Scope Online - Industriemagazin für Produktion und Technik
Sie befinden sich hier:
Home> Betrieb + Beschaffung> Erneuerbare Energien> Lesermeinungen Erneuerbare Energien> Pitchsysteme von fern überwachen

Erneuerbare EnergienCEE Group kauft Juwi-Windpark Gollenberg

Windpark Gollenberg in Rheinland-Pfalz

Die Hamburger Beteiligungsgesellschaft CEE Group setzt den Ausbau ihres Windkraft-Portfolios fort und erwirbt den aktuell im Bau befindlichen Windpark Gollenberg in Rheinland-Pfalz. Verkäufer ist die Juwi Energieprojekte GmbH, die als Generalübernehmer auch die Bauphase verantwortet.

…mehr

SoftwarePitchsysteme von fern überwachen

Moog, ein führender Anbieter von Motion-Control-Lösungen, Pitchsystemen und Produkten für Windenergieanlagen, stellt seine neue Remote Terminal Software für Pitchsysteme vor. Mit ihr können die Betreiber und Hersteller den Betrieb des Pitchsystems aus der Ferne überwachen und erhalten einen genauen Überblick über die Funktion des Systems. Das ist entscheident für die Effizienz und Sicherheit von Windturbinen.

sep
sep
sep
sep

Auf die neue Remote Terminal Software können die Moog-Techniker und das Servicepersonal des Kunden gleichermaßen mit nur einer, einfach zu bedienenden, grafischen Benutzeroberfläche zugreifen. Mit ihr können die Benutzer aus der Ferne potenzielle Betriebsprobleme im Pitchsystem diagnostizieren und korrigierend eingreifen.

Die Statusanzeige des Pitchsystems wurde für die spezifischen Serviceanforderungen des Kunden konzipiert. Sie erscheint neben wichtigen Steuerungsdaten, so dass ein umfassendes, aber leicht einzusetzendes Service-Tool entsteht. Der Parametereditor bietet einen kompletten Datensatz und geschützten Zugriff auf wichtige Parameter in der Steuer-Software des Pitchsystems. Die integrierten Funktionen zur Zustandsüberwachung ermöglichen eine frühe Diagnose potenzieller Probleme. Das ist unentbehrlich, um die Ausfallzeiten der Turbinen zu senken. Mit dem Tool können die Betreiber für eine effektive und zielgerichtete Wartung auch die Instandhaltung vor Ort besser planen. Software-Updates lassen sich ebenfalls aus der Ferne ausführen.

"Viele Windturbinen befinden sich an für die Servicemitarbeiter schwer zugänglichen Orten. Darum ist unbedingt ein Fernzugriff für kritische Überwachungs- und Steuerfunktionen erforderlich", erklärt Tobias Rösmann, R&D Manager bei Moog in Unna (Deutschland). "Dank der neuen Pitch Remote Terminal Software von Moog für Windturbinen können unsere Kunden betriebliche Analysen und Überwachungen auf der Basis von aktuellen Anlagendaten durchführen. Zeitaufwendige und kostenintensive Instandhaltungsbesuche vor Ort sind nicht mehr erforderlich. Das ist ein wichtiger Beitrag, um die Energiekosten der Windkraft zu senken. Tools mit Zusatznutzen zu entwickeln, die die Rentabilität unserer Kunden und der Windparkbetreiber fördern, gehört zu dem von uns gelieferten Systempaket und zeigt unser langfristiges Engagement, die Effizienz der Windenergie zu verbessern." kf

Anzeige
Anzeige
Diesen Artikel …
sep
sep
sep
sep
sep

Weitere Beiträge zum Thema

Windpark Gollenberg in Rheinland-Pfalz

Erneuerbare EnergienCEE Group kauft Juwi-Windpark Gollenberg

Die Hamburger Beteiligungsgesellschaft CEE Group setzt den Ausbau ihres Windkraft-Portfolios fort und erwirbt den aktuell im Bau befindlichen Windpark Gollenberg in Rheinland-Pfalz. Verkäufer ist die Juwi Energieprojekte GmbH, die als Generalübernehmer auch die Bauphase verantwortet.

…mehr
Ulrich Haag, Stefan Frühauf, Dirk van Vinckenroye, Jörg Timmermann, Jochen Rafalzik

Condition Monitoring SystemeWeidmüller übernimmt Bosch Rexroth Monitoring Systems

Die Weidmüller Gruppe übernimmt die Bosch Rexroth Monitoring Systems GmbH von Bosch Rexroth. Die entsprechenden Verträge unterzeichneten beide Unternehmen am 1. August 2016. Über die Höhe des Kaufpreises wurde Stillschweigen vereinbart. Die Übernahme steht noch unter dem Vorbehalt fusionskontrollrechtlicher Genehmigungen.

…mehr
Vertragsunterzeichnung Siemens-Ägypten in Berlin

Gaskraftwerke und WindparksSiemens unterschreibt Rekordaufträge mit Ägypten

Siemens hat Aufträge im Wert von 8 Milliarden Euro mit Ägypten unterschrieben. Gegenstand der Vereinbarungen ist der Ausbau der Energieerzeugung um mehr als 50 Prozent im Vergleich zur aktuell installierten Kapazität. Dazu sollen hoch effiziente Gaskraftwerke und Windkraftanlagen errichtet werden.

…mehr
Lagersatz für die Rotorblatt- und Turmverstellung

Lagersätze für WEASKF schließt Abkommen mit ReGen Powertec

SKF hat ein strategisches Abkommen mit ReGen Powertech geschlossen, einem führenden indischen Hersteller von Windenergieanlagen. Im Zuge der Vereinbarung wird SKF Lagersätze zur Turm- und Blattverstellung sowie Lager für die Rotorwellen der 1,5-MW-Windenergieanlagen von ReGen Powertech liefern.

…mehr

116 Elektrokettenzüge geordertKito erhält Großauftrag für Windenergieanlagen

Der japanische Hebezeughersteller Kito hat vom Energieunternehmen Eurus Energy einen Großauftrag über 116 Elektrokettenzüge für den Einsatz in Windenergieanlagen erhalten.

…mehr
Anzeige
Anzeige

Neue Stellenanzeigen