweit arbeiten jetzt rund 16.700 Menschen für Miele.

…mehr
News: Miele: Neuer Geschäftsführer

NewsMiele: Neuer Geschäftsführer

Am 31. März 2011 vollzog sich der bereits angekündigte Generationswechsel in der Geschäftsleitung der Miele & Cie. KG: Dr. Reto Bazzi, Geschäftsführer Marketing und Vertrieb, verlässt das Unternehmen nach 20 Jahren erfolgreicher Tätigkeit aus Altersgründen. Das Amt übernimmt Dr. Heiner Olbrich, 46, zuletzt Senior Vice President Global Wholesales der Adidas AG.

…mehr

Weitere Beiträge in dieser Rubrik

Renate Pilz und Denis Tan Chong Ghee

Automatisierungslösungen für SüdostasienPilz eröffnet Tochtergesellschaft in Singapur

Pilz baut die Betreuung seiner Kunden in Südostasien aus: Gemeinsam mit Gästen aus Politik und Wirtschaft eröffnete das Automatisierungsunternehmen feierlich die jüngste Tochtergesellschaft „Pilz South East Asia“ in Singapur. Von hierr aus werden die Kunden im ASEAN-Raum mit einer eigenen Vertriebs- und Service-Organisation künftig umfassend betreut.

…mehr
Umsatzentwicklung Bildverarbeitungsindustrie

Industrielle Bildverarbeitung"Sehende Maschinen" verzeichnen Rekordumsatz

Die deutsche Bildverarbeitungsindustrie hat 2015 einen Rekordumsatz von 2 Milliarden Euro erzielt – ein Plus von 9 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Innerhalb von zehn Jahren hat sich damit der Umsatz der Branche verdoppelt.

…mehr
LinSelect Rexroth

Linearachsen und AktuatorenIn fünf Schritten zum passenden Produkt

Auf der kommenden Motek präsentiert Bosch Rexroth die erste Version des Softwaretools LinSelect. Mit dem neuen Auswahl- und Auslegungstool finden Konstrukteure laut Anbieter schnell und einfach die für ihre Anwendungen optimal geeigneten Linearachsen und Aktuatoren. In nur fünf Schritten werden Anwender durch das Portfolio von rund 100.000 möglichen Produktvarianten geführt. Die Auslegung umfasst über die umfangreiche mechanische Betrachtung hinaus auch die passenden Motoren und Antriebsregler von Rexroth.

…mehr
Anzeige
Anzeige

Das monatliche SCOPE-Gewinnspiel

SCOPE-Gewinnspiel

Jeden Monat gibt es auf SCOPE-Online ein Gewinnspiel. Mitmachen lohnt sich. Es gibt tolle Preise.

Anzeige

Mediadaten 2016

Neue Stellenanzeigen

E-Kataloge bei SCOPE

E-Kataloge bei SCOPE


Hier finden Sie aktuelle E-Kataloge aus Produktion und Technik. Einfach durchblättern, informieren und Anbieter kontaktieren!

SCOPE ONLINE IN SOCIAL NETWORKS

SCOPE ONLINE Newsletter

SCOPE Online Newsletter bestellen

Unser Newsletter informiert Sie kostenlos über die wichtigsten Neuigkeiten aus der Industrie, die Sie mit der gedruckten Ausgabe nicht oder später erhalten.

News unseres Partners PLM IT Business