Scope Online - Industriemagazin für Produktion und Technik
Sie befinden sich hier:
Home> Betrieb + Beschaffung> Erneuerbare Energien> Lesermeinungen Erneuerbare Energien>

Posche baut Photovoltaikanlage

Solarstrom für das Porsche-ZentrumPorsche baut weltweit ersten Photovoltaik-Pylon in Berlin-Adlershof

Porsches erster Photovoltaik-Pylon ist fertiggestellt. Die 25 Meter hohe und 37 Tonnen schwere Stahlkonstruktion im Technologiepark Berlin-Adlershof erzeugt mit einer konvexen Fassade aus 7.776 Solarzellen bis zu 30.000 Kilowattstunden Solarstrom pro Jahr.

Porsche Photovoltaik-Pylon Berlin

Der Pylon mit einer Gesamtoberfläche von etwa 270 Quadratmetern könnte damit den kompletten Strombedarf des Porsche Zentrum Berlin-Adlershof, das im Frühjahr 2017 eröffnet wird, abdecken. Dann können auch Besucher über eine Ladesäule kostenlos Strom bei Porsche „tanken“.

Photovoltaik-Turm Porsche

Für Dr. Jens Puttfarcken, den Vorsitzenden der Porsche Deutschland GmbH, ist der Pylon „ein klares Bekenntnis zur Elektromobilität und ein Symbol für nachhaltige und ressourcenschonende Investitionen. Porsche nimmt die Herausforderung der Elektromobilität konsequent an.“

Mit drei Plug-In Hybriden in der Modellpalette ist Porsche Vorreiter unter den Premium-Herstellern. Mit dem Mission E hat Porsche die Studie des ersten rein batterieangetriebenen Porsche auf der IAA im September 2015 vorgestellt. Er soll Ende dieses Jahrzehnts in Serie gehen. Insgesamt rund eine Milliarde Euro investiert Porsche in das Projekt an seinen Standorten. 1.000 neue Arbeitsplätze sollen allein am Stammsitz in Zuffenhausen entstehen.

Mit dem Photovoltaik-Pylon setzt Porsche auch ein sichtbares Zeichen für die Lade-Infrastruktur. Sie sei, so Dr. Jens Puttfarcken, „mitentscheidend für den langfristigen Erfolg der Elektromobilität in Deutschland“. kf

Anzeige

Weitere Beiträge zum Thema

Intersolar 2013: Photovoltaik-System mit Speicherbatterie

Intersolar 2013Photovoltaik-System mit Speicherbatterie

Die Teamtechnik-Gruppe, spezialisiert auf Automatisierungslösungen und nach eigenen Angaben führend im Bereich Stringertechnologie, hat eine neue Lösung für die Elektromobilität realisiert: An ihrem Hauptsitz in Freiberg baute sie ein autark arbeitendes Photovoltaik-System mit Speicherbatterie.

…mehr

Weitere Beiträge in dieser Rubrik

EnergieoptimierungForschungsprojekt gestartet

Zu Jahresbeginn startete das Forschungsprojekt „Entscheidungsunterstützung für energieeffizientere Fertigung“ (kurz: e3f). Ziel des Projektes ist, neue Technologien und Methoden zu erforschen, um Energiedaten automatisiert auszuwerten. Das Ergebnis sollen automatisierte Handlungsempfehlungen sein.

…mehr
Windkraftanlage

Forscher erwarten Rückbau-WelleAusgediente Windanlagen schnell, günstig und umweltfreundlich demontieren

Tausende Windkraftanlagen müssen in den kommenden Jahren demontiert und ersetzt werden, auf die Windparkbetreiber kommen Kosten in Millionenhöhe zu.

…mehr
Fensterfolien von 3M

Neue Folie isoliert Fenster3M für Energieeffizienzpreis nominiert

Die Deutsche Unternehmensinitiative Energieeffizienz e.V. (DENEFF) hat eine neuartige Folie von 3M für die Verleihung des Energieeffizienzpreises Perpetuum 2016 nominiert.

…mehr

Kostenlose Service-HotlineVDI ZRE berät zum Thema Ressourceneffizienz

Unternehmern, die die Materialeffizienz in ihrem Betrieb optimieren wollen, steht ab sofort eine neue Service-Hotline des VDI Zentrum Ressourceneffizienz zur Verfügung. 

…mehr
Anzeige
Anzeige

Neue Stellenanzeigen