Scope Online - Industriemagazin für Produktion und Technik
Sie befinden sich hier:
Home> Märkte + Unternehmen> Archiv> Rampf Dosiertechnik ist erneut Kukas offizieller Systempartner

Erfolgreiche ZusammenarbeitRampf Dosiertechnik ist erneut Kukas offizieller Systempartner

Rampf Dosiertechnik ist im zweiten Jahr in Folge zum offiziellen Systempartner der Kika Roboter GmbH ernannt worden. Die erfolgreiche Zusammenarbeit der Branchenführer reflektiert die zunehmende Bedeutung von Robotiklösungen im Bereich Dosieranlagen.

Erfolgreiche Zusammenarbeit: Rampf Dosiertechnik ist erneut Kukas offizieller Systempartner

Noch höhere Geschwindigkeiten, höchste Präzision, maximale Zuverlässigkeit, kurze Zykluszeiten: Der Einsatz von Industrierobotern erhöht die Dynamik von Produktionsprozessen ungemein. Auch in Dosieranlagen werden zunehmend Roboter eingesetzt, um die steigenden quantitativen und qualitativen Anforderungen von Kunden optimal erfüllen zu können.

Die Systempartnerschaft von Kuka und Rampf Dosiertechnik geht in das zweite Jahr. Mit weltweit über 2.500 Systemlösungen am Markt gehört Rampf Dosiertechnik nach eigenen Angaben zu den führenden Herstellern von Niederdruck-Misch- und Dosieranlagen, während Kuka Roboter einer der weltweit führenden Anbieter von Robotern und automatisierten Produktionsanlagen und -lösungen ist.

Mit der kompakten, platzsparenden Roboter-Dosierzelle DC-RS250, die den neuesten Kuka-Roboter aus dem Bereich Kleinrobotik integriert, den Kuka KR Agilus, konnte Rampf Dosiertechnik bereits ein Highlight in der Anlagentechnik setzen. Die Dosierzelle ist überall dort einsetzbar, wo sowohl hoch automatisierte, verkettete Prozesse gewünscht sind, als auch flexible teilautomatisierte Fertigungslösungen mit reduziertem Automatisierungsgrad realisiert werden sollen. kf

Anzeige
Anzeige

Weitere Beiträge zum Thema

Petra Born und Hajo Stotz

Petra Born und Hajo Stotz über...Eine Maschine im Wandel

In der Sonderbeilage Robotik in der industriellen Fertigung machen sich Petra Born, Chefredakteurin handling, und Hajo Stotz, Chefredakteur SCOPE, so ihre Gedanken über Robots und Cobots.

…mehr
Kuka Roboter

QualitätskontrolleRoboter prüft Köpfe

Ein Nadelöhr innerhalb von Fertigungslinien war bisher die Qualitätskontrolle, die meist außerhalb der Linie und zum Teil manuell stattfand. Inzwischen geht der Trend zur automatisierten Inline-Prüfung. Für einen internationalen Automobilkonzern realisiert das Heitec Tochterunternehmen Erhardt + Abt eine Fertigungszelle mit Qualitätskontrolle zur Sortierung und Dokumentation von Zylinderköpfen.

…mehr
Entwicklungsframework ROS

RoboterapplikationROS und Roboter

Bei der Realisierung von Industrie 4.0 und Smart Factorys sind Mobile Robotersysteme ein erfolgsentscheidender Faktor. Zur problemlosen Integration sind aber niedrige Einstiegshürden und Kosten notwendig. Das Framework ROS wurde für die Entwicklung genau solcher Roboterapplikationen konzipiert.

…mehr
Machine-Vision-Technologien

Industrielle BildverarbeitungDas Auge der Fertigung

Industrieroboter werden immer kompakter und flexibler. Sie arbeiten zunehmend mit Menschen zusammen, übernehmen deren Aufgaben. Eine Schlüsselfunktion innerhalb dieses Trends kommt der industriellen Bildverarbeitung zu. Sie unterstützt moderne Robotik-Konzepte mit innovativen Funktionen. Eine neue Software von MVTec ermöglicht die einfache Erstellung kompletter Machine-Vision-Anwendungen. 

…mehr
5-Achs-Gelenkarm von Igus

RoboterbaukastenKostengünstig automatisieren

Auf der Motek stellt Igus einen neuen 5-Achs-Roboter-Bausatz vor, der auch als fertig vormontierter Arm erhältlich ist. Er soll den Einstieg in die Low-Cost-Robotik erleichtern.

…mehr
Anzeige
Anzeige

Anzeige
Der neue Hauptkatalog von ACE ist da

ACE Dämpfungstechnik - Hauptkatalog 2016

Der neue Hauptkatalog ist ab sofort kostenlos erhältlich. HIER geht es direkt zum blätterbaren Web-Katalog.

Haas Automation präsentiert Unternehmensfakten – Folge 1: Roboterzellen

Haas Automation präsentiert Unternehmensfakten – Folge 1:

In dieser ersten Folge der neuen Reihe „Unternehmensfakten“ von Haas Automation führt Sie Fertigungstechniker Andrew Harnett hinter die Kulissen des Haas Werks in Oxnard, Kalifornien, USA. Er zeigt Ihnen, wie eine Spindelwelle für eine neue Drehmaschine der Modellreihe ST von Haas bearbeitet wird. Wir folgen der Produktion von Anfang bis Ende. Begonnen wird beim Rohling, der in einer der Roboterzellen unseres Werks gedreht wird. Dann geht es weiter zur Spindelmontage und letztendlich zum Einbau in ein fertiges Drehzentrum ST-35.

Anzeige

Mediadaten 2017

Neue Stellenanzeigen

E-Kataloge bei SCOPE

E-Kataloge bei SCOPE


Hier finden Sie aktuelle E-Kataloge aus Produktion und Technik. Einfach durchblättern, informieren und Anbieter kontaktieren!

SCOPE ONLINE IN SOCIAL NETWORKS

SCOPE ONLINE Newsletter

SCOPE Online Newsletter bestellen

Unser Newsletter informiert Sie kostenlos über die wichtigsten Neuigkeiten aus der Industrie, die Sie mit der gedruckten Ausgabe nicht oder später erhalten.

News unseres Partners PLM IT Business