Scope Online - Industriemagazin für Produktion und Technik
Sie befinden sich hier:
Home> Automatisierung> Messen + Prüfen> Überraschende Erkenntnis

Machine-Vision-SystemeWas können Roboter lesen?

Datenbrille im Serieneinsatz bei Volkswagen

Wie ein Mensch können auch Systeme mit den richtigen Technologien Informationen in der Produktionslinie oder bei der anschließenden Produkt-Qualitätskontrolle „lesen“ und darauf reagieren. Um die Funktionalität von Machine-Vision-Systemen zu erweitern, müssen entsprechende Technologien für Texterkennung, wie OCR, Handschrifterkennung (ICR), Barcode-Erkennung (OBR) und optische Erkennung von Auswahlfeldern (OMR) implementiert werden.

…mehr

StaudrucksondenÜberraschende Erkenntnis

Die Fünfloch-Staudrucksonden des amerikanischen Herstellers Aeroprobe, die häufig in der Luftfahrt zur Strömungsmessung eingesetzt werden, erfassen präzise Anströmgeschwindigkeit und -richtung bei Rotorblättern von Windkraftanlagen.

Staudrucksonden: Überraschende Erkenntnis

Aeroprobe-Staudrucksonden lassen sich außerdem zur Ermittlung der Windverhältnisse in bestimmten geografischen Regionen einsetzen, um deren Eignung für die Errichtung von Windparks zu bewerten. Die Sonden erfassen einen Strömungswinkel von bis zu 165° zur Längsachse, sowie den Gesamt- und Umgebungsdruck. Dänische Forscher untersuchten in einem Praxistest am Risoe National Laboratory mit Aeroprobe-Staudrucksonden die Luftströmung über Rotorblätter an einer Windkraftanlage. Die Messung des Luftstroms über die sich drehenden Rotorblätter kann entweder durch Befestigung der Sonden an den Rotorblättern selbst oder durch Installation der Sonden mit Hilfe von Ständern vor oder hinter der Anlage erfolgen.

Die Staudrucksonden wurden an der Rotorblatt-Vorderkante einer 3,6-MW-Anlage mit einer Rotorhöhe von 80 m installiert. Die über die gesamte Rotorfläche erfassten Daten dienten dem Vergleich der Anströmungen in den verschiedenen Bereichen des Rotorblatts. Bisher übliche Messungen in Windrichtung vor dem Turm liefern keine entsprechenden Informationen. Die Forscher nutzen die Anströmdaten zur Ermittlung der Windscherung und Turbulenz in der freien Strömung. Windscherung und Turbulenz können an zwei verschiedenen Positionen auf demselben Rotorblatt stark voneinander abweichen. Erst die Anwendung von Staudrucksonden am Rotorblatt selbst brachte diese überraschende Erkenntnis.st

Anzeige
Anzeige

Weitere Beiträge zu dieser Firma

Petit Logger GL100 von Althen

Handheld-DatenloggerKompakter Handheld-Datenlogger

Althen präsentiert auf der SPS IPC Drives in Nürnberg den neuen Petit Logger GL100 des japanischen Herstellers Graphtec. Der batteriebetriebene Logger ist dank seiner Größe von nur etwa 7 x 9,5 cm, seinem übersichtlichen LCD-Display sowie der intuitiven Benutzerführung für den mobilen Einsatz optimiert.

…mehr
Beschleunigungsmodul: Zur Vibrationsmessung

BeschleunigungsmodulZur Vibrationsmessung

Der Messtechnikspezialist Althen präsentierte auf der SPS/IPC/Drives umfassende Lösungen für die Messung von Vibrationen und Beschleunigungen. Neu vorgestellt wurde hierfür das Beschleunigungsmodul GL7-CHA.

…mehr

Weitere Beiträge in dieser Rubrik

Messdatenerfassungsmodul: Präzise Ergebnisse trotz gekappter Leitung

MessdatenerfassungsmodulPräzise Ergebnisse trotz gekappter Leitung

MF Instruments stellt das neue Messdatenerfassungsmodul TPCE-I mit einer galvanisch isolierten Eingangsstufe zu den Transientenrekordern der Serie Transcom vor. Das Modul eignet sich besonders für Messungen an Motoren, Umrichtern usw.

…mehr
Smart Sensors: Effiziente Maschinenkommunikation sichern

Smart SensorsEffiziente Maschinenkommunikation sichern

Vernetzte Produktions- und Steuerungsprozesse in komplexen Maschinenumgebungen bestimmen die industrielle Zukunft und machen Industrie 4.0 erst möglich. Smart Sensors unterstützen dynamische, echtzeitoptimierte und sich selbst organisierende Industrieprozesse schon heute. Sensorhersteller Sick zeigt seine Lösungen auf der SPS IPC Drives.

…mehr
Datenbrille im Serieneinsatz bei Volkswagen

Machine-Vision-SystemeWas können Roboter lesen?

Wie ein Mensch können auch Systeme mit den richtigen Technologien Informationen in der Produktionslinie oder bei der anschließenden Produkt-Qualitätskontrolle „lesen“ und darauf reagieren. Um die Funktionalität von Machine-Vision-Systemen zu erweitern, müssen entsprechende Technologien für Texterkennung, wie OCR, Handschrifterkennung (ICR), Barcode-Erkennung (OBR) und optische Erkennung von Auswahlfeldern (OMR) implementiert werden.

…mehr
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Neue Stellenanzeigen