Scope Online - Industriemagazin für Produktion und Technik
Sie befinden sich hier:
Home> Produktion> Montage + Handhabungstechnik>

EVT bietet Razer Camera Smart mit Eye Vision Software

Hannover Messe 2017Menschliches Exoskelett gewinnt goldenen manus 2017

Exoskelett als Montagehilfe

Der achte Manus Award, den Igus alle zwei Jahre im Rahmen der HMI verleiht, ging in diesem Jahr in die USA, an Pathway in Kooperation mit Levitate Technologies, die ein Exoskelett zur Erleichterung von Montagearbeiten entwickelt haben.

…mehr

Kamera4 Megapixel für mehr Details

Die Razer Cam Smart Camera von EVT gibt es jetzt auch in einer 4 Megapixel-Ausführung, damit der Anwender mehr ins Detail gehen kann.

Razer Cam Smart Camera von EVT

Sie verfügt über einen Dual Core ARM Cortex A9 Prozessor, einer Bildrate von bis zu 60 fps sowie eine Rekordzahl von zehn frei-programmierbaren Ein- und Ausgängen. Zudem besitzt die Kamera Linux als Betriebssystem, 1 GB DDR 3 und industrielle Feldbusse: CAN, RS485, Ethernet. Am meisten profitiert der Anwender aber von dem benutzerprogrammierbarem FPGA, welcher mit den Visual Applets von Silicon Software einfach zu handhaben ist. Dadurch ist es möglich den FPGA auch grafisch zu programmieren. Daher bietet die Kamera effiziente Bildaufnahme und -vorverarbeitungsfähigkeiten. Zudem beinhaltet die kleine Smart Camera in dem robusten Gehäuse leistungsfähige Verarbeitungsmöglichkeiten und basiert auf dem XILINX ZYNQ SoC. Die Kamera bietet ein kompaktes Bildverarbeitungssystem für den industriell automatisierten Bereich.

Das System kann mit der EVT Bibliothek, sowie mit der Eye Vision Software geliefert werden. Damit lassen sich schnell leistungsfähige Bildverarbeitungslösungen erstellen. Anwendungsmöglichkeiten sind neben der industriellen Automation, Regelsysteme, maschinelles Sehen, Robot Vision sowie fahrerlose Transportsysteme. ee

Anzeige
Anzeige

Weitere Beiträge zum Thema

Temperaturfühlernetzwerk Tempar

TemperaturfühlernetzwerkMessumgebungen permanent und standortübergreifend kontrollieren

Die Carl Zeiss 3D Automation  zeigt auf der Control ein neues Temperaturüberwachungssystem für die Umgebung von Koordinatenmessgeräten. Es zielt darauf ab, absolute Temperaturen, Schwankungen sowie gegebenenfalls Luftfeuchtigkeit und -druck innerhalb der Grenzwerte zu halten, in denen die jeweilige Messmaschine ihre maximale Präzision erreicht.

…mehr
Greifer: Werkstücke kratzerfrei handhaben

GreiferWerkstücke kratzerfrei handhaben

Für den Transport von Gütern mit sensibler Oberfläche hat Schmalz für seine Vakuum-Flächengreifsysteme FXP/FMP einen speziellen Überzug entwickelt. So lasse sich beispielsweise sehr dünnes Glas schonend und ohne Kratzer greifen, heißt es.

…mehr
Industrie-Roboter: Gute Aussichten für Hersteller

Industrie-RoboterGute Aussichten für Hersteller

Keine Produktion kommt ohne Roboter aus – so verwundert es auch nicht, dass der Weltbranchenverband International Federation of Robotics (IFR) davon ausgeht, dass bis 2019 mehr als 1,4 Millionen neue Industrie-Roboter in den Fabriken rund um den Globus installiert werden.

…mehr
Roboterfräsen an der Uni Stuttgart

ISW der Universität Stuttgart erforscht...Die Potentiale der roboterbasierten Bearbeitung

In diesem Fachbeitrag werden die Potentiale der roboterbasierten Bearbeitung anhand der Roboterzelle am Institut für Steuerungstechnik der Werkzeugmaschinen und Fertigungseinrichtungen (ISW) - Universität Stuttgart aufgezeigt.

…mehr
Binspect von Boll Automation

Position sicher erkanntVision-System optimiert Entnahme von Rohren

Boll Automation hat für den führenden Nutzfahrzeughersteller, Daimler AG, eine Automatisierungslösung entwickelt, bei der ein Kuka Roboter in Zusammenarbeit mit dem Vision-System Binspect die Entnahme von Rohren zur Achsenherstellung optimiert. Sie hat zur Entlastung der Mitarbeiter sowie zur Effizienzsteigerung beigetragen.

…mehr
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Neue Stellenanzeigen

Anzeige

Direkt zu:


ExtraSCOPE


TrendSCOPE


Robotik in der industriellen Fertigung