Scope Online - Industriemagazin für Produktion und Technik
Sie befinden sich hier:
Home> Engineering> Konstruktion + Entwicklung> Flexibles PDM-System

KonstruktionssoftwareFlexibles PDM-System

Leistungsfähig, skalierbar, einfach bedienbar und in das eigene Software-Portfolio gut integrierbar – Solidworks bleibt mit dem Zukauf einer Lösung für das Produktdatenmanagement (PDM) seinem Kurs treu. Große oder räumlich verteilte Entwicklungsteams können mit PDM Works Enterprise Unternehmensdaten und technische Dokumente einfach und sicher austauschen und verwalten. Dank der automatischen Versionskontrolle können die Teams auch gleichzeitig an Produktkonstruktionen arbeiten und haben laut Anbieter zu jeder Zeit von verschiedenen Standorten aus Zugriff auf sicher archivierte Konstruktionsdaten. PDM Works Enterprise wurde für den Einsatz in großen Teams konzipiert und lässt sich problemlos auf bis zu mehrere Hundert Teammitglieder einschließlich Ingenieure, Produktkonstrukteure, Marketing- und Vertriebsmitarbeiter skalieren.

Konstruktionssoftware: Flexibles PDM-System

Bereits im Mai 2006 hatte das amerikanische Unternehmen GCS Scandinavia AB of Sweden gekauft – einen Certified Gold Partner und Entwickler der PDM-Software Conisio. Mit neuem Namen wird sie nun der Kundschaft angeboten. Die Lösung ermöglicht es Ingenieuren, bereits konstruierte Teile oder Baugruppen in großem Umfang wiederzuverwenden und in andere Produktkonstruktionen zu integrieren. Ein weiteres Merkmal ist der automatisierte Arbeitsablauf, der alle Teammitglieder über Änderungen in Konstruktionen informiert und sicherstellt, dass alle Projekte einem unternehmensspezifischen Genehmigungsprozess folgen. Während PDM Works Workgroup der Verwaltung von CAD-Daten in kleineren Konstruktionsteams dient, bietet PDM Works Enterprise größeren Unternehmen eine bessere Kontrolle der einzelnen Konstruktionsprojekte bei gleichzeitiger Rationalisierung der Entwicklung. „Hersteller von medizinischen Geräten und Verbrauchsgütern sowie industrielle Fertigungsbetriebe sind nur einige der Unternehmen, bei denen Teams mit Hunderten von Mitarbeitern an 50 und mehr Projekten pro Jahr zusammenarbeiten“, berichtet John McEleney, CEO von Solidworks. sg

Anzeige
Anzeige

Weitere Beiträge zum Thema

Philip Norman und sein EXTRM SC 2.0 Roboter

Der Roboter-MannFrisches Denken für industrielle Maschinen

Der Weg von einem Kinderspielzeug zu industriellen Robotern, die in den gefährlichsten Umgebungen der Welt arbeiten können, ist ungewöhnlich. Philipp Norman hat es geschafft. Mit seinem Unternehmen Ross Robotics eroberte er den Robotermarkt. Einer seiner ersten Kunden war das CERN.

…mehr

KonstruktionssoftwareSLM Solutions beschließt Software-Joint Venture mit CADS

Zusammen mit dem österreichischen Software-Entwickler CADS will die SLM Solutions Group - Anbieter metallbasierter additiver Fertigungstechnologie ("3D-Druck") - eine Konstruktionssoftware entwickeln, die ihren Kunden die Entwicklung von Bauteilen erleichtert.

…mehr
Solidworks Industrial Designer

Cloudbasierte ZusammenarbeitDassault Systèmes präsentiert Solidworks Industrial Designer

Mit Solidworks Industrial Designer stellt Dassault Systèmes nach Conceptual Designer die zweite Solidworks Anwendung basierend auf der 3DEXPERIENCE Plattform vor.

…mehr
Mathcad-Parameter in PTC Mathcad 3.1

PTC stellt Mathcad Prime 3.1 vorKonstruktionsberechnungen in anderen Applikationen nutzen

PTC bringt eine neue Version seiner Software für Konstruktionsberechnungen, PTC Mathcad Prime 3.1, auf den Markt.

…mehr
Playmobil Renntierschlitten

Playmobil-Welten erschaffen und verwaltenGeobra Brandstätter führt PTC Windchill ein

Das Unternehmen Geobra Brandstätter führt PTC Windchill ein. In Ergänzung zu den vorhandenen Werkzeugen und in enger Abstimmung zum bestehenden Gesamtsystem steuert der Playmobil-Hersteller mit der Produktdatenmanagementlösung in Zukunft den Prozess für die Entwicklung neuer Produkte.

…mehr
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Neue Stellenanzeigen