Scope Online - Industriemagazin für Produktion und Technik
Sie befinden sich hier:
Home> Automatisierung> Materialfluss + Logistik>

Plantafel für Scrum-Projekte von Weigang

Fahrerloses TransportsystemWas sich Messtechniker wünschen

Transportplatten

Der Messraum des im polnischen Września neu errichteten Produktionswerks für den VW Crafter gilt als Musterbeispiel für zukunftsweisende Technik. Dafür sorgt u.a. auch ein fahrerloses Sandwichplatten-Transportsystem.

…mehr

Plantafel für Scrum-AnwenderVisualisierungssystem für agiles Projektmanagement

Das Scrum-Modell als Arbeitskonzept für das Projekt- und Produktmanagement ist auf dem Vormarsch. Ursprünglich entwickelt für das Software-Engineering, hält die Methode inzwischen auch in andere Branchen Einzug. Der Visual-Management-Experte Weigang greift diesen Trend auf und präsentiert auf der kommenden Logimat 2017 in Stuttgart erstmals sein neues TaskBoard für Scrum-Projekte.

Projektmanagement nach der Scrum-Methode

Immer mehr Branchen, allen voran die Automobilindustrie, entdecken Scrum als Werkzeug für das Projektmanagement – und Alternative zu Kanban. Die ursprünglich im Japan der 1970er-Jahre als Konzept des Wissensmanagements erdachte Methodik hat sich seit der Jahrtausendwende vor allem im Software-Engineering etabliert und findet inzwischen auch Anhänger in vielen anderen Branchen. Scrum gehört zum Methodenkatalog des Lean Managements, ist relativ einfach anzuwenden und erweist sich insbesondere für die komplexe Projekt- und Entwicklungsarbeit mit multifunktionalen Teams als hocheffizientes Vorgehensmodell. Im Vergleich zu Kanban ist Scrum spezieller ausgelegt, folgt einer anderen Methodik und ist vor allem dann stark, wenn vom zukünftigen Produkt noch keine oder nur vage Vorstellungen existieren – also beispielsweise in frühen Entwicklungsphasen. Als Problem für den praktischen Einsatz von Scrum zeigte sich allerdings bislang, dass es kaum passende Organisations- und Visualisierungsmittel gab. Wer beispielsweise eine Scrum-orientierte Plantafel für sein Team benötigte, musste sich mit einer umfunktionierten Kanban-Tafel oder einer selbst gestrickten Zettelwirtschaft helfen. Als erfahrener Problemlöser in Sachen Visualisierung und Organisation hat Weigang das erkannt und in den letzten Monaten die wohl erste maßgeschneiderte Plantafel-Lösung für die branchen- und abteilungsübergreifende Scrum-Anwendung entwickelt: Das neue TaskBoard.

Anzeige

In Sprints zum neuen Produkt

TaskBoard für Scrum-Meetings Weigang

Weigang wird sein neues SCRUM TaskBoard erstmals auf der Logimat 2017 in Stuttgart (Halle 5, Stand 5C47) vorstellen. Es handelt sich dabei um eine modulare Systemlösung, die sich den individuellen Anforderungen verschiedener Projektteams genau anpassen lässt. In ihrem Design ist die in zwei Größen angebotene rahmenlose und ferromagnetische Plantafel – eine Art Whiteboard – auf den Einsatz in allen Bereichen eines Unternehmens abgestimmt. Das neue Taskboard von Weigang ist mobil und wird mit einer Schiene befestigt, so dass es optisch zu einer „schwebenden“ und funktionell zu einer agilen Tafel wird, die sich überall dort nutzen lässt, wo eine solche Schiene vorhanden ist. Dank ihrer Mobilität kann sie zudem analog zum Prozessfortschritt oder zu örtlich wechselnden Aufgabestellungen und Team-Meetings mit wandern.

Optimiert für die visuelle Darstellung und Verfolgung der Scrum-Projekte gibt es außerdem eine Reihe verschiedener Haft- und Magnetelemente. Typisch dafür sind beispielweise flexibel einsetzbare Elemente für die Scrum-Objekte Produkt, User Stories, Tasks oder Sprints sowie für die Scrum-typischen Rollen. Im Scrum fokussiert man sich auf vereinbarte Funktionen eines neuen Produkts, die aus der Sicht des zukünftigen Anwenders in sogenannten User Stories beschrieben werden. Wenn die Frage etwa lautet, wie ein Geschäftsmann sein Smartphone automatisch mit der Freisprechanlage seines Auto verbinden kann, dann sagt die Scrum-Methode: Unterteile diese User Story für einen Sprint in mehrere Tasks, und halte als Ergebnis deines Sprints den neuen Erkenntniswert der User Story fest. Tobias Wosowiecki, der Leiter des Produktmanagements von Weigang, erläutert dazu: „Unser neues TaskBoard unterstützt und fördert genau diesen agilen und offenen Prozess. Man kann an der Tafel sehr schön verfolgen, wie die User Stories ihre Tasks von links nach rechts vor sich her treiben und das Produkt immer klarere Formen annimmt. Wichtige Ideen und Ergebnisse werden festgehalten und bleiben im Fokus“.

Systemlösung und Coaching

An vielen Details des neuen TaskBoards von Weigang zeigt sich die hohe Problemlösungskompetenz des Unternehmens, das sich bereits seit vielen Jahrzehnten mit der Realisierung hocheffizienter Plantafelsysteme für das Lean Management beschäftigt. So ist es beispielsweise ohne weiteres möglich, das neue TaskBoard in verschiedene Entwicklungsprozesse oder -phasen einzubinden oder die Mitwirkung wechselnder Dialogteilnehmer – auch Vertreter von Kundenseite – zu integrieren. Denn genauso wie es die Scrum-Methodik vorsieht, lassen sich alle Komponenten des neuen Taskboards von Weigang flexibel, offen und variabel einsetzen. Außerdem besteht die Möglichkeit, Elemente des TaskBoards auch für KANBAN-Prozesse (weiter) zu verwenden.

Auf seinem Logimat-Messestand (Halle 5, Stand 5C47) präsentiert sich Weigang am Beispiel seines neuen TaskBoards auch der Rolle des Systemherstellers mit Coaching-Auftrag. Was das konkret bedeutet, bringt Produktmanagement-Leiter Tobias Wosowiecki auf den Punkt: „Da wir seit vielen Jahren Visualisierungs- und Organisationssysteme für die praktische Umsetzung der Methoden des Lean Managements entwickeln, verfügen wir hier über einen großen Knowhow-Fundus, aus dem wir konkrete Coaching- und Consultingleistungen ableiten können. Davon profitieren uns Kunden in wachsendem Maße.“ kf

Anzeige

Weitere Beiträge zum Thema

KVP-Tafel von Weigang

VisualisierungsmittelAlle Aufgaben des Lean Managements im Blick

Der Visual-Management-Experte Weigang bietet eine große an Auswahl hochwertigen Tafelsystemen. Sie lassen sich direkt am Ort des Geschehens einsetzen und halten alle Mitarbeiter über aktuelle Projekte, Fortschritte im Prozess sowie Ist- und Soll-Zustände auf dem Laufenden.

…mehr
Lagerpaternoster Towermax  mit Anbindung an die RFID-Plantafel-Technologie von Weigang Neo

FertigungsplanungLagerpaternoster mit RFID-Plantafel-Technologie

Auf der diesjährigen Automatica in München präsentiert Visual-Management-Experte Weigang erstmals den Paternoster Towermax. Weigang zeigt eine integrierte Systemlösung, bei der die Steuerungssoftware für die Materialbewirtschaftung des Paternosters mit der gemeinsamen Datenbank von zwei elektronischen Plantafeln kommuniziert.

…mehr
Kanban-Plantafel mit RFID-Technologie von Weigang Neo

Netzwerkfähige Kanban-PlantafelProduktionsabläufe in Echtzeit darstellen

Die Kanban-Plantafel mit RFID-Technologie von Weigang Neo ist die nach eigenen Angaben weltweit erste marktfähige ihrer Art. Zugleich ist sie der Vorreiter einer neuen Generation netzwerkfähiger Planungs- und Organisationsprodukte für die Systemwelt von Industrie 4.0.

…mehr
Georg Jahn, Weigang

Weigang-Chef Georg Jahn„Die ersten Schritte sind getan“

Unter seinem neuen geschäftsführenden Vorstand Georg Jahn treibt der renommierte Plantafel-Hersteller Weigang die Annäherung seiner Visualisierungssysteme an die Anforderung von Industrie 4.0 systematisch voran. Im Exklusiv-Interview mit SCOPE-Redakteur Michael Stöcker beschreibt er seine Strategie auf dem Weg dorthin.

…mehr
Produktionssteuerung: Plantafel optimiert Fertigung

ProduktionssteuerungPlantafel optimiert Fertigung

Bei PGI, einem Hersteller von Drucktuchschienen, konnte man durch den Einsatz der "Selectline Plantafel" sowohl den Auslastungsgrad der Maschinen erhöhen, als auch die Transparenz über den Auftragsstatus optimieren und die Planungssicherheit verbessern.…mehr
Anzeige
Anzeige

Neue Stellenanzeigen

Anzeige
Anzeige

Direkt zu:


ExtraSCOPE


TrendSCOPE


Robotik in der industriellen Fertigung