Scope Online - Industriemagazin für Produktion und Technik
Sie befinden sich hier:
Home> Automatisierung> Materialfluss + Logistik>

CLSi optimiert Materialversorgung bei VW

LastwendegerätGroße Bauteile sicher wenden und bearbeiten

Lastwendegerät „Rotomax“ von Vetter Krantechnik

Ein brasilianischer Hersteller von LKW-Kippbühnen setzt im Produktionsprozess ein Lastwendegerät von Vetter Krantechnik ein. Während der Herstellung müssen die bis zu 30 Tonnen schweren Bauteile an verschiedenen Stellen geschweißt werden. Das Wenden dieser Bauteile war für den Hersteller bis dato ein großes Problem, denn mit herkömmlichen Mitteln ist dieser Wendevorgang sehr gefährlich.

…mehr

SchnellverladesystemCLSi optimiert Materialversorgung bei VW

Am Volkswagen Werk Wolfsburg beschleunigt ein neues Schnellverladesystem für die Lkw-Abwicklung die Materialversorgung. Das System von Complete Logistics Systems international (CLSi) basiert auf mobilen Ladeplattformen, die zusätzlich auf den Lkw installiert sind und vollständig über das Heck ausgezogen werden können. Im Austausch wird dann eine leere oder bereits bestückte Plattform in den Lastanhänger geschoben.

Lkw-Entladung im VW-Werk Wolfsburg

Das Material einer kompletten Lkw-Ladung kann so direkt auf den im neuen Hallenanbau geschaffenen Kommissionierflächen bereitgestellt werden. Dies erfolgt vollautomatisch durch einen Materiallifter der sowohl das Erd- als auch das Hallengeschoss beliefert. Die Einzelbelieferungen über Heber, Gabelstapler und ziehenden Transporten konnten dadurch ersetzt werden. Zusätzliche Flächen für eine Zwischenlagerung werden nicht mehr benötigt. So erhöht das Lkw-Schnellverladesystem die Produktivität im Materialfluss. Es entfallen Handlingsschritte und die Entladezeit eines Lkw reduziert sich von durchschnittlich 40 Minuten auf 15 Minuten. cs
Lkw-Schnellverladesystem

Anzeige

Weitere Beiträge zum Thema

Projektteam des BMW Enterprise Lab for Flexible Logistics

Fraunhofer Enterprise Lab gegründetZuverlässigkeit der weltweiten Lieferkette bei BMW verbessern

Seit September 2015 arbeitet das Fraunhofer-Institut für Materialfluss und Logistik IML mit der BMW Group im neuen "BMW Enterprise Lab for Flexible Logistics" zusammen. Leitthema des gemeinsamen Labs ist es, Supply-Chain-übergreifende Enabler-Technologien zu erproben und auszuarbeiten. Das Ziel: die optimale Flexibilisierung von Informations- und Materialfluss.

…mehr
Huning Umwelttechnik sorgt für sichere Entsorgung des Prozesswassers

Huning Umwelttechnik auf der AchemaProzesswasser sicher entsorgen

Systemanbieter Huning Umwelttechnik bietet zur Achema 2015 eigene Dekanter, Fördertechnik und Verladesysteme sowie kompletten Service der Schlammentwässerung an. Auf der Messe wird ein Fokus auf der problemlosen und sicheren Behandlung von Prozesswasser in industriellen Klärwerken liegen.

…mehr
Steuerungseinheit: Was in der  gehobenen Haustechnik

SteuerungseinheitWas in der gehobenen Haustechnik

längst zum allgemeinen Standard zählt, war in der Verladezone als Serienlösung unbekannt: eine flexible, alles integrierende Steuerungseinheit. Während man also im Büro oder zuhause wie selbstverständlich über einen einzigen Touchscreen die Alarmanlage aktivieren, den Rollladen schließen, das Licht einschalten und die Raumtemperatur regulieren kann, benötigt man in der Verladezone für jedes Produkt, wie Rampe, Tor, Elektrokeil oder pneumatischen Verladewetterschutz, einen eigenen Steuerungskasten, der zudem noch häufig mit von außen aufgebrachten, meist etwas empfindlichen Folientastaturen bedient wird.

…mehr
Verladetechnik: Anwenderfreundliche Verladetechnik

VerladetechnikAnwenderfreundliche Verladetechnik

Für jede Logistikhalle und jedes Distributionszentrum unverzichtbar sind funktionelle Laderampen. Hersteller Hafa, einer der führenden Anbieter von Verladetechnik und Industrietoren, bietet für die Schnittstelle Rampe-Lkw deshalb modular aufgebaute Verladesysteme mit abgestimmten Komponenten an.

…mehr

Weitere Beiträge zu dieser Firma

Dr. Francisco Javier Garcia Sanz

Initiative „Volkswagen FAST"VW-Konzern definiert Zusammenarbeit mit Lieferanten neu

Zur Auftaktveranstaltung der neuen Initiative Volkswagen FAST „Future Automotive Supply Tracks“, lud der Volkswagen Konzern am Donnerstag die wichtigsten globalen Lieferanten nach Wolfsburg ein.

…mehr
Anzeige
Anzeige

Neue Stellenanzeigen

Anzeige
Anzeige